WRC - Ogier führt hauchdünn vor Latvala

Kubica sorgt für WP-Abbruch

Sebastien Ogier liegt in Portugal vor Teamkollege Jari-Matti Latvala. Für Probleme sorgte Robert Kubica. Der Pole blockierte nach einem Unfall die Strecke.
von

Motorsport-Magazin.com - Sebastien Ogier ist der Führende nach dem Freitagvormittag in Portugal. Der Volkswagen-Pilot setzte sich mit einer Gesamtzeit von 44:28.3 Minuten nach vier Prüfungen hauchdünn an die Spitze. Lediglich 0.4 Sekunden hinter dem Weltmeister folgt Teamkollege Jari-Matti Latvala, der die Prüfung Almodovar für sich entschied. Das aktuelle Podest komplettiert Mikko Hirvonen im Ford.

Sordo toppt alles

Dani Sordo setzte zwei Bestzeiten - Foto: Sutton

Zu Beginn des Tages war Hyundai-Pilot Dani Sordo der Mann, den es zu schlagen galt. Der Spanier setzte sowohl auf Silves 1 als auch auf Ourique 1 die Bestzeit und setzte sich an die Spitze des Feldes. Auf der finalen Prüfung des Vormittags büßte Sordo allerdings 19.4 Sekunden ein. Damit rutschte er noch hinter Ford-Pilot Ott Tänak auf den fünften Rang. Nur 0.1 Sekunden hinter ihm sortierte sich Citroen-Pilot Mads Östberg ein, der seinerseits 24.6 Sekunden Vorsprung auf Thierry Neuville im zweiten Hyundai aufzuweisen hat.

Drama um Kubica

Robert Kubica lag nach der dritten Prüfung auf dem achten Rang. Auf der finalen Prüfung des Vormittags aber der große Patzer. Der Ford-Pilot wählte einen Cut, der nicht im Aufschrieb notiert war, weil dies bereits Piloten vor ihm gemacht hatten. Dabei traf er einen Baum, riss das linke Vorderrad ab und überschlug sich nach Augenzeugenberichten drei bis vier Mal. Sowohl Kubica als auch sein Beifahrer sind unverletzt, sein Ford Fiesta sorgte aber für große Verwirrung.

Der Wagen blockierte die gesamte Prüfung. Rund zehn wartende Piloten und Zuschauer bemühten sich vergebens, den Wagen von der Strecke zu bekommen. Schließlich wurde die Prüfung abgebrochen und alle Autos fuhren zurück in den Servicepark. Durch den Patzer von Kubica rückte Henning Solberg im Ford auf den achten Rang nach vorne. Der Norweger hat seinen Landsmann Andreas Mikkelsen im dritten Volkswagen sowie Kris Meeke im Citroen hinter sich.

Ergebnis zum Freitagmittag:

1. Sebastien Ogier, Volkswagen 44.28.3
2. Jari-Matti Latvala, Volkswagen +0.4
3. Mikko Hirvonen, Ford +2.3
4. Ott Tänak, Ford +5.5
5. Dani Sordo, Hyundai +8.9
6. Mads Östberg, Citroen +9.0
7. Thierry Neuville, Hyundai +33.6
8. Henning Solberg, Ford +1:06.4
9. Andreas Mikkelsen, Volkswagen +1:22.2
10. Kris Meeke, Citroen +1:25.6


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x