WRC

Räikkönen auf Punktekurs - Loeb übernimmt Führung in Jordanien

Citroen-Pilot Sebastien Loeb führt die Rallye Jordanien vor dem Schlusstag an. Kimi Räikkönen könnte seine ersten WM-Punkte einfahren.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Weltmeister Sebastien Loeb beendete den zweiten Tag bei der Rallye Jordanien als Führender. Der Citroen-Pilot überholte den Führenden vom Donnerstag, Jari-Matti-Latvala, und ließ ihn um ganze 27,7 Sekunden hinter sich. Wenig begeistert war er von der Tatsache, dass sich zwischen die beiden Sieganwärter Citroen-Junior Sebastien Ogier schob.

"Ich habe versucht, alles zu geben. Ich hatte keine Wahl", sagte Loeb. "Vielleicht hatten wir die falsche Strategie." Hinter Latvala reihte sich Petter Solberg auf dem vierten Platz ein. Er hat jedoch schon über 40 Sekunden Rückstand auf Loeb.

Räikkönen trotz Fehler gut unterwegs

Loebs Citroen-Teamkollege Dani Sordo folgt Solberg auf den Fersen - er liegt nur fünf Sekunden hinter dem Privatier. Matthew Wilson und Frederico Villagra liegen auf den Plätzen 6 und 7.

Auf Punktekurs ist der Finne Kimi Räikkönen. Der Citroen-Junior-Pilot hat etwas über acht Minuten Rückstand auf seinen französischen Markenkollegen an der Spitze. Trotz eines Fehlers liegt er zwei Minuten vor Henning Solberg. "Es war sehr staubig und ich verpasste eine Haarnadel." Dabei starb der Motor ab. "Das hat Zeit gekostet."

Sein Co-Pilot Kaj Lindstrom war dennoch zufrieden. "Heute läuft es besser", sagte er. "Dieser Untergrund ist neu für Kimi - das muss er lernen. Ich genieße es, sein Potenzial zu sehen. Wir wissen, dass er sehr talentiert ist. Er macht kleine Schritte und für mich ist es interessant zu sehen, wie sich ein Fahrer seines Kalibers verbessert."


Weitere Inhalte:
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video