VLN

VLN: Saisonstart für Dunlop auf der Nürburgring-Nordschleife

Auftakt zur VLN-Langstreckenmeisterschaft. Dunlop rüstet exklusiv die TCR-Klasse aus. Alle Teams des BMW M240i Racing Cup starten auf Dunlop.

Motorsport-Magazin.com - Die VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring startet am kommenden Samstag, 23. März, mit dem ersten Lauf in die Saison 2019. Bei dem packenden Fight auf der härtesten und anspruchsvollsten Strecke der Welt sind traditionell auch zahlreihe Team auf Rennreifen von Dunlop am Start. So setzt die Marke ihre langjährige Partnerschaft mit Phoenix Racing fort. Das Team aus Meuspath geht mit zwei Audi R8 LMS in das Langstreckenrennen über die Distanz von vier Stunden.

Darüber hinaus begleitet Dunlop als Reifenpartner das spektakuläre Comeback von Zakspeed auf der Nordschleife. Der Traditionsrennstall, der im vergangenen Jahr sein 50. Firmenjubiläum feierte, bringt mit der Chrysler Viper GT3-R einen echten Hingucker an den Ring. Des Weiteren will racing one an die herausragende Erfolgsserie des vergangenen Jahres anknüpfen: Der Dunlop-bereifte Ferrari 458 dominierte die Klasse SP8 für seriennahe Fahrzeuge, gewann jedes Rennen und kämpfte bis zum letzten Lauf um den VLN-Titel.

Foto: Felix Maurer

Dunlop ist Exklusivausrüster der TCR-Klasse

Novum in der VLN 2019: Die TCR-Teams gehen auf der Nordschleifen exklusiv auf Dunlop an den Start. Für die Fahrer mit TCR-Autos wie Audi RS3 LMS, Honda Civic, Hyundai i30 N, Opel Astra, Cupra und Volkswagen Golf GTI stehen zwei unterschiedliche Slick-Reifen sowie Regenreifen in der Dimension 265 / 660 R18 zur Verfügung.

In der größten Breitensportserie der Welt fokussiert sich Dunlop auch auf die GT4-Klasse. "In den vergangenen zwei Jahren wurde in der GT4 noch mit Einheitsreifen gefahren", sagt Alexander Kühn, Dunlop-Produktmanager Motorsport Europa. "Nachdem diese Kategorie nun für alle Reifenhersteller geöffnet ist, blicken wir gespannt auf den offenen Wettstreit mit den Wettbewerbern."

Foto: Felix Maurer

GT4-Autos wie zum Beispiel BMW M4, Porsche Cayman oder Aston Martin Vantage sind näher mit den Serienfahrzeugen verwandt. Beim VLN-Auftakt sind bereits unter anderem Teams die Sorg Rennsport und Ring Racing mit Dunlop-bereiften BMW M4 mit von der Partie.

Premiere des BMW M240i Racing Cup

In der VLN und beim 24h-Rennen bleibt Dunlop auch Partner von BMW Motorsport in der BMW-Cup-Klasse. Alle Fahrzeuge werden mit exklusiven Rennreifen in der Dimension 265 / 660 R18 ausgestattet. Seit 2014 ist die Klasse der BMW M235i Racing eine der am stärksten besetzten und extrem hart umkämpften Klassen in der VLN.

Ab der Saison 2019 wird aus dem BMW M235i Racing Cup dank eines Evo-Pakets für das Fahrzeug der neu benannte BMW M240i Racing Cup. Die Fans entlang der Nordschleife dürfen sich auf hochklassigen Motorsport und packende Positionskämpfe mit dem neuen M240i Racing freuen. Für den ersten VLN-Lauf haben 16 Teams ihre Nennung abgegeben.

Foto: Felix Maurer

Dunlop unterstützt Team um Musiker Smudo

Das Team um den Deutsch-Rapper Smudo setzt auch in diesem Jahr wieder drei Dunlop-bereifte Porsche ein. Der Frontmann der Fantastischen Vier greift selbst ins Volant eines Porsche 911 GT3 Cup der Klasse "Alternative Treibstoffe", in der zudem ein Porsche Cayman GT4 CS des Teams Care for Climate fährt. Ein Porsche Cayman (Klasse: Produktionswagen V5) komplettiert die Rennwagen-Flotte der Mannschaft des prominenten Rennfahrers.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video