Motorsport-Magazin.com Plus
WRC

WRC Monte Carlo 2020: Neuville legt in vereister Nacht vor

Hyundai-Pilot Thierry Neuville gab am ersten Abend der Rallye Monte Carlo das Tempo vor, mit einer starken Vorstellung auf vereister Strecke.
von Markus Steinrisser

Motorsport-Magazin.com - Thierry Neuville gab zum Auftakt der Rallye Monte Carlo das Tempo vor. Auf vereisten Straßen nahm Neuville der Konkurrenz über 20 Sekunden ab, darauf hatten weder Sebastien Ogier noch Ott Tänak eine Antwort.

Ogier und Tänak reihten sich nach den ersten beiden Wertungsprüfungen hinter Neuville als erste Verfolger ein. Mit ihnen mithalten konnten Elfyn Evans und Sebastien Loeb. Probleme zuhauf hatten hingegen die Ford-Piloten.

WRC Monte Carlo 2020: So lief der Donnerstag

WP 1 / Malijai - Puimichel: Die erste Wertungsprüfung wurde noch auf trockenem Asphalt ausgefahren, alle Fahrer waren hier auf Soft- oder Supersoft-Reifen unterwegs. Sebastien Ogier ließ Ott Tänak und Elfyn Evans knapp hinter sich, beklagte aber noch etwas fehlenden Rhythmus in den ersten Kilometern. Aggressive Cuts der Führenden brachte schnell viel Dreck auf den Asphalt. Fords Trio Teemu Suninen, Esapekka Lappi und Gus Greensmith bekam die schwersten Probleme: Laub verstopfte den Kühler der drei Fiestas und sorgte bei allen für zu hohe Wassertemperaturen.

WP 2 / Bayons - Breziers: Nach dem ersten Anstieg trafen die Fahrer gleich auf Eis, mehr als erwartet. Thierry Neuville kam mit den schwierigen Bedingungen, besonders auf der letzten Bergab-Passage, am besten zurecht. Über 20 Sekunden nahm er Ogier, Tänak und Evans ab. Für Ford ging das Desaster weiter: Suninen rollte mit Getriebeproblemen aus, Greensmith schleppte sich mit technischen Gebrechen ins Ziel.

Zwischenstand: Nach zwei Wertungsprüfungen führt Neuville also mit knapp unter 20 Sekunden Vorsprung auf Ogier. Nicht weit entfernt lauern Tänak und Evans. Sebastien Loeb, der sich seiner Reifenwahl nach WP2 nicht sicher war, komplettierte die Top-fünf. Ford beendete den Tag abgeschlagen, genauso wie Toyotas Neulinge Kalle Rovanperä und Takamoto Katsuta es auf dem Eis vorsichtig angingen.

1. Thierry Neuville (Hyundai) 26:23.5
2. Sebastien Ogier (Toyota) + 19.1
3. Ott Tänak (Hyundai) + 25.1
4. Elfyn Evans (Toyota) + 25.4
5. Sebastien Loeb (Hyundai) + 51.0
6. Esapekka Lappi (Ford) + 1:07.8
7. Kalle Rovanperä (Toyota) + 1:18.5
8. Eric Camilli (Citroen / WRC3) + 1:58.6
9. Mads Ostberg (Citroen / WRC2) + 1:59.6
10. Stephane Sarrazin (Hyundai / WRC3) + 2:19.6

Der nächste Tag: Weiter geht es am Freitag gleich um 08:36 Uhr weiter, sechs weitere Wertungsprüfungen rund um den Servicepark in Gap stehen auf dem Programm.


Weitere Inhalte:
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video
Motorsport-Magazin.com Plus