RACE CENTER: Darlington Raceway I

Rennen 12/36 (Regular Season)
3rd Annual Goodyear 400

Die nächsten LIVE-Termine:

Kansas Speedway
Samstag, 14. Mai:
ab 23:00 Uhr MESZ: Final Practice 1 (Group A & B)
anschließend: Qualifying (Group A & B), Top-10 (Pole Award)
Sonntag, 15. Mai:
20:30 Uhr MESZ: LIVE im Pay-TV: Sport1+
21:15 Uhr MESZ (Update): Rennstart (Green flag)
AdventHealth 400
267 (80/85/102) Runden

Hier geht es zum nächsten Rennen:

TIMELINE: Darlington Raceway I

RACE

  • Race Facts (Montag): Post Race Report vom Darlington Raceway
  • RACE DAY Winner: Joey Logano gewinnt nach 293 Runden das 12. Saisonrennen
  • RACE DAY Stage 2: Ross Chastain gewinnt Stage 2 nach 185 Runden
  • RACE DAY Stage 1: Joey Logano gewinnt nach 90 Runden Stage 1
  • RACE DAY to the back (Update): Chase Elliott (Backup car)
  • RACE DAY to the back (Update): Kevin Harvick, Denny Hamlin, B.J. McLeod (unapproved adjustments)
  • RACE DAY Milestone: Aric Almirola (400. Cup-Rennen)
  • RACE DAY (Update): Competition Caution in Runde 30
  • RACE DAY Fuel window (Update): 66-72 Runden
  • RACE DAY Goodyear Tire Notes: 10 Reifensätze (+1 Satz/Qualifying)
  • RACE DAY Green Flag (Update): Rennstart um 21:42 Uhr MESZ
  • RACE DAY live: NASCAR im Pay-TV (Sport1+, Sonntag ab 21:00 Uhr MESZ)

PRE-RACE

  • Startaufstellung (Top-10): Rennen 12/36 (36 Fahrer)
  • Qualifying (Round 2/Top-10) Pole Position: Joey Logano gewinnt den Pole Award
  • Qualifying (Round 1/Group A & B): Kyle Busch & Kyle Larson
  • Final Practice 1 (Group A & B): Ross Chastain & Austin Cindric
  • Driver Ranking Top-20: Wer ist die Nummer eins?
  • Race Facts: Vorschau Rennen 12/36
  • Victory Lane: Die letzten Polesetter, Sieger & Rekordsieger auf dem Darlington Raceway
  • Schedule: Darlington (7. bis 8. Mai)


Galerie: Alle Bilder vom Darlington Raceway (Galerie wird ständig erweitert)

Montag, 9. Mai 2022

POST RACE REPORT vom Darlington Raceway:
Joey Logano bezwingt William Byron auf den letzten Metern

Das zwölfte Saisonrennen der Regular Season auf dem Darlington Raceway wurde erst in der letzten Runde entschieden. Joey Logano gewann im Penske-Ford zum ersten Mal in dieser Saison und auf der ‚Lady in Black‘. Logano startete von der Pole Position und führte im Laufe des Rennens insgesamt acht Mal. Er übernahm in Runde 293 zum letzten Mal die Führung, als er die weiße Flagge sah, nachdem er Leader William Byron mit einem Bump von Platz eins verdrängt hatte.

Vor dem 28. Karrieresieg hatte Logano bereits die erste Stage gewonnen. Ross Chastain gewann die zweite Stage. Es gab 24 Führungswechsel durch 13 Fahrer. Logano siegte schließlich nach 107 Führungsrunden. Zuvor sind fast alle Leader in Unfälle verwickelt worden. Davon landeten acht Top-Fahrer mit insgesamt 146 Führungsrunden in der Garage oder beendeten das Rennen ab Rang 21 mit Rundenrückstand.

Logano gewann das Rennen als erster Fahrer in dieser Saison von der Pole Position, außerdem mit den meisten Gesamtpunkten. Tyler Reddick belegte zum zweiten Mal Rang zwei vor Justin Haley, der mit Rang drei sein zweitbestes Karriereresultat erzielte. Vierter wurde Kevin Harvick vor Chase Elliott, der zum fünften Mal in Folge ein Top-10-Ergebnis erzielen konnte.

Die Top-10 komplettierten Christopher Bell, Michael McDowell, Ricky Stenhouse Junior, Austin Dillon und Daniel Suarez. Aric Almirola beendete sein 400. Cup-Rennen auf Platz elf. Harrison Burton war auf Rang 14 bereits zum fünften Mal bestplatzierter Rookie, bleibt aber in der ‚Rookie of the Year‘-Wertung Letzter. Ford übernahm in der Hersteller-Rangliste durch den dritten Sieg Platz zwei hinter Chevrolet und punktgleich vor Toyota.

Statistiken zum 12. Saisonrennen (Regular Season)

Runden & Renndauer:
293 (Stages: 90/95/108) Runden (400,238 Meilen), 3:21:32 Stunden
Sieger:
Joey Logano (1. Sieg 2022, 1. Darlington-Sieg, 28. Karriere-Sieg)
Punktbester Fahrer:
Joey Logano, 58(10/8/40) Punkte
Stage-Siege 2022:
Stage 1: Joey Logano (1. Stage-Sieg)
Top-10: #22, 1, 20, 18, 19, 24, 11, 43, 8, 23
Stage 2: Ross Chastain (2. Stage-Sieg)
Top-10: #1, 19, 22, 11, 24, 43, 20, 9, 10, 99
Stage 3/Ziel: Joey Logano
Top-10: #22, 8, 31, 4, 9, 20, 34, 47, 3, 99
Führungsrunden:
Joey Logano (107/293) Runden)
Führungsrunden gesamt 2022 (Top-5):
1. (1) William Byron, 544 Runden
2. (2) Ryan Blaney, 370 Runden
3. (3) Chase Elliott, 349 Runden
4. (4) Ross Chastain, 269 Runden
5. (5) Kyle Busch, 225 Runden
Runden gesamt 2022 (Top-5):
12 Rennen (3.315 Gesamtrunden) Top-5
1. (1) Chase Elliott, 3.313 Runden
2. (1) Aric Almirola, 3.312 Runden
3. (6) Justin Haley, 3.303 Runden
4. (7) Michael McDowell, 3.292 Runden
5. (3) Alex Bowman, 3.272 Runden
Pole Award:
Joey Logano (1. Pole 2022, 1. Darlington-Pole, 23. Karriere-Pole)
Rennunterbrechungen:
9 (47 Runden), Rekord 2022: 14 (Bristol Dirt)
Führungswechsel:
24 (13 Fahrer), Rekord 2022: 46 (Atlanta I)
Bester Rookie:
Harrison Burton (Platz 14)
Zwischenstand ‘Rookie of the Year’ 2022 (Best Rookie Award):
1. (1) Austin Cindric, 258 Punkte (1 Sieg, 6 Awards)
2. (2) Todd Gilliland, 173 Punkte (1 Award)
3. (3) Harrison Burton, 169 Punkte (5 Awards)
Zwischenstand Hersteller-Wertung 2022:
1. (1) Chevrolet, 446 Punkte 7 Siege)
2. (3) Ford, 406 Punkte (3 Siege)
3. (2) Toyota, 406 Punkte (2 Siege)
Zwischenstand (Gesamtwertung Playoffs 2022)
Regular Season (12/26)
(mit allen Bonuspunkten) nach 12 Rennen

1. (1) William Byron (2 Siege), 2.023 Punkte
2. (2) Ross Chastain (2 Siege), 2.018 Punkte
3. (3) Chase Elliott (1 Sieg), 2.022 Punkte
4. (12) Joey Logano (1 Sieg), 2.013 Punkte
5. (5) Kyle Busch (1 Sieg), 2.010 Punkte
6. (4) Alex Bowman (1 Sieg), 2.009 Punkte
7. (6) Kyle Larson (1 Sieg), 2.008 Punkte
8. (7) Denny Hamlin (1 Sieg), 2.007 Punkte
9. (8) Chase Briscoe (1 Sieg), 2.006 Punkte
10. (9) Austin Cindric (1 Sieg), 2.005 Punkte
---
11. (10) Ryan Blaney, 2.012 Punkte
12. (11) Martin Truex Jr., 2.007 Punkte
13. (13) Christopher Bell, 2.001 Punkte
14. (17) Austin Dillon, 2.000 Punkte
15. (14) Kevin Harvick, 2.000 Punkte
16. (16) Aric Almirola, 2.000 Punkte

Samstag, 7. Mai 2022

Training & Qualifying: Joey Logano startet von der Pole Position

Das war der 23. Pole Award für Logano -
Das war der 23. Pole Award für Logano -Foto: NASCAR

Das Qualifying zum zwölften Saisonlauf auf dem Darlington Raceway gewann Joey Logano mit einer Geschwindigkeit von 170.720 mph in 28.805 Sekunden. Für den Penske-Ford-Piloten war es die erste Pole Position in diesem Jahr und auf dem Superspeedway. Damit gewann Logano zum 23. Mal einen Pole Award. Zum letzten Mal stand Logano im Juni 2019 auf der Pole und gewann anschließend in Michigan. Insgesamt holte Logano vier Siege vom besten Startplatz. Allerdings gewann in dieser Saison noch kein Fahrer, der aus den Top-3 gestartet war.

Der amtierende Champion Kyle Larson wurde im Hendrick-Chevrolet Zweiter und startet damit zum fünften Mal in Folge aus den Top-10. Logano und Larson waren die einzigen Piloten, die im Top-10-Qualifying 170 mph erreichten. In der zweiten Startreihe stehen mit Christopher Bell und Vorjahressieger Martin Truex Junior zwei Gibbs-Toyota-Teamkollegen. Mit Kyle Busch folgt auf Rang fünf ein weiterer Teamkollege. Sein Bruder und Markenkollege Kurt steht ebenfalls in Reihe drei.

Die Top-10 komplettieren Ryan Blaney, Ross Chastain, William Byron und Tyler Reddick. Die beiden Qualifikationsgruppen hatten zuvor Kyle Busch und Kyle Larson mit Bestzeiten beendet. Aric Almirola startet in seinem 400. Cup-Rennen von Position zwölf. Bestplatzierter Rookie war erneut Austin Cindric, der im Training vorne lag und von Rang 19 in das Rennen über 293 Runden geht.

Ohne Zeit blieb nach Unfall Chase Elliott, sowie Kevin Harvick und B.J. McLead. Elliott muss im Ersatzauto starten. Der dreifache Darlington-Sieger Kevin Harvick sowie B.J. McLeod müssen ebenfalls von hinten starten. Außerdem erwischte es den vierfachen Darlington-Rekordsieger Denny Hamlin. Hamlin, der das letzte Playoff-Rennen in Darlington gewann, verlor Startplatz 22 und muss ebenfalls eine Aufholjagd starten.

Startaufstellung
Qualifying (Round 2/Top-10):
Darlington Raceway

1. #22 Joey Logano (Ford) Team Penske
2. #5 Kyle Larson (Chevrolet) Hendrick Motorsports
3. #20 Christopher Bell (Toyota) Joe Gibbs Racing
4. #19 Martin Truex Jr. (Toyota) Joe Gibbs Racing
5. #18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing
6. #45 Kurt Busch (Toyota) 23XI Racing
7. #12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske
8. #1 Ross Chastain (Chevrolet) TrackHouse Racing
9. #24 William Byron (Chevrolet) Hendrick Motorsports
10. #8 Tyler Reddick (Chevrolet) Richard Childress Racing

Freitag, 6. Mai 2022

Driver Ranking 11/2022
Top-20 nach dem Rennen in Dover

Elliott ist zum sechsten Mal in 2022 die Nummer eins -
Elliott ist zum sechsten Mal in 2022 die Nummer eins -Foto: MSM / LAT Images

Motorsport-Magazin.com ermittelt nach jedem Rennen die aktuelle Form aller NASCAR-Piloten, basierend auf den Ergebnissen der letzten sechs Rennen.

Chase Elliott bleibt nach dem ersten Saisonsieg auf der 'Monster Mile' in Dover die Nummer eins in unserem Ranking. Insgesamt führt der Hendrick-Pilot zum sechsten Mal in diesem Jahr die Wertung an. Es folgen die beiden Gibbs-Fahrer Kyle Busch und Christopher Bell, die nun auf Rang zwei und drei liegen. Titelverteidiger Kyle Larson ist Vierter vor Alex Bowman und dem erneut starken Ross Chastain. Nach 49 Rennen taucht Erik Jones wieder einmal in den Top-10 auf.

Verlierer des Rennens am Montag waren Ryan Blaney und William Byron. Außerdem sind Daniel Suarez, Tyler Reddick sowie Rookie Austin Cindric nicht mehr in den Top-20 vertreten. Dafür schafften Polesetter Chris Buescher, Denny Hamlin und Chase Briscoe ein Comeback.

PlatzFahrerPlatzFahrer
1. (1)CHASE ELLIOTT11. (14)Kevin Harvick
2. (5)Kyle Busch12. (11)Austin Dillon
3. (8)Christopher Bell13. (10)Joey Logano
4. (6)Kyle Larson14. (13)Aric Almirola
5. (4)Alex Bowman15. (14)Michael McDowell
6. (9)Ross Chastain16. (15)Brad Keselowski
7. (3)Ryan Blaney17. (25)Chris Buescher
8. (7)Martin Truex Jr.18. (21)Denny Hamlin
9. (2)Willam Byron19. (20)Justin Haley
10. (12)Erik Jones20. (23)Chase Briscoe

Donnerstag, 5. Mai 2022

Race Facts: Vorschau Rennen 12

Regular Season Cup-Rennen 12: 3rd Annual Goodyear 400 -
Regular Season Cup-Rennen 12: 3rd Annual Goodyear 400 -Foto: NASCAR

Die 12. Station der Regular Season ist der Darlington Raceway. Die 'Lady in Black' in Darlington wird von den Fahrern geliebt und gefürchtet. Bisher gab es 121 Rennen auf dem Traditionskurs. Zwischen 1960 und 2004 wurden jährlich zwei Events ausgetragen. Das 1,336 Meilen lange ei-förmige Oval wurde 1950 mit dem ersten Rennen eröffnet und gehört zu den Superspeedways. Auch wurde in Darlington das allererste NASCAR-Rennen über eine Distanz von 500 Meilen ausgetragen. In der Saison 2005 gab es das erste Nachtrennen in Darlington und damit nur noch ein Event pro Jahr.

Darlington Raceway -
Darlington Raceway -Foto: NASCAR

Im Corona-Jahr 2020 wurden drei Rennen über unterschiedliche Distanzen gefahren. Seit der letzten Saison gibt es ein Event im Mai über 293 (Stages: 90/95/108) Runden und ein Playoff-Nachtrennen im September über 367 (Stages: 115/115/137) Runden.

Die ersten beiden Kurven haben eine Überhöhung von 25 Grad. Die Kurven drei und vier dagegen einen kleineren Radius mit einem Banking von 23 Grad. Der Kurs beschreibt ein eiförmiges Layout, was für Ovale unüblich ist. Die Überhöhung der Zielgeraden und der Gegengeraden beträgt nur sechs Grad.

Die Fahrzeuge werden erneut in sogenannten 'Throwback-Designs' für eine optische Reise in die Vergangenheit sorgen. Viele schöne Lackierungen werden allerdings an den Banden der Stecke, in den berühmten Darlington-Stripes, ein Ende finden.

Vor zwölf Monaten gewann Martin Truex Junior das vorletzte Rennen in Darlington -
Vor zwölf Monaten gewann Martin Truex Junior das vorletzte Rennen in Darlington -Foto: NASCAR

Victory Lane: Die letzten Polesetter, Sieger & Rekordsieger auf dem Darlington Raceway

Denny Hamlin gewann das letzte Playoff-Rennen in Darlington und ist jetzt mit vier Siegen der erfolgreichste aktive Pilot. Es folgt Kevin Harvick mit drei Siegen. Seit der Saison 2020 konnten Harvick und Hamlin jeweils zwei Rennen gewinnen. Nur Martin Truex Junior unterbrach diese Erfolgsserie mit seinem zweiten Sieg vor zwölf Monaten.

12. Saisonrennen (Regular Season)
3rd Annual Goodyear 400
Darlington Raceway, Darlington, SC

1,366 Meilen Egg-Oval, Superspeedway
293 Runden (Stages: 90/95/108), 400,2 Meilen

Alle aktiven Sieger auf dem Darlington Raceway

4 Siege: Denny Hamlin
3 Siege: Kevin Harvick
2 Siege: Greg Biffle, Martin Truex Jr.
1 Sieg: Brad Keselowski, Erik Jones, Kyle Busch
All-Time Rekordsieger: David Pearson (10 Siege)

Darlington: Die letzten Sieger (Polesetter)

08.05.2022: ? (Pole Award: ?)
05.09.2021: Denny Hamlin (Metric-Pole: Ryan Blaney)
09.05.2021: Marin Truex Jr. (Metric-Pole: Brad Keselowski)
06.09.2020: Kevin Harvick (Metric-Pole: Chase Elliott)
20.05.2020: Denny Hamlin (P20-Pole: Ryan Preece)
17.05.2020: Kevin Harvick (Draw-Pole: Brad Keselowski)
01.09.2019: Erik Jones (Pole Award: William Byron)
02.09.2018: Brad Keselowski (Pole Award: Denny Hamlin)
03.09.2017: Denny Hamlin (Pole Award: Kevin Harvick)
04.09.2016: Martin Truex Jr. (Regen-Pole: Kevin Harvick)
06.09.2015: Carl Edwards (Pole Award: Brad Keselowski)
12.04.2014: Kevin Harvick (Pole Award: Kevin Harvick)
11.05.2013: Matt Kenseth (Pole Award: Kurt Busch)
(US-Daten)

Starterliste mit Fahrerwechsel für das 12. Saisonrennen in Darlington

Für das zwölfte Saisonrennen wurden nur 36 Fahrer von den Teams gemeldet. Damit gibt es zum elften Mal in Folge in diesem Jahr kein komplettes Starterfeld mit 40 Fahrern. Zum sechsten Mal ist kein Open-Team am Start.

Drei Fahrerwechsel wurden bei den üblichen Teams verkündet. Für Ryan Preece fährt J.J. Yeley die #15 bei Rick Ware Racing. Daniel Hemric sitzt zum fünften Mal in der #16 bei Kaulig Racing und ersetzt A.J. Allmendinger. Für Josh Bilicki fährt Landon Cassill zum sechsten Mal die #77 bei Spire Motorsports.

Entry List:
Darlington Raceway

12. Saisonrennen: 36 Charter-Teams, kein Open-Team (OT)
3 Fahrerwechsel (DC) / 3 Rookies (R)

1. #1 Ross Chastain (Chevrolet) TrackHouse Racing
2. #2 (R) Austin Cindric (Ford) Team Penske
3. #3 Austin Dillon (Chevrolet) Richard Childress Racing
4. #4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing
5. #5 Kyle Larson (Chevrolet) Hendrick Motorsports
6. #6 Brad Keselowski (Ford) RFK Racing
7. #7 Corey LaJoie (Chevrolet) Spire Motorsports
8. #8 Tyler Reddick (Chevrolet) Richard Childress Racing
9. #9 Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports
10. #10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing
11. #11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing
12. #12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske
13. #14 Chase Briscoe (Ford) Stewart-Haas Racing
14. #15 (DC) J.J. Yeley (Ford) Rick Ware Racing
15. #16 (DC) Daniel Hemric (Chevrolet) Kaulig Racing
16. #17 Chris Buescher (Ford) RFK Racing
17. #18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing
18. #19 Martin Truex Jr. (Toyota) Joe Gibbs Racing
19. #20 Christopher Bell (Toyota) Joe Gibbs Racing
20. #21 (R) Harrison Burton (Ford) Wood Brothers Racing
21. #22 Joey Logano (Ford) Team Penske
22. #23 Bubba Wallace (Toyota) 23XI Racing
23. #24 William Byron (Chevrolet) Hendrick Motorsports
24. #31 Justin Haley (Chevrolet) Kaulig Racing
25. #34 Michael McDowell (Ford) Front Row Motorsports
26. #38 (R) Todd Gilliland (Ford) Front Row Motorsports
27. #41 Cole Custer (Ford) Stewart-Haas Racing
28. #42 Ty Dillon (Chevrolet) Petty GMS
29. #43 Erik Jones (Chevrolet) Petty GMS Motorsports
30. #45 Kurt Busch (Toyota) 23XI Racing
31. #47 Ricky Stenhouse Jr. (Chevrolet) JTG Daugherty Racing
32. #48 Alex Bowman (Chevrolet) Hendrick Motorsports
33. #51 Cody Ware (Ford) Rick Ware Racing
34. #77 (DC) Landon Cassill (Chevrolet) Spire Motorsports
35. #78 B.J. McLeod (Ford) Live Fast Motorsports
36. #99 Daniel Suarez (Chevrolet) TrackHouse Racing

Mittwoch, 4. Mai 2022

Darlington-Zeitplan (MESZ)

Samstag, 7. Mai:
ab 16:30 Uhr MESZ: Final Practice 1 (Group A & B)
anschließend: Qualifying (Group A & B), Top-10 (Pole Award)
Sonntag, 8. Mai:
21:00 Uhr MESZ: LIVE im Pay-TV: MotorvisionTV
21:45 Uhr MESZ (Update): Rennstart (Green flag)
3rd Annual Goodyear 400
293 (90/95/108) Runden


NASCAR-Saison 2022 -
NASCAR-Saison 2022 -Foto: NASCAR


Alle NASCAR-News, Rennberichte und Bilder:

NASCAR Fahrer & Teams aktuell:

NASCAR Ergebnisse & Gesamtstand:

NASCAR-Rennkalender 2022: