WEC

Ex-Formel-1-Pilot startet 2016 in der WEC - Petrov kommt bei SMP Racing unter

2015 war Vitaly Petrov von der Bildfläche verschwunden. Doch für die WEC-Saison 2016 verpflichteten ihn die russischen Landsleute von SMP Racing.
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - Ein altbekannter Name taucht 2016 im Paddock der FIA WEC wieder auf. Der Russe Vitaly Petrov wird im kommenden Jahr für das russische SMP Racing Team in der WEC an den Start gehen. SMP Racing gewann in diesem Jahr die Teamwertung in der GTE-Am-Wertung mit einem Ferrari 458 Italia und dem Fahrertrio Alexey Basov, Andrea Bertolini und Victor Shaytar. Bei den 24 Stunden von Le Mans startete SMP Racing zudem auch mit zwei LMP2-Prototypen.

Für das Trio Mediani/Markozov/Minassian reichte es dabei zum sechsten Rang in der LMP2-Klasse. Einen der beiden eingesetzten BR Engineering-Nissan wird Petrov als Ersatzmann für IndyCar-Rückkehrer Mikhail Aleshin im nächsten Jahr steuern. Dann aber nicht nur in Le Mans, sondern über die gesamte Saison. "Ich möchte mich bei Teambesitzer Boris Rotenberg und bei SMP Racing bedanken, dass sie mir die Gelegenheit geben, Teil dieser großen Familie zu werden. Aber auch bei denen, die mir im Laufe meiner Karriere geholfen haben, bedanke ich mich", zitiert Autosport Ex-Formel-1-Pilot Petrov.

Vitaly Petrov war von 2010 bis 2012 in der Formel 1 unterwegs. Besondere Aufmerksamkeit erfuhr Petrov dabei erstmals, als er sich beim Finale 2010 in Abu Dhabi vor Fernando Alonso hielt und dem Spanier so den Titel kostete. Seine beste Platzierung war Rang drei beim Auftakt in Melbourne 2011. 2014 fuhr Petrov zudem eine Saison lang für Mercedes-Benz in der DTM, blieb dabei jedoch punktelos.


Weitere Inhalte:
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video