WRC

Dreikampf um den Sieg - Neuville übernimmt Führung bei Rallye Schweden

Thierry Neuville heißt der neue Führende der Rallye Schweden. Der Hyundai-Pilot setzte sich knapp vor Andreas Mikkelsen und Sebastien Ogier an die Spitze.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Auf der letzten Prüfung des Samstags in Schweden kämpfte sich Thierry Neuville an die Spitze des Feldes. Nachdem Andreas Mikkelsen seit der neunten Prüfung die Führung inne gehabt hatte, gelang es Neuville, mit zwei frischen Reifen die Bestzeit in den schwedischen Schnee zu brennen und Mikkelsen fast neun Sekunden abzunehmen. Sein Vorsprung auf den Norweger beträgt allerdings nur 1,5 Sekunden. "Es sieht so aus, als würde es morgen interessant werden", meinte Mikkelsen.

Es wird morgen hart, aber ich werde jetzt nicht vom Gas gehen.
Thierry Neuville

"Ich habe viel gepusht. Das war eine meiner besten Prüfungen", erklärte Neuville nach der zweiten Durchfahrt von Vargasen. "Ich habe ein gutes Gefühl im Auto. Es macht so viel Spaß. Es wird morgen hart, aber ich werde jetzt nicht vom Gas gehen." Auf die Frage, ob er die Rallye Schweden gewinnen kann, antwortete der Belgier mit einem schlichten 'ja'. Zusätzlich zur Führung erhielt Neuville den begehrten Colin's Crest Award für einen Sprung auf bislang unerreichte 44 Meter.

Platz drei belegt Sebastien Ogier, der sich vor allem am Nachmittag über die Bedingungen beklagte. Mit gerade einmal 9,6 Sekunden Rückstand auf die Spitze ist er dennoch immer noch im Rennen um den Sieg. Mads Östberg, der immer wieder mit Getriebeproblemen zu kämpfen hat, wird dem Franzosen aller Voraussicht nach nicht gefährlich werden. Dafür ist der Rückstand mit mehr als 40 Sekunden zu groß, zumindest wenn sich der Franzose keine weiteren Fehler erlaubt.

Neuvilles Rekordsprung über Colin's Crest: (00:22 Min.)

Prokop schweift ab

Ott Tänak hält sich respektabel auf Rang fünf vor Hayden Paddon, der versicherte, aus den gegebenen Umständen das Beste herauszuholen. Martin Prokop belegt nach wie vor Rang sieben, wird sich am Sonntag jedoch Angriffen von hinten erwehren müssen. "Ich habe an etwas anderes gedacht, nicht ans Fahren", gestand er nach der abschließenden Prüfung am Samstag. "Ich war auf den letzten Prüfungen in einer anderen Welt. Nicht 100 Prozent konzentriert." Was ihn ablenkte, wollte der tschechische Privatier allerdings nicht verraten.

Ich habe einen Vorteil und mache das Beste daraus.
Kris Meeke

Elfyn Evans und Kris Meeke lauern auf den Plätzen acht und neun mit weniger als 20 Sekunden Rückstand auf Prokop. "Ich habe eine sehr gute Startposition. Ich habe einen Vorteil und mache das Beste daraus", sagte Meeke. Beide haben sich nach Ausflügen in Schneewehen am Vortag zurückgekämpft. Platz zehn belegt Yuriy Protasov, der einmal mehr für einen Fingerzeig sorgte. Beim kurzen Hagfors Sprint erzielte er bei der zweiten Durchfahrt zeitgleich mit Meeke die zweitschnellste Zeit.

Kubica erzielt klare Bestzeit

Nach wie vor außerhalb der Top-10 befindet sich Newcomer Kevin Abbring. Der Niederländer musste auf der letzten Prüfung ohne sechsten Gang auskommen. Zuvor hatte er Zeit verloren, als er an einer Abzweigung, die mehreren Fahrern Probleme bereitete, in den Schnee rutschte und von den Zuschauern befreit werden musste.

Ein sehr frustrierender Tag.
Jari-Matti Latvala

Robert Kubica verlor Zeit, als er auf der letzten Prüfung in eine Schneewehe fuhr. Er beklagte den Zustand seiner Reifen, deren Spikes aufgrund des Schotters an vielen Stellen zum Großteil verloren gingen und die zudem überhitzten. Der ehemalige Formel-1-Pilot hatte jedoch auch einen Erfolg zu verbuchen. Auf dem nur 1,87 Kilometer kurzen Hagfors Sprint 2 sicherte er sich mit einem deutlichen Vorsprung von 1,2 Sekunden die Bestzeit.

Nach einem weiteren Ausrutscher am Vormittag liegt Jari-Matti Latvala nun neun Minuten hinter der Spitze. Die Punkteränge sind für ihn unter normalen Umständen außer Reichweite. "Ein sehr frustrierender Tag. Ein paar gute Prüfungen, aber nicht das, was ich mir erhofft hatte", lautete sein resigniertes Fazit.

Die Top-10 in der Übersicht:

1. Neuville (Hyundai) 2:29:54.5
2. Mikkelsen (Volkswagen) +1.5
3. Ogier (Volkswagen) +9.6
4. Östberg (Citroen) +53.4
5. Tänak (Ford) +1:29.2
6. Paddon (Hyundai) +2:35.7
7. Prokop (Ford) +3:03.1
8. Evans (Ford) +3:22.1
9. Meeke (Citroen) +3:22.5
10. Protasov (Ford) +4:19.6


Weitere Inhalte:
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video