Superbike WSBK

Ducati-Juniorteam steigt 2018 in Superbike-WM auf

Das Ducati-Werksteam in der Superbike-WM kriegt Verstärkung: Ab 2018 geht auch das Aruba.it-Juniorteam in der Rennserie an den Start.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Es gibt einen Neueinsteiger in der Superbike-WM. Neben dem Aruba.it-Team, das als Ducati-Werksteam auftritt, geht nun auch das Junior-Team von Aruba.it in der Rennserie an den Start. Einen Piloten gibt es auch schon, Michael Ruben Rinaldi wird die Panigale R fahren.

Nach zwei Jahren in der europäischen Superstock 1000-Serie folgt jetzt der nächste Schritt für Team und Fahrer. Mit Rinaldi konnte das Team in der Klasse große Erfolge einfahren. Der Italiener wurde in seiner Debüt-Saison 2016 Zweiter, im vergangenen Jahr schließlich Meister.

Jetzt steht Rinaldi gemeinsam mit seinem Team vor seiner ersten Saison in der Superbike-WM. Zunächst wollen Fahrer und Team jedoch nur alle europäischen Rennwochenenden mitnehmen, danach wird entschieden, ob auch weltweit gefahren wird. Damit wird Rinaldi beim WSBK-Saisonauftakt in Australien nicht dabei sein.

"Ich freue mich natürlich über diese Chance", sagt Rinaldi in einer Presseaussendung von Ducati. "Nach zwei erinnerungsreichen Jahren weiter mit meinem Team fahren zu können, und das auch noch in der Superbike-WM, ist wirklich wie ein wahr gewordener Traum." Das erste Wochenende, das das Team bestreiten wird, ist Aragon. Damit verpasst Rinaldi vier Rennen, in Australien und Thailand.

"Deshalb werden wir versuchen, die zusätzliche Zeit zu nutzen, um so gut wie möglich vorbereitet zu sein", so Rinaldi. "Das Ziel ist erstmal, so viel wie möglich zu lernen. Ich möchte mein Fahren und meine Herangehensweise verbessern. Gleichzeitig müssen wir aber auch unser Potenzial unter Beweis stellen, denn wir haben alle notwendigen Mittel dazu."


Weitere Inhalte:
nach 18 von 26 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter