Motorsport-Magazin.com Plus
Tipp
NLS

In trockenen Tüchern - Vertrag für die Saison 2015 unterzeichnet

Die VLN Langstreckenmeisterschaft findet auch im kommenden Jahr auf der Nürburgring-Nordschleife statt. Capricon und VLN schlossen einen Vertrag für 2015.

Motorsport-Magazin.com - Die traditionsreiche und bei Rennfahrern, Rennteams sowie Motorsportfans beliebte VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring (VLN) findet auch in 2015 wieder am Nürburgring statt. Die capricorn Nürburgring GmbH (CNG) und die VLN haben am Wochenende bei der Jahressiegerehrung der VLN vor rund 700 Gästen einen neuen Vertrag für die Rennsaison 2015 abgeschlossen. Damit trägt die VLN - wie gewohnt - ihre Meisterschaft wieder auf der berühmten Nordschleife und der Grand-Prix-Strecke aus.

Ich freue mich, dass wir im nächsten Jahr die VLN am Nürburgring begrüßen dürfen
Carsten Schumacher, Geschäftsführer der CNG

"Ich freue mich, dass wir im nächsten Jahr die VLN am Nürburgring begrüßen dürfen, denn die VLN ist für Profis als auch für ambitionierte Amateure das Herzstück des Motorsports am Nürburgring", sagt Carsten Schumacher, Geschäftsführer der CNG. Nach intensiven und sehr vertrauensvollen Verhandlungen haben Carsten Schumacher und Karl Mauer, Geschäftsführer der VLN, mit dem neuen einjährigen Vertrag die Basis für eine auf weitere Jahre angelegte Partnerschaft gelegt.

"Die VLN ist glücklich, dass der Vertrag mit dem neuen Rennstreckenbetreiber des Nürburgrings jetzt unter Dach und Fach ist. Die Weichen für die Saison 2015 sind gestellt und Planungssicherheit ist damit gegeben. Dies ist ein wichtiges Zeichen, auch mit Ausblick auf die weitere zukünftige Zusammenarbeit", freut sich Karl Mauer.

Erneut zehn Veranstaltungen

Die VLN startet in 2015 in ihre 39. Saison. Auf dem Programm stehen auch im kommenden Jahr zehn Veranstaltungen. Die mehr als 20 Kilometer lange ‚Grüne Hölle´, wie der dreifache Formel-1-Weltmeister Jackie Stewart einst die Nürburgring-Nordschleife voller Ehrfurcht bezeichnete, ist das herausragende Alleinstellungsmerkmal der Langstreckenmeisterschaft.

Die VLN ist glücklich, dass der Vertrag mit dem neuen Rennstreckenbetreiber des Nürburgrings jetzt unter Dach und Fach ist.
Karl Mauer

Der Mythos des einzigartigen Asphaltbandes, das sich auf so unverwechselbare Art und Weise durch die sanften Hügel der Eifel schlängelt, zieht Fahrer und Zuschauer aus der ganzen Welt in ihren Bann. Mit dem Vertragsabschluss, der am Wochenende unterzeichnet wurde, geht damit eine gemeinsame Erfolgsgeschichte weiter.

"Der Nürburgring startet an der Seite eines neuen Mehrheitsgesellschafters in die neue Saison und wir sind froh, dass wir einen international namhaften Investor haben, der nicht nur eine Passion für den Motorsport hat, sondern auch in seinem finanziellen Bekenntnis zum Nürburgring für klare solide Strukturen sorgt. Dies ist auch bei den Veranstaltern angekommen und sorgt für Sicherheit. Der VLN-Vertrag ist ein Beleg dafür und weitere Vertragsabschlüsse werden folgen", so Schumacher. Der neue Vertrag mit der VLN hat somit eine Vorreiterrolle und setzt die Initialzündung für den anstehenden Abschluss weiterer Verträge mit Rennserien und Motorsportvereinen.

Motorsport zum Anfassen

Der Nürburgring startet an der Seite eines neuen Mehrheitsgesellschafters in die neue Saison
Carsten Schumacher

Motorsportfans können sich in 2015 auf spannende Wochenenden am Nürburgring freuen. Bei den Zuschauern sorgt die große Bandbreite der Rennfahrzeuge für Faszination. Vom seriennahen Renntourenwagen bis hin zum ausgewachsenen Rennboliden sind rund 30 unterschiedliche Automobilhersteller in der Langstreckenmeisterschaft engagiert. Neben den deutschen Klassikern von Audi, BMW, Mercedes-Benz, Opel und Porsche sind vor allem die Sportwagen von Aston Martin, Corvette und Ferrari willkommene Farbtupfer in den Starterlisten.

Die Fanfreundlichkeit ist ein Markenzeichen der VLN. Tickets sind für 15 Euro zu haben und bieten Zugang zu den geöffneten Tribünen am Grand-Prix-Kurs sowie dem Fahrerlager. Kinder bis 14 Jahren haben freien Eintritt. Rund um die Nordschleife ist der Eintritt ebenfalls kostenlos. Im Fahrerlager können Besucher am Renntag 'Rennluft' schnuppern.

Der Zugang zu den Boxen ist frei und während die Motoren ruhen, können die Fans in der Boxengasse das bunte Treiben hautnah erleben. Ein ganz besonderes Erlebnis ist zudem der Zugang zur Startaufstellung. Hier entfaltet der Motorsport seine Faszination und die Spannung ist zum Greifen nah.