Supercup

Pole, Sieg und schnellste Rennrunde - Sven Müller mit Spitzenleistung in Ungarn

Ein perfektes Wochenende erlebte der Porsche Junior im Rahmen der Formel 1 in Budapest.

Motorsport-Magazin.com - Bereits im freien Training am Freitag war Sven mit seinem von Lechner Middle East vorbereiteten 911 GT3 Cup auf Platz 2. Am Samstagmorgen bei heißen 51°C Asphalttemperatur gingen dann alle 25 Piloten auf Zeitenjagd. Am Ende war es Sven, der sich mit einem Abstand von 0,195 sec. die Poleposition für das Rennen holte.

Das Auto war der Hammer, es hat von Anfang an perfekt gelegen und ist auch bis zum Ende konstant geblieben
Sven Müller

Der Start zum 5. Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup am Sonntag hätte dann nicht besser laufen können. Mit einem Blitzstart setzte sich Müller bereits vor der ersten Kurve um 3-4 Fahrzeuglängen von dem restlichen Feld ab. "Da die Autos hinter mir so weit weg waren, dachte ich erst ich hätte einige Autos neben mir und bin deshalb innen gefahren, um meine Position zu verteidigen.

Doch nach der Kurve sah ich, dass ich schon einiges an Abstand hatte", berichtete Sven nach dem Rennen. Weiter erzählte er: "Das Auto war der Hammer, es hat von Anfang an perfekt gelegen und ist auch bis zum Ende konstant geblieben, so dass mir nach dem Sieg auch noch die schnellste Rennrunde gelang. Ich bin einfach super happy und meinem ganzen Team dankbar, die mir nach hohen Arbeitseinsatz in der letzten Woche, ein super Auto hingestellt haben".

Am Wochenende geht es schon wieder weiter nach Österreich zum Red Bull Ring, wo der 5. Lauf zum Porsche Carrera Cup Deutschland ausgetragen wird. Sven Müller befindet sich im zweiten Jahr der Förderung von Porsche in dem Junior Kader 2015. Porsche unterstützt und bildet ausgesuchte Talente professionell zum Rennfahrer aus.


Weitere Inhalte:
nach 10 von 10 Rennen
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video