Motorsport-Magazin.com Plus
Exklusiv
Carrera Cup

Der erste Bremsplatten - Halm drehte an der Balance

Der erste Punkt lässt noch auf sich warten, dafür hatte Steffi Halm ihren ersten Bremsplatten.
von Stephan Heublein & Philipp May

Motorsport-Magazin.com - Am Samstagabend war sich Steffi Halm sicher: "Morgen wird es garantiert krachen." Doch der große Knall in der ersten Kurve des Carrera Cup-Rennens blieb aus. "Ich bin ohne Berührung durch die erste Kurve gekommen, alle waren sehr diszipliniert", berichtete Steffi hinterher motorsport-magazin.com. "Das hat mich schon überrascht."

Ihr Start verlief besser als ihr erster Start vor zwei Wochen in Hockenheim. Und auch danach war sie zufrieden. "Mein Auto war super. Ich war am Anfang richtig schnell, wurde aber leider überholt und hoffte, dass ich vor mir eine Lücke finden würde." Doch dann kam ein folgenschwerer Verbremser. "Ich habe mir Ende Start- und Ziel einen Bremsplatten eingehandelt", verriet sie. Dadurch musste sie früher bremsen und den Kontakt zu den Vorderleuten abreißen lassen. "Ich spielte etwas mit der Bremsbalance, wusste aber nicht, wie ich damit umgehen sollte, weil ich vorher noch nie einen Bremsplatten hatte."

Abzüglich des Gaststarters Jörg van Ommen brachte ihr das Platz 16 in ihrem zweiten PCC-Rennen ein. "Als ich das Boxenschild mit P16 gesehen habe, dachte ich mir: Heute klappt es mit dem ersten Punkt." Doch auf diesen muss sie mindestens bis zum nächsten Rennen warten. "Ich bin trotzdem zufrieden." Insbesondere, weil sie in Oschersleben nur eine Stunde testen konnte. "Am EuroSpeedway erhoffe ich mir etwas mehr." Vielleicht gibt es ja dann statt des ersten Bremsplattens das erste Pünktchen...


nach 10 von 14 Rennen