Superbike WSBK / Rennbericht

Vierter Sieg im fünften Rennen - Rea nicht zu stoppen: Sieg in Lauf 1

Jonathan Rea ist nicht aufzuhalten: Im Motorland Aragon feierte er wieder einen Sieg. Doch es wurde denkbar knapp im Kampf mit Chaz Davies.
von Heiko Stritzke

Motorsport-Magazin.com - 51 Tausendstelsekunden gaben den Ausschlag in einem packenden ersten Rennen im Motorland Aragon. Jonathan Rea setzte sich in einem Fotofinish gegen die Aruba.it-Ducati von Chaz Davies durch und siegte damit zum vierten Mal in fünf Rennen. Platz drei ging an seinen Kawasaki-Teamkollegen Tom Sykes. Dieser hatte sich am Start die Führung geschnappt und führte das Rennen 13 Runden lang an, bevor er dem Druck von Rea nachgeben und diesen ziehen lassen musste.

Rea setzte sich daraufhin an der Spitze ab, während Sykes mit den Reifen kämpfte. Das nutzte Chaz Davies aus, der ebenfalls am Ex-Weltmeister vorbeizog und daraufhin auch noch Jagd auf Rea machte. Mit einer unglaublichen Pace in der Schlussphase fuhr er sich bis an den Engländer heran, scheiterte jedoch um eine halbe Zehntelsekunde am Sieg - ein dramatisches Finish. Sykes fuhr einen sicheren dritten Platz nach Hause.

Leon Haslam konnte seine Pole Position nicht in einen Podiumsplatz umsetzen und kämpfte mit seinem Aprilia-Teamkollegen Jordi Torres um die vierte Position - auch hier waren es nur zwei Zehntelsekunden, die den Ausschlag gaben. Eine starke Leistung zeigte Javier Fores, der für den verletzten Davide Giugliano auf der Aruba.it-Ducati sich vor den Panigale von Nico Terol und Leandro Mercado hielt. Champion Silvain Guintoli und MV-Augusta-Pilot Leon Camier komplettierten die Top-10, insgesamt sahen 19 der 24 gestarteten Fahrer die Zielflagge.


Weitere Inhalte:
Tissot
nach 2 von 20 Rennen
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter