Motorsport-Magazin.com Plus
Exklusiv
Carrera Cup

Misslungene Debüts - René Rast & Steffi Halm

René Rast und Steffi Halm berichten von ihrem Debüt im Porsche Carrera Cup auf dem Hockenheimring.
von Stephan Heublein & Fabian Schneider

Motorsport-Magazin.com - René Rast und Steffi Halm haben heute ihr erstes Rennen im Porsche Carrera Cup gefahren. Obwohl die Ausgangspositionen mit Platz fünf gegenüber 23 unterschiedlicher nicht hätten sein können, ließ Rast im Rennen der Dame den Vortritt, wenn auch ungewollt.

"Am Start habe ich zwei Positionen verloren, damit konnte ich gut leben, weil ich vorher noch nie einen richtigen Start simuliert habe", so Rast zu motorsport-magazin.com. "Ich konnte auf Christian Menzel aufschließen und sogar Druck auf ihn ausüben, denn ich war schneller. Leider bin ich zu aggressiv gefahren und wollte einfach zu viel. Ich habe zu spät in die Spitzkehre hinein gebremst, das Heck kam und ich habe auch noch in den ersten Gang geschaltet. Schon hatte ich mich gedreht. Es hat lange gedauert bis der Motor wieder lief und da waren auch schon alle an mir vorbei."

Nach dem Rennen ärgerte sich Rast natürlich über seinen Dreher, stempelte es aber als Anfängerfehler ab, der in der Debütsaison schon einmal passieren kann. Steffi Halm bestreitet in diesem Jahr ebenfalls ihre erste Saison im Cup, auch für sie lief das Rennen auf dem Hockenheimring nicht optimal.

"Ich habe mir einen Platz in den Punkten ausgerechnet, denn eine meiner Stärker ist es, konstant zu fahren. Leider habe ich mir durch den schlechten Start alles zunichte gemacht", so Halm nach der Zieldurchfahrt. "In den ersten Kurven habe ich versucht gut durchzukommen. In der ersten hat das gut geklappt, in der zweiten Kurve konnte ich mich allerdings nicht in Luft auflösen. Es ist mir jemand vor das Auto gefahren und ich dachte das Auto wäre richtig krumm, aber es wurde von Runde zu Runde immer besser. Leider hatte ich im Rennen sehr wenige Zweikämpfe, weil die Vorderleute enteilt waren. Ich bin zwar zufrieden, dass ich das Rennen zu Ende fahren konnte, aber es gibt auch Ansprüche, die ich nicht erreichen konnte."


nach 10 von 14 Rennen