Motorsport-Magazin.com Plus
24 h Nürburgring

Auftakt in der Eifel - Training: Bestzeit für Schubert

Das BMW Team Schubert hat sich die Bestzeit im Freien Training gesichert. HTP Motorsport erreichte die zweite Position, gefolgt von Haribo Racing.
von Sönke Brederlow

Motorsport-Magazin.com - Das BMW Sports Trophy Team Schubert hat sich die Bestzeit im Freien Training zum 24h-Qualifikationsrennen gesichert. Bei trockenen, aber kühlen Bedingungen, brannte das BMW-Team aus Oschersleben die Bestzeit in den Eifel-Asphalt. Claudia Hürtgen, Dominik Baumann, Jens Klingmann und BMW-Pilot Martin Tomczyk umrundeten die Nordschleife in 8:32.524 Minuten.

Zum Vergleich: Die Bestzeit von Kevin Estre im Top-30-Qualifying des letztjährigen 24-Stunden-Rennen betrug 8:10.921 Minuten - eine absolute Fabelzeit! Dem Zweitplatzierten Maxime Martin fehlten damals bereits mehr als 2,5 Sekunden auf die Bestzeit des McLaren-Piloten. Trotz der Leistungssenkung und der Einführung von Tempozonen, waren die GT3-Piloten im heutigen Training nur rund 20 Sekunden langsamer.

Auf dem zweiten Rang landete der erste von zwei Bentley-Boliden von HTP Motorsport, gefolgt vom Mercedes-Flügeltürer des Haribo Racing Teams. Die Scuderia Cameron Glickenhaus stellte einen ihrer spektakulären Fahrzeuge auf die vierte Position. Walkenhorst Motorsport erreichte den fünften Platz, unmittelbar vor dem Audi R8 der Busch-Zwillinge und dem Mercedes SLS des Zakspeed-Teams. Glickenhaus, Gazoo Racing und Falken Motorsports komplettierten die Top-Ten.

Am Abend findet bereits die erste von insgesamt zwei Qualifikationssitzungen statt. Von 18:40 Uhr bis 21:20 Uhr haben die Akteure die Möglichkeit, die Nordschleife bei einbrechender Dunkelheit zu befahren. Die Entscheidung um die Pole-Position fällt schließlich am Sonntagvormittag, bevor am Nachmittag das sechsstündige Qualifikationsrennen auf dem Programm steht.


Weitere Inhalte:
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video