Superbike WSBK

WSBK Misano 2019: Rea-Sieg in Rennen 2, Duell mit Razgatlioglu

Toprak Razgatlioglu stellte im zweiten Rennen von Misano nach einem spannenden Duell mit Jonathan Rea sein bestes Ergebnis in der WSBK ein.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Über das Wochenende hinweg pilgerten 70.447 Zuschauer an den Misano World Circuit Marco Simoncelli. Sie sahen ein spannendes zweites Rennen mit einem engen Duell zwischen Jonathan Rea und Toprak Razgatlioglu. Letztlich setzte sich Rea durch und feierte seinen 75. Karrieresieg. In der Meisterschaft verkürzte Rea den Rückstand auf Bautista auf 16 Punkte.

WSBK Misano 2019: Die Schlüsselszene

Bereits in der zweiten Rennrunde stürzt der in Führung liegende Bautista. Eine entscheidende Szene nicht nur für den Ausgang des Rennens sondern auch in Bezug auf die Meisterschaft, denn Rea holt deutlich auf.

WSBK Misano 2019: Der Rennfilm

Start: Bautista verteidigt seine Pole Position in Kurve 1. Lowes fällt zurück.

1. Runde: Cortese arbeitet sich bis auf Rang acht vor.

2. Runde: Bautista stürzt in Kurve 4. Er kann zwar weiterfahren, fällt aber ans Ende des Feldes zurück. Haslam übernimmt die Führung.

3. Runde: Rea macht Druck auf Haslam. Auch Razgatlioglu und Melandri kämpfen mit um den Sieg.

4. Runde: Razgatlioglu geht an Rea vorbei.

5. Runde: Razgatlioglu zieht in Kurve 1 vorbei an Haslam und ist damit neuer Führender. Cortese stürzt. Rea geht an Haslam vorbei.

6. Runde: Melandri greift Haslam an, es kommt zur Berührung.

9. Runde: Razgatlioglu und Rea setzen sich von Haslam ab.

11. Runde: Delbianco scheidet mit einem technischen Defekt aus.

13. Runde: Melandri stürzt in Kurve 8.

18. Runde: Rea geht auf der Start-Ziel-Geraden neben Razgatlioglu und setzt sich in Kurve 1 durch. Razgatlioglu bleibt jedoch dicht dran.

19. Runde: Takahashi stürzt in Kurve 16.

20. Runde: Lowes versucht an Haslam vorbeizugehen, schafft es jedoch nicht.

21. und letzte Runde: Rea steht unter Druck von Razgatlioglu, der in Kurve 8 kurz vorbei geht. Rea gewinnt letztlich knapp vor Razgatlioglu, Haslam wird Dritter, Bautista schafft es nach seinem Sturz als 14. noch in die Punkte.

So lief es für Sandro Cortese und Markus Reiterberger

Cortese startete von Rang zehn und kämpfte sich zunächst auf Rang acht. In der fünften Runde stürzte er, konnte jedoch weiterfahren und sammelte als 15. zumindest einen Punkt. Reiterberger fuhr von Startplatz 14 auf die elfte Position vor.

Die Stimmen vom Podium

1. Rea (Kawasaki): "Ich muss Toprak gratulieren, er hat einen super Job abgeliefert. Ich konnte hinter ihm ein wenig meine Reifen schonen. Ich wollte nicht volles Risiko gehen, aber schon für diese wichtigen Punkte pushen. Es war heute sehr rutschig."

2. Razgatlioglu (Kawasaki): "Ich hatte heute ein gutes Bike und habe gepusht. Es ist nicht leicht, gegen Jonathan zu kämpfen. Es war mein bestes Rennen."

3. Haslam (Kawasaki): "Wir haben Fortschritte gemacht. Allerdings hatte ich etwas zu kämpfen. Meinen Zweikampf mit Alex habe ich genossen."


Weitere Inhalte:
nach 23 von 26 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter