24 h Nürburgring

24h Nürburgring: Fan in seinem Auto erstickt

Schlimme Nachrichten vom Nürburgring vor dem Start des 24h-Rennens. Ein Fan musste in der Nacht auf Freitag sein Leben lassen.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Motorsport-Magazin.com - Beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring ereignete sich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag ein tragischer Todesfall, wie nun bekannt wurde. Ein 40-jähriger Fan aus Nordrhein-Westfalen verstarb in seinem Auto.

Laut Polizeidirektion Mayen hatte der Mann in seinem Fahrzeug ein gasbetriebenes Heizgerät in Betrieb genommen, das eigentlich nur für die Benutzung unter freien Himmel vorgesehen ist. Das führte zum Erstickungstod.

Die Polizei veröffentlichte aus diesem Grund einen Sicherheitshinweis für alle Fans entlang der Nordschleife: "Das Betreiben von gas- oder andere mit offenem Feuer betriebenen Heizgeräten in Fahrzeugen oder in Zelten, welche nur im Freien verwendet werden dürfen, kann fatale Folgen haben. Die Gefahr zu ersticken ist extrem hoch."

"In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kam es dadurch zu einem tragischen Unglücksfall bei dem ein 40jähriger aus Nordrhein-Westfalen in der Nähe der Nordschleife am Nürburgring ums Leben kam", lautete der Wortlaut der Aussendung.

Das 24-Stunden-Rennen startet am Samstag um 15.30 Uhr.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter