Motorsport-Magazin.com Plus
Superbike WSBK

Supersport-WM Jerez: Kurioser Abschuss in der Aufwärmrunde!

Kuriose Szene beim zweiten Supersport-Lauf in Jerez: Yamaha-Pilot Axel Bassani schießt MV-Agusta-Pilot Raffaele De Rosa in der Aufwärmrunde ab!
von Tobias Ebner

Die Supersport-WM erlebte beim zweiten Rennen an diesem Wochenende auf dem Circuito de Jerez eine echte Schrecksekunde: Beim Start zur Aufwärmrunde kam es zu einem Frontal-Crash zweier Fahrer, was den Start um gut 30 Minuten verzögerte.

Yamaha-Pilot Axel Bassani hatte in der Bremszone zu Kurve 1 sein Helmvisier heruntergeklappt und übersah dabei, dass die MV Agusta von Raffaele De Rosa direkt vor ihm fuhr. Bassani konnte danach nicht mehr ausweichen und krachte frontal in De Rosas Motorrad.

Die Rennleitung reagierte umgehend und zeigte den Fahrern die Rote Flagge. Am Tatort mussten ausgelaufene Flüssigkeiten beseitigt werden. Das für 12:20 Uhr angesetzte Rennen wurde für gut eine halbe Stunde unterbrochen.

Die Boxengasse öffnete schließlich um 12:50 Uhr wieder für eine Quick Restart Procedure. Die Renndistanz wurde auf elf Runden verkürzt. Den Sieg holte sich Andrea Locatelli vor Jules Cluzel, Lucas Mahias und Philipp Öttl.

De Rosa konnte sein Motorrad irgendwie noch an die Box schleppen und stand beim Restart wie durch ein Wunder wieder in der Startaufstellung. Doch damit nicht genug: De Rosa überquerte die Ziellinie sogar als Fünfter! Für Bassani hingegen war das Rennen mit diesem Zwischenfall beendet, noch ehe es richtig losgehen konnte.


Weitere Inhalte:
Tissot
nach 16 von 16 Rennen
Motorsport-Magazin.com Plus