WRC

Gardemeisters Ratschläge an Skoda

Ex-Skoda-Pilot Toni Gardemeister sprach über sein letztjähriges Fahrzeug und nannte die Bereiche, in denen sich Skoda verbessern muss.
von Daniel Grosvarlet

Motorsport-Magazin.com - In Mexiko fuhr Skoda erstmals mit dem neuen Fabia WRC, doch mehr als ein Punkt für die Markenwertung durch Armin Schwarz sprang nicht heraus. Die Tschechen müssen also weiter hart an der Performance ihres Fahrzeuges arbeiten. Das sieht auch Ex-Skoda-Pilot Toni Gardemeister so. Der Finne erklärte gegenüber crash.net: "Sie benötigen mehr Ingenieure. Sie haben einige gute Leute, aber es müssen mehr werden."

Doch nicht nur neue Leute bringen Skoda laut Gardemeister nach vorne. "Der Wagen muss zuverlässiger werden", machte der aktuelle WM-Dritte klar. "Selbst wenn man auf einigen Etappen stark ist, so wird man durch Probleme wieder zurückgeworfen."

Und wie schaut der Vergleich zwischen dem Fabia und Gardemeisters aktuellem Ford Focus aus? "Sie sind unterschiedlich", sagte Gardemeister. "Der Skoda reagierte schneller, während der Ford ruhiger ist. Das größte Problem von Skoda ist die Zuverlässigkeit, denn der Wagen kann schnell sein. Der Ford ist dagegen sehr zuverlässig. Und im Gegenzug hilft das einem schnell zu sein."


Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video