Motorsport-Magazin.com Plus
24 h Nürburgring

Pole für Phoenix Racing - Audi-Kunden auf Startplatz eins und drei

Die schnellsten Kunden von Audi haben ihre Vorbereitungen auf das 24-Stunden-Rennen am Nürburgring mit einem sehr guten Qualifying-Ergebnis abgeschlossen.

Motorsport-Magazin.com - Die schnellsten Kunden von Audi haben ihre Vorbereitungen auf das 24-Stunden-Rennen am Nürburgring mit einem sehr guten Qualifying-Ergebnis in den ersten drei Startreihen abgeschlossen. Das Team von Ernst Moser ist besonders glücklich: In der Eifel steht die Mannschaft mit dem Audi R8 LMS ultra von Frank Stippler ganz vorn, während Mike Rockenfeller im Schaeffler Audi RS 5 DTM in Brands Hatch in der DTM von Rang eins startet.

Es ist schön, zu sehen, dass sich das in diesem Jahr praktizierte Kundensport-Konzept von Audi am Nürburgring gut bewährt
Dr. Wolfgang Ullrich

Frank Stippler beginnt die 24 Stunden auf dem Nürburgring 2013 dort, wo er das vergangene Rennen beendet hat: auf Platz eins. Der Vorjahressieger erreichte beim abschließenden Zeittraining im Einzelzeitfahren der ersten 40 Teams die Bestzeit. Der Lokalmatador aus Bad Münstereifel fuhr im Audi R8 LMS ultra #4 von Phoenix Racing eine Zeit von 8.17,212 Minuten.

Zweitbestes Audi-Kundenteam in der Eifel war das Prosperia C. Abt Team Mamerow. Christian Mamerow umrundete den Kurs als Drittschnellster in 8.19,073 Minuten. In seinem zweiten Anlauf konnte der Rennfahrer aus Waltrop seine Zeit nicht mehr verbessern, als er auf einen Vordermann auflief.

Das Team G-Drive Racing by Phoenix stellte den drittbesten Audi im Feld. Le-Mans-Sieger Marcel Fässler umrundete die Nordschleife mitsamt Grand-Prix-Strecke in 8.20,320 Minuten. Mit dem Belgian Audi Club Team WRT qualifizierte sich ein weiteres R8-Team für einen der ersten zehn Startplätze. Der Schwede Edward Sandström fuhr mit 8.22,055 Minuten die zehntbeste Zeit. Die übrigen Audi-Kundenteams erreichten die Positionen 18 (G-Drive Racing by Phoenix #3), 24 (Audi race experience #14), 27 (Audi R8 LMS ultra #16) sowie Rang 29 (Audi race experience #15). Das Rennen beginnt am Sonntag um 17:00 Uhr.

Stimmen zum Qualifying

Es war ein tolles Qualifying und ich nehme diese Position gerne an, aber sie ist fast bedeutungslos für ein 24-Stunden-Rennen
Frank Stippler

Dr. Wolfgang Ullrich (Audi-Motorsportchef): "Es ist schön, zu sehen, dass sich das in diesem Jahr praktizierte Kundensport-Konzept von Audi am Nürburgring gut bewährt. Mit der Unterstützung von Audi Sport customer racing haben sich die Teams so vorbereitet, dass vier Audi R8 LMS ultra in den ersten fünf Startreihen stehen. Mein Glückwunsch geht an Frank Stippler und sein Team Phoenix, denen die Bestzeit gelungen ist."

Romolo Liebchen (Leiter Audi Sport customer racing): "Unsere Kunden waren hervorragend unterwegs. Sie haben das fortgeführt, was wir mit einem Werkseinsatz begonnen haben. Das macht uns stolz, denn es zeigt, dass unser Produkt auch in Kundenhand wettbewerbsfähig ist. Allerdings war das Qualifying nur ein erster, kleiner Schritt ins Rennen und es sollte deshalb nicht überbewertet werden. "

Frank Stippler (Audi R8 LMS ultra #4/Phoenix Racing): "Auf der Nordschleife eine freie Runde zu erwischen, ist etwas ganz Besonderes. Das habe ich mit meinen 38 Jahren auf diesem Kurs noch nie erlebt - weder im Rennsport noch bei Touristenfahrten. Es war ein tolles Qualifying und ich nehme diese Position gerne an, aber sie ist fast bedeutungslos für ein 24-Stunden-Rennen."


Weitere Inhalte: