24 h von Le Mans

Porsche mit historischen Designs bei den 24h Le Mans am Start

Klassische Designs beim Langstreckenklassiker in Le Mans: Porsche reist mit zwei besonderen Lackierungen zu den 24 Stunden von Le Mans.
von Haris Durakovic

Motorsport-Magazin.com - Für die diesjährige Ausgabe der 24 Stunden von Le Mans hat sich Porsche etwas ganz Besonderes ausgedacht. Die Traditionsmarke feiert dieses Jahr "70 Jahre Porsche Sportwagen" und setzt beim Langstreckenklassiker zwei Porsche 911 RSR in historischen Designs der 1970er und 1980er Jahre ein.

Der Porsche 911 RSR mit der Startnummer 91 geht mit blau-weißer Lackierung samt goldenen Streifen an den Start. Das Design erinnert an den damaligen Sponsor Rothmans. Für die Startnummer 92 hat sich die Marke aus Weissach für das "Pink Pig"-Design entschieden. Jenes erlangte Bekanntheit durch den 917/20 aus dem Jahr 1971.

Hinter dem Steuer des 911 RSR mit der Startnummer 91 sitzen der ehemalige Formel-1-Pilot Gianmaria Bruni, Richard Lietz und Frederic Markowiecki. Das Design ihres Dienstwagens ist keine bloße Kopie eines einzigen Fahrzeugs. Vielmehr lehnt es sich an verschiedene Porsche-Boliden aus der Rothmans-Zeit an. Beispielsweise an den Porsche 959, der im Rothmans-Design 1986 die Rallye Paris-Dakar gewann. Genauso sind die Designs der im Rundstrecken-Sport erfolgreichen Porsche 956 C und 962 C mit eingeflossen.

Der Trüffeljäger mit aufgezeichneten Fleischpartien - Foto: Porsche

Der "Trüffeljäger", wie der 917/20 aus dem Jahr 1971 heute noch genannt wird, wird pilotiert von Kévin Estre, Michael Christensen und Laurens Vanthoor. Mit dem Rennwagen konnte der Hersteller immerhin die Qualifikation für sich entscheiden - ein kleines Wunder, denn getestet wurde der 917/20 vorher nicht. Der rosafarbene Lack mit den aufgezeichneten Fleischpartien des lettischen Designers Anatole Lapine sorgte für großes Aufsehen - und wird es auch bei der diesjährigen Ausgabe sicherlich tun.

Frank-Steffen Walliser, Leiter Motorsport und GT bei Porsche dazu: "Wir möchten uns mit diesen beliebten Designs vor allem bei unseren treuen Anhängern bedanken, die uns an und abseits der Strecke bei jedem Rennen die Daumen drücken, besonders aber natürlich in Le Mans, wo wir als Rekordsieger mit 19 Gesamtsiegen jedes Jahr einen einzigartigen Support erfahren."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter