Motorsport-Magazin.com Plus
WEC

WEC 2021: Glickenhaus-Angriff auf Toyota mit 7 Top-Piloten

Dabei sein ist für Glickenhaus in der WEC-Saison 2021 nicht alles. Sieben gestandene Top-Fahrer sollen Toyota in der Hypercar-Klasse die Stirn bieten.
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - Glickenhaus bläst zum Angriff auf Toyota in der WEC-Saison 2021! Die Hypercar-Privatiers vertrauen den 007 insgesamt sieben Top-Piloten an. Im Zuge der Starterfeld-Bekanntgabe der Langstrecken-WM standen Ryan Briscoe und der von Rebellion Racing angeworbene Gustavo Menezes bereits fest.

Nun kann die Truppe rund um James Glickenhaus Vollzug in Sachen Fahrerkader melden. Mit Olivier Pla, Luis Felipe "Pipo" Derani, Romain Dumas, Richard Westbrook und Franck Mailleux setzt Glickenhaus in der anstehenden WEC-Saison auf gestandenes und höchst erfolgreiches Fahrer-Personal im Sportwagen-Sektor. Wie sich die sieben Fahrer auf die beiden Hypercars aufteilen, steht indes noch nicht fest.

Vor allem die Verpflichtung Deranis gilt dabei als echter Paukenschlag. Der Brasilianer kann inzwischen trotz seines noch recht jungen Alters auf drei Gesamtsiege bei den 12h von Sebring (2016, 2018 und 2019), einen Triumph bei den 24h von Daytona (2016) und einen Erfolg beim Petit Le Mans (2019) zurückblicken. Zudem wurde er in Diensten von Ford 2017 Zweiter in der GTE-Pro-Kategorie bei den 24h von Le Mans.

WEC: Glickenhaus setzt auf gestandene Fahrer

Stichwort Le Mans: Auch die Aufnahme Dumas' nötigt Respekt ab. Der Franzose ist zweifacher Le-Mans-Gesamtsieger und wurde 2016 mit Porsche Langstrecken-Weltmeister in der WEC. Dumas bringt also jede Menge Erfahrung mit, die sich für die Weiterentwicklung des Glickenhaus SCG 007 als sehr wertvoll erweisen kann.

Pla und Westbrook können inzwischen auf langjährige Langstrecken-Erfahrung zurückblicken, hier allerdings vorrangig in GT-Fahrzeugen. Mailleux ist schon seit einigen Jahren Bestandteil von Glickenhaus' Engagement auf der Nürburgring-Nordschleife.

Für Glickenhaus und Co. beginnt die WEC-Saison 2021 am ersten April-Wochenende mit einem 8h-Rennen in Portimao, das als Ersatz für die abgesagten 1.000 Meilen von Sebring in den Kalender gerutscht ist. Sechs Rennen stehen in der Langstrecken-WM 2021 auf dem Programm, die 24h von Le Mans finden am Wochenende des 12./13. Juni statt.