WRC - Portugal: Ogier gewinnt erste Prüfung

3 - 2 - 1 - Volkswagen

Sebastien Ogier lässt in Portugal nichts anbrennen und sichert sich die Bestzeit auf der ersten Zuschauer-WP. Die Plätze zwei und drei gehen ebenfalls an VW.
von

Motorsport-Magazin.com - Sebastien Ogier liegt nach der ersten Prüfung der Rallye Portugal an der Spitze. Der Volkswagen-Pilot meisterte die 3.27 Kilometer lange Zuschauerprüfung in Lissabon mit einer Zeit von 2:52.7 Minuten. Damit lag der Weltmeister 1.3 Sekunden vor seinem Teamkollegen Jari-Matti Latvala und weitere 0.9 Sekunden vor dem dritten VW-Piloten Andreas Mikkelsen.

Sebastien Ogier lässt in Portugal nichts anbrennen - Foto: Sutton

"Das war ein wirklich guter Start, aber erst morgen geht es richtig los", warnte Ogier. Aktuell zeigte sich der Himmel über Lissabon bewölkt und mit rund 13 Grad waren die Temperaturen aber mild. Am Freitag muss Ogier nach neuem Reglement als WM-Führender alle Prüfungen eröffnen. Der von ihm erhoffte Regen bleibt für die kommenden Tage allerdings aus und das könnte durch viel losen Schotter große Zeitverluste bedeuten.

Kubica Achter

Bester Nicht-Volkswagen-Pilot war Thierry Neuville. Der Hyundai-Pilot landete 2,9 Sekunden hinter der Spitze und 0,7 Sekunden vor dem besten Citroen von Kris Meeke. Auf den Plätzen sechs bis acht fanden sich mit Mikko Hirvonen, Ott Tänak und Robert Kubica drei Ford-Piloten wieder.

Robert Kubica erwartet eine schwierige Rallye - Foto: Sutton

Kubica bestritt 2013 in Portugal seine erste Rallye in der WRC2 und holte sofort den dritten Rang. Allerdings glaubt er nicht, dass ihm sein Erfahrungsschatz aus dem Vorjahr viel helfen wird. "Die Bedingungen unterscheiden sich stark im Vergleich zum letzten Jahr, daher wird die Rallye extrem schwierig", prognostizierte der Pole.

Die Top-10 komplettieren Citroen-Pilot Mads Östberg und der zweite Hyundai-Fahrer Juho Hänninen. Henning Solberg, der im Shakedown noch vor Ogier auf Rang zwei landete, schaffte es in seinem Ford nur auf Rang 13. Damit blieb er dennoch 0,2 Sekunden vor Dani Sordo. Der Hyundai-Pilot fuhr mit einer Zeit von 2:59.7 Minuten auf Rang 14.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x