Superbike WSBK

Zustand 'stabil' - Regis Laconi noch nicht operiert

Die für gestern Nacht angesetzte Operation von Regis Laconi wurde vorerst verschoben.

Motorsport-Magazin.com - Nach seinem schweren Trainingsunfall in Kyalami und den drauf folgenden Untersuchungen sollte Corse Ducati-Fahrer Regis Laconi noch in der letzten Nacht operiert werden. Jedoch wurde nach Rücksprache mit einem Neurologen, Dr. Maurizio Zorzi, diese Operation vorerst um mindestens 48 Stunden verschoben.

Bislang wurden Brüche des dritten und fünften Wirbel festgestellt, eine schwere Gehirnerschütterung und eine Lungenquetschung. Ein CT ergab jedoch, dass keine Verletzung der Nerven vorliegt.

Dennoch ließen die Ärzte den Franzosen vorerst weiterhin im künstlichen Koma, sein Zustand wird jetzt als 'stabil' eingestuft.


Weitere Inhalte:
nach 25 von 26 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter