Superbike WSBK

Konstanz ist wichtiger denn je - Laverty rechnet mit allen

Eugene Laverty rechnet sich eine starke Saison aus und hofft, sich nach und nach noch steigern zu können.
von Maria Pohlmann

Motorsport-Magazin.com - Eugene Laverty ist 2013 nach der Ära Max Biaggi das Aushängeschild im Aprilia Werksteam. Bevor es für den Nordiren zum Saisonauftakt nach Australien geht, wurde noch einmal in Jerez getestet. "Es war eigentlich sehr gut, wieder in Jerez zu fahren. Das Wetter hat uns einen Strich durch den Testplan gemacht, aber am zweiten Testtag haben wir bestätigt, was wir beim Test im November bereits gefunden hatten. Wir konnten dort anknüpfen, wo wir aufgehört hatten", äußerte er gegenüber der offiziellen Seite der World Superbike.

Es scheint, als sei die Konstanz wichtiger denn je, wenn man Superbike Weltmeister werden will
Eugene Laverty

Über den Winter wurde allerdings nicht viel an der RSV4 verändert. "Aber das ist auch gut so. Ich weiß, dass wir die Saison mit einem guten Motorrad beendet haben und während des Wintertests konnten wir die Probleme, die ich letztes Jahr mit der Front hatte, beheben. Jetzt habe ich das Vertrauen, mit den anderen Fahrern mitzuhalten, was vorher schwierig war. Die Ingenieure in Noale haben natürlich weiter am Motor gearbeitet. Ich bin mir sicher, dass wir unser Motorrad auf Phillip Island mit an der Spitze sehen werden."

Bevor die Saison losgeht, wird noch einmal auf Phillip Island getestet. Laverty will eine Schwinge probieren und sich dann entscheiden, ob er die neue nutzt oder weiter mit der alten fährt. Der Aprilia-Pilot ist sich sicher, dass er sich im Laufe der kommenden Saison steigern und sogar um den Titel kämpfen kann, wenn er verletzungsfrei durch die Rennwochenenden kommt. "Als ich in die Superbike gewechselt bin, hatte ich einen schlimmen Start in die Saison. Ich musste heftige Stürze wegen Dingen wegstecken, die nicht in meiner Macht lagen. Ich hoffe nur, dass ich die Saison mit ein paar Podiumsplätzen beginnen kann."

Marco Melandri und Tom Sykes rechnet Laverty für 2013 zu seinen Hauptrivalen. "Doch letztes Jahr gab es zehn verschiedene Rennsieger, es wäre also dumm die anderen Fahrer zu übersehen. Letztes Jahr hat Max Biaggi den Titel mit einem sehr geringen Punktevorsprung geholt, weil so viele Fahrer um Siege kämpfen konnten. Es scheint, als sei die Konstanz wichtiger denn je, wenn man Superbike Weltmeister werden will."


Weitere Inhalte:
nach 9 von 26 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter