Motorsport-Magazin.com Plus
WRC

WRC Live-Ticker - Rallye Monte Carlo 2020: Neuville gewinnt

Thierry Neuville gewinnt die Rallye Monte Carlo. Sebastien Ogier und Elfyn Evans fahren auf das Podium. Alle Infos im Live-Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

13:48
Nächste Rallye: Schweden
Damit endet die Rallye von Monte Carlo. Weiter geht es im Kalender der WRC mit der Schweden-Rallye vom 13. bis zum 16. Februar.

13:13
Neuville gewinnt die Rallye Monte Carlo
Thierry Neuville bringt seinen Hyundai ins Ziel und sicherte sich seinen ersten Sieg in der Rallye von Monte Carlo. Außerdem gewinnt er mit einem Vorsprung von weniger als einer Zehntel die Power Stage

13:09
Evans hinter Ogier
Evans kommt mit drei Sekunden Rückstand auf Ogier ins Ziel und platziert sich damit in der Rallyewertung auf hinter seinem Teamkollegen.

13:04
Ogier auf P1
Ogier übernimmt die Power-Stage-Führung. Er liegt 2,1 Sekunden vor Suninen

13:01
Power Stage: Suninen weiter auf P1
Auch Lappi und Rovanperä können Suninen nicht von P1 verdrängen. Jetzt sind nur noch die Top-3 ausstehend.

12:56
Suninen in Führung
Suninen, Katsuta und Loeb sind schon durch. Loeb ging erneut nicht stark auf das Gas um seine Reifen ins Ziel zu bringen. Suninen hältbisher die Bestzeit.

12:20
Power-Stage
Die Power-Stage beginnt. Nach dem Ende dieser Wertungsprüfung werden die Punkte vergeben und zwar nicht die Punkte für die Rallye sondern auch Bonuspunkte für die besten fünf aus dieser Stage.

11:47
Stand vor der letzten Wertungsprüfung
Die Top-10 im Überblick:

P. Pilot Team Zeit
1 Neuville Hyundai 3:01:18.6
2 Evans Toyota +11.1
3 Ogier Toyota +12.6
4 Lappi Ford +2:50.2
5 Rovanperä Toyota +4:04.8
6 Loeb Hyundai +4:08.6
7 Katsuta Toyota +11:12.9
8 Camilli Citroen (WRC 3) +13:09.1
9 Suninen Fiesta +13:28.3
10 Östberg Citroen (WRC2) +13:51.8

11:33
Neuville gewinnt vierte Etappe in Serie
Evans verliert über 7 Sekunden. Damit hat Neuville vor der letzten Stage einen Polster von 11 Sekunden aufgebaut.

11:30
Neuville schneller als Ogier
Neuville setzt eine neue Beszeit, Ogier reiht sich 1,4 Sekunden dahinter ein.

11:27
Loeb musste Reifen schonen
Loeb erreicht das Ziel mit über 40 Sekunden Rückstand. Grund für den Zeitverlust: Loeb musste seine Reifen schonen, die er in der vorherigen Wertungsprüfung zerstört hate.

11:23
Loeb verliert Zeit
Loeb verliert massiv an Zeit. Nach zwei Zwischenzeiten hat er bereits mehr als 30 Sekunden Rückstand. Möglicherweise liegt das an Bremsproblemen. Lappi übernahm in der Zwischenzeit die Führung

11:20
Rovanperä in Führung
Im Moment führt Rovanperä vor Katsuta und Suninen

10:58
Leichte Verspätung
Die vorletzte Stage startet mit leichter Verspätung erst um 11 Uhr

10:03
Stage unterbrochen
Grund für die UNterbrechnung: Veiby hat ein Rad verloren.

09:47
Stand nach WP 14
Neuville führt die Rallye an. Er hat 4,0 Sekunden Vorsprung auf Evans. Ogier folgt mit 11,2 Sekunden Rückstand. Lappi ist neuer Vierter, er hat 16 Sekunden Guthaben auf Loeb.

09:45
Neuville gewinnt Etappe
Elfyn Evans kommt mit 5,4 Sekunden Rückstand ins Ziel. Neuville gewinnt somit auch die zweite Wertungsprüfung des Tages und übernimmt die Gesamtführung

09:42
Ogier verliert 6 Sekunden Damit ist nur noch Evans ausständig. Neuville ist auf Kurs die Rallyeführung zu übernehmen. Für Ogier verläuft der Sonntag bisher gar nicht nach seinem Geschmack.

09:40
Neuville mit starker Zeit Neuville nimmt Suninen 12,2 Sekunden ab und ist neuer Führender. Ogier und Evans haben Rückstand bei den Zwischenzeit.

09:36
Loeb mit Fehler Loeb kommt von der Strecke ab und bleibt über einem Abhang hängen und wird von Fans zurückgeschoben. Er verliert fast eine halbe Minute. Damit büßt er P4 an Lappi ein.

09:34
Lappi mit Rückstand
Suninen ist weiter vorne. Lappi liegt knapp dahinter. Auch Katsuta und Rovanperä kamen mit Rückstand über die Linie.

09:25
Suninen legt vor
Suninen setzt die erste Zeit, es ist eine 10:00.1. Die weiteren Starter werden beweisen was diese Zeit wert ist.

09:13
Wertungsprüfung 14 beginnt
Suninen ist als erster unterwegs, ihm folgen Katsuta und Rovanperä.

08:54
Stand nach WP 13
In der Gesamtwertung führt Evans mit 1,4 Sekunden vor Neuville. Ogier ist nur noch Dritter mit einem Rückstand von 6,1 Sekunden. Loeb liegt 2:32,6 Minuten zurück, dicht gefolgt von Lappi dem 12 Sekunden auf P4 fehlen.

08:50
Evans auf P2
Evans kommt mit 5,0 Sekunden Rückstand ins Ziel. Er hält damit die Führung in der Rallye, ist aber weniger als zwei Zehntel von Neuville getrennt.

08:48
Ogier mit Rückstand
Ogier verliert 6,2 Sekunden auf Neuville. Somit fällt er auch in der Rallyewertung hinter den Hyundai zurück. Evans ist noch nicht im Ziel, hat bisher aber auch Rückstand.

08:44
Neuville übernimmt die Führung
Neuville erreicht das Ziel mit 11,6 Sekunden Vorsprung. Loeb bleibt hinter Lappi auf P3, verliert aber nur 1,7 Sekunden.

08:40
Lappi übernimmt P1
Lappi legt im Kampf um Platz 4 vor, Loeb hat bei der Zwischenzeit leichten Rückstand auf den Finnen

08:37
Suninen weiter vorne
Auch Rovenperä und Katsuta sind inzwischen im Ziel. Beide haben Rückstand auf Suninen. Währenddessen hatte Lappi einen massiven Rutscher, kann aber seinen Wagen in der Rallye halten.

08:31
Gute Bedingungen
Die Stage ist abschnittsweise nass, aber es ist bei weitem nicht so rutschig wie das schon in den letzten Tagen der Fall war. In der Zwischenzeit ist Suninen als erster Pilot schon im Ziel. Die Top-Piloten sind noch nicht gestartet.

08:05
Der letzte Tag der Rallye
In wenigen Minuten beginnt der letzte Tag der Rallye Monte Carlo. Heute stehen noch vier Wertungsprüfungen auf dem Programm. Hier ein kurzer Überblick über die Startzeiten:

WP Start Strecke
13 08:17 Uhr La Bollene-Vesubie - Peira-Cava
14 09:08 Uhr La Cabante - Col de Braus
15 10:55 Uhr La Bollene-Vesubie - Peira-Cava
16 12:18 Uhr La Cabante - Col de Braus (Powerstage)

Samstag

16:21
Stand nach 12 von 16 Wertungsprüfungen
Die gesamten Top 10 im Überblick:

P. Pilot Team Zeit
1 Evans Toyota 2:06:38.3
2 Ogier Toyota +4.9
3 Neuville Hyundai +6.4
4 Loeb Hyundai +2:24.3
5 Lappi Ford +2:38.4
6 Rovanperä Toyota +3:27.3
7 Katsuta Toyota +10:31.1
8 Camilli Citroen (WRC 3) +11:15.2
9 Östberg Citroen (WRC2) +12:13.7
10 Ciamin Citroen (WRC3) +12:39.5

16:06
Evans führt Rally an
Durch diesen zweiten Platz führt Evans nun wieder die Rally an. Ogier liegt 4,9 Sekunden zurück. Neuville hat einen Rückstand von 6,4 Sekunden

16:03
Neuville gewinnt Wertungsprüfung
Weder Evans noch Ogier können Neuville von der Spitze verdrängen. Evans liegt 4,6 Sekunden zurück, Ogier verliert 9,5 Sekunden.

15:58
Neuville auf P1
Neuville legt mit einer Bestzeit vor, Evans und Ogier liegen bei den Zwischenzeiten hinter ihm zurück.

15:54
Loeb mit Dreher
Loeb werden jetzt die schweren Bedingungen zum Verhängnis. Er legt einen Dreher hin, schlägt aber nirgendwo an und bleibt an der Strecke. Im Ziel verliert liegt er 9,5 Sekunden hinter Lappi gegen den er um P4 kämpft.

15:50
Rovenperä mit Reifenpoker vorne
Rovenperä hat zwei Schneereifen montiert, was sich auf dem letzten Teil der WP auszahlt. Er übernimmt die Führung von Katsuta.

15:42
Extreme Rutschphasen
Die ersten Fahrer sind auf der Strecke. Vor allem der Abschnitt durch ein Dorf gegen Ende der Wertungsprüfung beweist sich als sehr herausfordernd, da die Strecke noch vereist ist. Währenddessen hat Greensmith trotz eines Reifenschadens das Ziel ereicht. Die Führung hält Suninen

15:26
Aussicht auf die 12.Wertungsprüfung
Die letzte Wertungsprüfung des Tages ist der 20,73 Kilometer lange Route von La Bredle nach Selomnet. Am Vormittag hatte Evans auf derselben Strecke das Feld klar im Griff. Die Verhältnisse sind abschnittweise nass und von Schnee bedeckt, jedoch starten die meisten Piloten auf Super Softs.

14:44
Gleichstand in der Gesamtwertung
Sebastien Ogier kommt mit 0,8 Sekunden Rückstand auf Neuville ins Ziel, nimmt aber Evans 4,8 Sekunden ab. Damit haben die sind die beiden Toyota-Piloten in der Gesamtwertung exakt zeitgleich. Neuville hat noch elf Sekunden Rückstand. Dahinter ist Loeb unverändert auf P4 und Lappi auf P5.

14:39 Uhr
Evans auf P2
Evans verliert 5,6 Sekunden auf Neuville und liegt damit für den Moment auf Platz 2.

14:36 Uhr
Neuville in Führung
Neuville übernimmt die Führung von Lappi mit eineme Vorsprung von 4,4 Sekunden .Jetzt fehlen nur noch Evans und Ogier im Ziel

14:29 Uhr
Schnelle Zeiten
Die Zeiten sind wie erwartet deutlich schneller als am Vormittag. Im Moment führt im Ziel Rovenperä mit 9:55.0

14:15 Uhr
Bedingungen
Die Wertungsprüfung ist geprägt von einem starken Anstieg bis 1600m, anschließend geht es stark bergab. Im Gegensatz zum Vormittag ist die Etappe größtenteils eisfrei. Die meisten Piloten starten deshalb nicht auf Winterreifen.

14:08 Uhr
Die elfte Wertungsprüfung startet
Greensmith geht als Erster auf die Straße, die Führenden kommen am Ende der Topklasse

12:22 Uhr
Der Stand zu Mittag
Evans liegt nach zwei von den vier Wertungsprüfungen des Tages mit 4,8 Sekunden vor Ogier in Führung. Neuville fehlen 16 Sekunden. Loeb fehlen derweil beinahe 2 Minuten auf die Spitze.

P. Pilot Team Zeit
1 Evans Toyota 2:06:38.3
2 Ogier Toyota +4.8
3 Neuville Hyundai +16.6
4 Loeb Hyundai +1:56.2
5 Lappi Ford +2:31.4
6 Rovanperä Toyota +2:59.3
7 Camilli (WRC3) Citroen (WRC3) +9:10.2
8 Katsuta Toyota +9:49.7
9 Ciamin Citroen (WRC3) +10:32.4
10 Östberg Citroen (WRC2) +10:52.0

11:42 Uhr
Loeb verliert Boden
Sebastien Loeb hat währenddessen massiv Zeit eingebüßt. Der achtfache Rallye-Champion fuhr in der zehnten Wertungsprüfung auf Rang 8 und verlor damit beinahe 40 Sekunden. Mögliche Ursache: Er versuchte zu sehr seine Reifen zu schonen.

11:36 Uhr
Evans neuer Führender
Ogier ist jetzt mit fast acht Sekunden Rückstand auch im Ziel. Damit verliert er die Gesamtführung gegen Elfyn Evans, der nun fünf Sekunden in Front liegt. Neuville an dritter Stelle hat 11,8 Sekunden Rückstand.

11:29 Uhr
Evans legt vor
Elfyn Evans hängt auf der elften Etappe Neuville mit fast 14 Sekunden ab. Ogier ist noch auf der Strecke, hat aber bisher auch Rückstand gegen seinen Teamkollegen.

10:27 Uhr
Neuville mit Bestzeit
Neuville beginnt auch den neuen Tag mit einer Bestzeit. Er liegt allerdings nur 0,8 Sekunden vor Ogier wodurch der Franzose weiterhin die Rally anführt. Elfyn Evans positioniert sich auf P3 mit 2,4 Sekunden Abstand. Dahinter liegen Altmeister Loeb (+14,9 Sekunden) und Sunninen (+16,0)

09:29 Uhr
Zeitplan für Samstag
Um 09:38 Uhr geht es mit der Rally Monte Carlo weiter. Heute finden insgesamt vier Wertungsprüfungen statt. Alle weiteren Startzeiten:

WP Start Strecke
9 09:38 Uhr St.Leger-les-Melezes - La Bâtie Neuve
10 10:56 Uhr La Breole - Selonnet
11 14:08 Uhr St. Leger-les-Melezes - La Bâtie-Neuve
12 15:26 Uhr La Breolve - Selonnet

Freitag

17:31 Uhr
Ogier übernachtet als Führender
Neuville fährt auf der letzten Prüfung des Tages Bestzeit. Die Spitze erobert jedoch ein anderer, nämlich Ogier. Er setzt sich 1,2 Sekunden vor Evans und 6,4 Sekunden vor Neuville.

P. Pilot Team Zeit
1 Ogier Toyota 1:43:31.5
2 Evans Toyota +1.2
3 Neuville Hyundai +6.4
4 Loeb Hyundai +1:06.9
5 Lappi Ford +1:57.2
6 Rovanperä Toyota +2:19.2
7 Katsuta Toyota +5:18.7
8 Camilli Citroen (WRC3) +8:06.2
9 Ciamin Citroen (WRC3) +9:04.0
10 Östberg Citroen (WRC2) +9:37.2

16:03 Uhr
Bestzeit für Ogier
Auf WP7 erzielt Ogier die Bestzeit und ist dabei nur 0,6 Sekunden schneller als Evans. Neuville verliert 2,9 Sekunden. WRC-Rookie Rovanperä erreicht mit Platz vier sein bisher bestes Prüfungsergebnis. Er ist nur 6,7 Sekunden langsamer als Ogier.

15:28 Uhr
Weiteres Statement von Hyundai
Bei Tänak und Järveoja wurden keine Verletzungen festgestellt. Dennoch bleiben sie zur Überwachung über Nacht im Krankenhaus. Für das estnische Duo ist die Rallye Monte Carlo beendet. Hyundai-Teamchef Andrea Adamo sagte: "Ich bin vor allem froh, dass es Ott und Martin nach ihrem Unfall auf der Vormittagsschleife gut geht. Unsere Priorität ist in einer solchen Situation stets, wie es der Crew geht. Nach solchen Vorfällen sind Untersuchungen im Krankenhaus üblich und die Resultate waren klar. Sie werden zur Beobachtung über Nacht dort bleiben, was ebenfalls Routine ist. An zweiter Stelle zu all dem steht, dass wir das Auto zurück in den Service Park gebracht und die Crew aus dem Event genommen haben."

14:27 Uhr
Ogier neuer Zweiter
Ogier übernimmt mit der Bestzeit auf WP6 Platz zwei, nur 3,3 Sekunden hinter Teamkollege Evans. Neuville fällt auf Rang drei zurück.

14:06 Uhr
Die Reifenwahl für den Nachmittag
Evans, Neuville, Loeb, Suninen und Lappi haben sich für vier super-weiche und zwei weiche Reifen entschieden. Die beiden Youngster Rovanperä und Katsuta wählten sechs super-weiche Pneus. Ogier beschloss als Einziger, fünf super-weiche und einen weichen Reifen zu nehmen.

12:30 Uhr
Der Stand zum Mittagsservice
Evans führt zur Hälfte des Tages mit 8,9 Sekunden Vorsprung auf Neuville. Dicht dahinter folgt Ogier. Das Live-Timing funktioniert jetzt reibungslos. Nach dem Mittagsservice geht es um 13:54 Uhr mit WP6 weiter.

P. Pilot Team Zeit
1 Evans Toyota 1:04:54.9
2 Neuville Hyundai +8.9
3 Ogier Toyota +9.7
4 Loeb Hyundai +48.4
5 Lappi Ford +1:29.9
6 Rovanperä Toyota +1:54.5
7 Katsuta Toyota +4:10.8
8 Camilli Citroen (WRC3) +4:42.8
9 Veiby Hyundai (WRC2) +5:09.9
10 Ciamin Citroen (WRC3) +5:48.7

11:40 Uhr
Statement von Hyundai
Hyundai veröffentlichte ein Statement, in dem es heißt, dass Tänak und Järveoja nach dem Unfall das Auto selbstständig verlassen haben. Sie befinden sich nun vorsichtshalber für Untersuchungen im Krankenhaus, was nach solch einem Unfall üblich ist.

10:38 Uhr
Evans neuer Führender
Evans erzielt auf WP4 die Bestzeit und übernimmt die Führung von Neuville. Dritter ist Ogier, gefolgt von Loeb.

10:14 Uhr
Tänak abgeflogen
Weltmeister Tänak ist nach 9,2 Kilometern in WP4 abgeflogen. Ihm und Beifahrer Martin Järveoja geht es gut. Der Tag ist für sie nach diesem heftigen Unfall beendet.

10:07 Uhr
Probleme mit dem Live-Timing
Neuville liegt nach der ersten Prüfung am Freitagmorgen weiterhin in Führung. Mit 5,4 Sekunden Abstand ist Evans Zweiter, gefolgt von Ogier. Leider gibt es aktuell Probleme mit dem Live-Timing und deswegen nur spärliche Informationen.

Donnerstag

23:45 Uhr
Ausblick auf den Freitag
Um 08:36 Uhr geht es am Freitag mit WP3 weiter. Alle weiteren Startzeiten:

WP Start Strecke
3 08:36 Uhr Curbans - Venterol
4 09:56 Uhr St.-Clement-sur-Durance - Freissinieres
5 11:21 Uhr Avancon - Notre-Dame-du-Laus
6 13:54 Uhr Curbans - Venterol
7 15:14 Uhr St.-Clement-sur-Durance - Freissinieres
8 16:39 Uhr Avancon - Notre-Dame-du-Laus

23:39 Uhr
Das war der Donnerstag
Somit kommen wir am Ende des Tages an. Neuville liegt im Gesamtklassement 19.1 Sekunden vor Ogier, der im Ziel noch einmal unterstreicht: Er habe Reserven, wollte es nur eben etwas vorsichtiger angehen. Tänak liegt 25.1, Evans 25.4 Sekunden zurück, und Sebastien Loeb komplettiert mit 51 Sekunden Rückstand die Top-fünf. Dahinter dann der einzige noch ansatzweise mithaltende Ford von Esapekka Lappi - Gus Greensmith wird soeben der Reihe nach von WRC2-Fahrern verdrängt, und Teemu Suninen steht nach wie vor in der Wertungsprüfung.

23:17 Uhr
Neuville holt Bestzeit und Gesamtführung
Wie erwartet behält Neuville den ersten Platz, vor Ogier, Tänak und Evans. Mit der starken Vorstellung auf dem Eis hat er sich auch einen netten kleinen Vorsprung aufgebaut.

P. Pilot Team Zeit
1  T. NEUVILLE Hyundai 16:23.7
2  S. OGIER Toyota 16:49.2
3  O. TÄNAK Hyundai 16:53.4
4  E. EVANS Toyota 16:53.6
5  S. LOEB Hyundai 17:10.2
6  E. LAPPI Ford 17:16.3
7  K. ROVANPERÄ Toyota 17:38.4
8  T. KATSUTA Toyota 18:30.0
9  G. GREENSMITH Ford 18:41.1

23:06 Uhr
Nächster Ford steht
Sebastien Loeb ist im Ziel, und ist sich nicht sicher, ob die von ihm gewählten Soft-Reifen die richtige Wahl waren. Währenddessen hat mit Gus Greensmith noch ein Ford-Pilot Probleme. Kurz bleibt Greensmith liegen, kann den Fiesta aber zumindest neu starten. Er fährt also noch.

22:57 Uhr
Suninen out
M-Sport bestätigt ein Getriebeproblem bei Teemu Suninen, sein Tag ist nach eineinhalb Wertungsprüfungen vorbei.

22:53 Uhr
Ogier holt P2
Neuvilles Zeit ist definitiv eine Ansage - Ogier kommt mit 24 Sekunden Rückstand über die Linie, damit verdrängt er aber immerhin Tänak von Platz zwei. Elfyn Evans hat anders als die Top drei zwei Winterreifen aufgezogen, kann trotzdem nicht mit Neuville mithalten. Er reiht sich auf P4 ein.

22:49 Uhr
Suninen steht
Die Nacht wird immer schlechter für M-Sport: Teemu Suninen hat kurz nach Kilometer sieben abgestellt. Ursache noch unklar.

22:47 Uhr
Neuville holt die Führung
"Ich bin glücklich, hier zu sein. Das war viel schwieriger als erwartet", sagt Tänak sofort im Zielraum-Interview. Ogier tastet sich noch vorsichtiger durch das Eisfeld, Neuville kennt dafür kein Erbarmen: Mit 29.7 Sekunden Vorsprung zerstört er Tänaks Zeit.

22:44 Uhr
Mehr Eis
Auf dem zweiten Anstieg sind die Bedingungen deutlich schwieriger - Tänak tastet sich in langsamer Fahrt über den Hügel, über die sich dort befindende Brücke fährt er nur mehr 30. Hier ist kein trockener Asphalt mehr zu finden. Kurz nach der letzten Zwischenzeit baut er einen großen Quersteher in einer Haarnadel ein, fängt den Hyundai gerade noch vor dem Graben ab.

22:38 Uhr
Neuville zieht an
Neuville gibt bei den ersten beiden Zwischenzeiten deutlich das Tempo vor, ist schneller als Tänak und als Ogier. Die Fahrer finden immer wieder vereinzelte vereiste Stellen auf dem Asphalt, besonders auf der Bergabfahrt nach dem ersten Anstieg.

22:30 Uhr
Tänak sondiert
Ott Tänak hat die zweite WP eröffnet. Der Schnee nimmt auf den ersten Kilomentern auf beiden Seiten der Strecke zu, aber erst nach über zwei Minuten zeigen sich erste feuchte Stellen auf dem Asphalt.

22:27 Uhr
Fords Kühlprobleme
Bevor es in die zweite Wertungsprüfung geht, gibt es einen Blick in die M-Sport-Garage: Dort arbeiten die Mechaniker bereits an Front-Stoßstangen und untersuchen die Kühleröffnungen. Die Angst scheint, dass es ein grundsätzliches Problem mit dem Design des Kühleinlasses ist. Der ist kleiner und tiefer als bei der Konkurrenz von Toyota und Hyundai. Das hilft den Fahrern aber frühestens morgen - vor WP2 kann nichts getauscht werden.

21:57 Uhr
WP2: Bayons - Breziers
Die zweite Wertungsprüfung startet kurz nach dem Dorf Bayons und führt über teils verwinkelte Nebenstraßen nach Breziers. Die Prüfung ist höher gelegen als noch WP1: Gleich nach dem Start in Bayons geht es hoch, fast bis auf 1200 Meter Seehöhe. Im Laufe der WP ist mit vereisten Stellen zu rechnen - daher haben die meisten Fahrer (bis auf Ogier, Tänak, Neuville, Loeb) zumindest zwei Winterreifen eingepackt.

21:29 Uhr
WP2 folgt
Während jetzt die WRC2-Piloten der Reihe nach ins Ziel kommen - Mads Ostberg führt die Gruppe an - macht sich die Spitzengruppe schon auf dem Weg zur zweiten Wertungsprüfung. Die startet in einer knappen Stunde, um 22:26 Uhr.

21:19 Uhr
Ogier holt erste Bestzeit
An Ogiers erste Bestmarke kommt mal keiner mehr ran. Kalle Rovanperä und Sebastien Loeb reichen sich auf fünf und sechs ein, dann die Ford-Gruppe - auch der dritte Ford von Gus Greensmith kämpft mit Überhitzung. Toyota-Junior Takamoto Katsuta schafft P9.

P. Pilot Team Zeit
1 Ogier Toyota 9:53.4
2 Tänak Hyundai 9:55.2
3 Evans Toyota 9:55.3
4 Neuville Hyundai 9:59.8
5 Rovanperä Toyota 10:03.6
6 Loeb Hyundai 10:04.3
7 Suninen Ford 10:10.5
8 Lappi Ford 10:15.0
9 Katsuta Toyota 10:20.6
10 Greensmith Ford 10:27.1

21:06 Uhr
WP1: Ford überhitzt
Die Ford-Piloten Suninen und Lappi haben währenddessen große Probleme mit der Wasser-Temperatur - bei beiden Autos sammelt sich zu viel Laub im Kühlergrill, verlieren viel Zeit. Suninens Fiesta stirbt im Ziel ab, will fast nicht mehr starten. Lappi kann das Auto zumindest am Laufen halten. Beide haben bereits nach der ersten WP über 15 Sekunden verloren.

20:59 Uhr
WP1: Ogier übernimmt die Spitze
Ogier überquert am Ende mit 1.8 Sekunden Vorsprung auf Tänak die Linie und übernimmt damit Platz eins. Kurz darauf überquert Elfyn Evans die Linie, mit 1.9 Sekunden Rückstand reiht er sich auf P3 ein. Dann Neuville auf 4.

20:52 Uhr
WP1: Tänak legt vor
Nach 9:55.2 überquert Tänak im Hyundai die Ziellinie, die erste Messlatte ist gesetzt. Er meldet konstant trockenen Asphalt, keine Gefahrenzonen. Neuville scheitert schon einmal an der Tänak-Zeit, Ogier war währenddessen bei der zweiten Zwischenzeit 2.5 Sekunden schneller.

20:45 Uhr
Reifen
Wir haben vorhin bereits angesprochen - aus der zweiten Prüfung wird Eis gemeldet, das macht die Reifenwahl sehr, sehr schwierig. Michelin hat die Selektionen der Fahrer weitergeleitet, und jeder hat eine eigene Vorstellung von der richtigen Wahl. Ogier, Tänak, Neuville und Loeb sind die einzigen, die ohne Winterreifen - nur mit Soft- und Supersoft-Reifen - unterwegs sind. Der Rest des Feldes hat zumindest zwei Winterreifen als Reserve eingepackt, plant wahrscheinlich zwischen den beiden Prüfungen einen Wechsel.

20:38 Uhr
Start
Ott Tänak steht an der Startlinie - und weg ist er. Die Rallye Monte Carlo ist eröffnet.

20:32 Uhr
Neuville mit Ersatz-Personal
Eine wichtige Rolle spielen in Monte Carlo die Eisspione - die Vorausfahrer jedes Teams, die die Wertungsprüfungen auskundschaften und melden, wo genau sich Eis befindet. Bei Thierry Neuville musste kurzfristig Ersatz gesucht werden, denn sein Voraus-Mann, der langjährige WRC-Pilot Bruno Thiry, ist krank. Für ihn springt Hyundai-Teilzeitwerksfahrer Dani Sordo ein.

20:21 Uhr
WP1: Das Wetter
Wie immer die kritische Frage in Monte Carlo. Heute das Problem: WP1 dürfte größtenteils trocken sein, während auf der anschließenden WP2 mit deutlich mehr Eis zu rechnen ist. WP2 ist außerdem um acht Kilometer länger - also bleibt für die Teams die Frage: Reifen für trockene/feuchte oder für eisige Bedingungen aufziehen?

20:15 Uhr
WP1: Startreihenfolge
Weltmeister Ott Tänak muss die Prüfung eröffnen. Hinter ihm folgen in Reihung ihrer 2019er-WM-Plätze: Thierry Neuville - Sebastien Ogier - Elfyn Evans - Teemu Suninen - Esapekka Lappi - Sebastien Loeb - Kalle Rovanperä - Gus Greensmith - Takamoto Katsuta.

20:08 Uhr
WP1: Malijai - Puimichel
Noch 30 Minuten bis zum Start der ersten Wertungsprüfung. Auf dem Programm steht zuerst einmal die schmale Bergstraße von der Ortschaft Malijai hoch zum Dorf Puimichel. 17,47 Kilometer Fahrtdistanz, mit besonders im Mittelteil kurvigen Bergauf-Passagen. Für die Fahrer ist die Strecke faktisch neu - zuletzt wurde dieser Teil der Straße 1994 von der WM befahren.

17:43 Uhr
Zeitplan für Donnerstag
Nach der Start-Zeremonie machen sich die Fahrer jetzt vom Hafen weg auf in die Berge, zu den ersten beiden Wertungsprüfungen der Rallye. Beide werden in der Nacht gefahren, es sind die einzigen Nacht-WPs des Events.

WP Start Strecke
1 20:38 Uhr Malijai - Puimichel
2 22:26 Uhr Bayons - Breziers

17:17 Uhr
Shakedown-Bestzeit für Ogier
Gefahren wurde in Monte Carlo ja schon, gestern am Abend absolvierten alle Piloten den Shakedown. Gefahren wurde auf einer 3,35 Kilometer kurzen Strecke außerhalb der den Servicepark beheimatenden Ortschaft Gap. Bei trockenen Bedingungen schien sich Sebastien Ogier auf seinen neuen Toyota bereits gut eingestellt zu haben. Er fuhr mit 1:57,1 Bestzeit, knapp vor Hyundai-Pilot Thierry Neuville (+ 0,1). Dahinter folgten Elfyn Evans (Toyota), Ott Tänak (Hyundai), Teemu Suninen (Ford), Esapekka Lappi (Ford), Kalle Rovanperä (Toyota), Gus Greensmith (Ford), Sebastien Loeb (Hyundai) und Takamoto Katsuta (Toyota).

16:38 Uhr
Start in die Rallye-Saison 2020
Die WRC ist wieder zurück - und natürlich, wie in jedem Jahr, mit dem Klassiker in Monte Carlo. Gerade läuft die Eröffnungszeremonie der Rallye im Hafen von Monaco, aber in vier Stunden geht es richtig los: Dann wird zu nächtlicher Stunde um 20:38 Uhr auf der ersten Wertungsprüfung Gas gegeben. Infos von allen WPs gibt es hier im Ticker. Wir erwarten es mit Spannung, schließlich gab es bei den Fahrern und Teams über die Winterpause hinweg große Veränderungen. Alle Details dazu gibt es in unserer Vorschau.


Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video
Motorsport-Magazin.com Plus