Formel 1 - FIA verschiebt Bekanntgabe des zwölften Teams

Zweifacher Zuschlag?

Die FIA will noch nicht verraten, ob Gene Haas oder ein rumänisches Team den Sprung in die Formel 1 schafft. Werden gar zwei Plätze vergeben?
von

Motorsport-Magazin.com - Eigentlich wollte die FIA am heutigen Freitag bekannt geben, welches Team 2015 das Starterfeld der Formel 1 ergänzen wird. Die Entscheidung wurde jedoch ohne Angabe von Gründen vertagt. Einen neuen Termin gibt es noch nicht. Zwei Teams befinden sich im Rennen um den zu vergebenden Startplatz: Das Projekt des US-Amerikaners Gene Haas und eines aus Rumänien.

Haas ist Unternehmer und Mitbesitzer eines NASCAR-Teams. Das nötige Budget, ebenso wie die Fabrikhallen sollen bereitstehen. Als mögliche Partner stehen Dallara als Chassisbauer und Ferrari als Motorenlieferant im Raum. Im personellen Bereich soll sich Haas mit Günther Steiner, der unter anderem für Red Bull tätig war, verstärkt haben.

Das rumänische Projekt ist weniger durchsichtig, denn es ist unklar, wer genau die treibende Kraft ist. Colin Kolles, dessen Name mehrfach genannt wurde, versicherte Motorsport-Magazin.com, dass er sich nicht unter seinem Namen oder dem seines Unternehmens Kodewa bewirbt. Dennoch scheint er, etwa als Zulieferer, in die Bewerbung involviert zu sein.

Laut Formel-1-Experte Adam Cooper ist Ion Bazac, der ehemalige rumänische Gesundheitsminister, die treibende Kraft hinter dem Projekt. Er vertritt ein Konsortium privater und staatlicher Investoren, die die Interessen von Rumänien vertreten sehen wollen - mit Unterstützung der Regierung. Die Idee einer eigenen Formel-1-Strecke wurde offenbar auf Eis gelegt und stattdessen ein eigenes Team angestrebt. Renault-Tochter Dacia soll ebenfalls an dem Projekt beteiligt sein und könnte als Hinweis verstanden werden, dass das Team auf Renault-Antrieb setzen wird.

Offiziell hat die FIA nur einen Startplatz ab 2015 oder 2016 ausgeschrieben. Denkbar wäre jedoch, dass beide Teams den Zuschlag erhalten, sofern sie sich als geeignet erweisen. Denn Caterham-Boss Tony Fernandes hat bereits angekündigt, dass er sich aus der Formel 1 zurückziehen wird, sollte sich sein Team nicht deutlich steigern.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x