Motorsport-Magzain.com Plus
NASCAR

NASCAR 2020 Darlington: Kevin Harvick gewinnt Playoff-Auftakt

Das 27. Saisonrennen in Darlington war der Playoff-Auftakt 2020 mit der Round of 16. Auf der Lady in Black gewann Kevin Harvick glücklich nach 367 Runden.
von Stephan Vornbäumen

Motorsport-Magazin.com - Das erste von zehn Playoff-Rennen um den NASCAR-Titel 2020 gewann nach 367 Runden Kevin Harvick. Das sechste Nachtrennen auf dem 1,366 Meilen langen Egg-Oval, war in der Nacht vor dem Labour Day ein hart umkämpfter Fight. Der Playoff-Auftakt endete mit einem glücklichen achten Saisonsieg nach 32 Führungsrunden für den Stewart-Haas-Piloten im Ford. Mit dem 57. Karrieresieg qualifizierte sich Harvick als erster Fahrer für die nächste 'Round of 12'. Zuvor hatte Martin Truex Junior mit zwei Stage-Siegen und insgesamt 196 Führungsrunden den Rennverlauf geprägt.

Polesetter Chase Elliott mit dem Objekt der Begierde - Foto: NASCAR

Vor dem Start: Elliott steht zum vierten Mal auf Pole Position

Für das 27. Saisonrennen wurden 39 Fahrer von den Teams für das erste Playoff-Rennen 2020 auf dem Darlington Raceway gemeldet. Damit gibt es zum zwölften Mal in diesem Jahr kein komplettes Starterfeld mit 40 Fahrern. Die drei Open-Teams sind alle startberechtigt.

Ab dem ersten Playoff-Rennen wurde das Verfahren etwas modifiziert, um die Startaufstellungen festzulegen. Die Playoff-Autos werden grundsätzlich auf den obersten Startpositionen (Top-16/Top-12/Top-8) gesetzt. Im letzten Rennen belegen dann die vier Finalisten die ersten beiden Startreihen.

Damit startet Chase Elliott im Hendrick-Chevrolet zum vierten Mal in dieser Saison von der Pole Position. Daneben beginnt der letzte Darlington-Sieger Denny Hamlin im Gibbs-Toyota zum fünften Mal ein Rennen von Startplatz zwei. In der zweiten Startreihe stehen die beiden anderen qualifizierten Hendrick-Playoff-Piloten William Byron nach seinem Daytona-Sieg sowie Alex Bowman. Bestplatzierter Ford-Fahrer ist Brad Keselowski vom Team Penske auf Rang fünf. Truex folgt auf Position sechs vor Ryan Blaney. Die Startplätze acht bis zehn belegen die drei Stewart-Haas-Fahrer Harvick, Clint Bowyer und Aric Almirola. In Startreihe sechs stehen Playoff-Neuling Matt DiBenedetto und Austin Dillon. Neben Joey Logano steht mit Rookie Cole Custer ein zweiter Playoff-Debütant auf Rang 14. Titelverteidiger Kyle Busch startet mit seinem Bruder Kurt aus der achten Reihe.

Start/Stage 1: Vier Strafversetzungen

Die Playoff-Fahrer Blaney und Austin Dillon verloren ihren Startplatz nach der technischen Inspektion. Ross Chastain musste ebenfalls von hinten starten, nachdem er kurzfristig die #77 von Reed Sorenson bei Spire Motorsports übernommen hatte. Außerdem wurde Joey Gase strafversetzt.

Polesetter Elliott gewann knapp den Start vor Bowman, Truex und Hamlin. Hamlin verzeichnete die ersten 'Darlington-Stripes' und verlor weitere Positionen. Elliott führte in Runde 20 mit 1.7 Sekunden vor Truex. Nach 25 Runden gab es die angekündigte Competition Caution mit Boxenstopps von allen Fahrern. In der Reihenfolge Elliott, Truex, Bowman, Hamlin und Harvick kamen die Piloten wieder auf die Strecke. Erneut gewann Elliott den Restart.

Kurz darauf überholen Hamlin, Harvick und Byron Bowman. Elliott konnte bis zur 50. Runde 1.4 Sekunden Vorsprung herausfahren. Hamlin lag weitere 2.4 Sekunden zurück. Kurz darauf übernahm Harvick Platz drei von Hamlin. In Runde 66 mache Austin Dillon einen Boxenstopp. Ab der 70. Runde kamen weitere Fahrer zum Service. Elliott hatte nach den absolvierten Boxenstopps nur noch einen minimalen Vorsprung vor Truex. Hamlin lag als Dritter 5.7 Sekunden dahinter. In Runde 81 gab es Gelb nach einem Reifenschaden mit Mauerkontakt bei Keselowski.

Stage 1: Truex holt dritten Stage-Sieg nach 115 Runden

Das anschließende Rennen in der Boxengasse gewann Truex vor Elliott und Hamlin. Kurt Busch und Bubba Wallace waren auf der Strecke geblieben und führten damit beim Restart. Truex gewann den Restart vor Kurt Busch und Elliott. Dann tauchte Jimmie Johnson auf Rang drei auf. Nach 115 Runden hatte Truex zum dritten Mal in dieser Saison eine Stage gewonnen. Mit 4.1 Sekunden Rückstand wurde Johnson noch Zweiter vor Elliott, Hamlin, Kurt Busch, Bowman, Logano, Byron, Kyle Busch und dem Zehnten Harvick.

Martin Truex Junior führt - Foto: LAT Images

Stage 2: Nach 230 Runden gewinnt Truex auch die zweite Stage

In der ersten Conclusion Caution zwischen den Stages gab es Boxenstopps. Truex kam als erster Fahrer vor Elliott und Hamlin wieder auf die Strecke. Probleme gab es bei Blaney, der mit zwei Runden Rückstand das Rennen wieder aufnahm. Innerhalb von fünf Runden konnte sich Truex zwischen Runde 135 bis 140 um 1.5 Sekunden auf 2.2. Sekunden absetzen. Elliott verlor in Runde 147 den zweiten Platz an Hamlin und Kurt Busch übernahm eine Runde später Platz drei. In Runde 156 eröffnete Harvick die zweite Runde der Boxenstopps unter Grün. In Runde 164 konnte Kurt Busch Platz zwei übernehmen. Die Top-3 kam zwischen Runde 172 und 174 zum Service.

Jetzt führte Harvick durch den frühen Stopp mit acht Sekunden vor Truex, Johnson, Bowman, Kurt Busch und Hamlin, der 15 Sekunden hinter dem Leader auf Rang sechs lag. In Runde 179 gab es die vierte Caution nach Dreher von Bubba Wallace. Es folgten Boxenstopps. Truex übernahm in der Boxengasse die Führung vor Hamlin, Harvick und Johnson. Truex gewann den Restart mit Hilfe von Hamlin deutlich vor Harvick. Zu diesem Zeitpunkt lagen alle vier Gibbs-Toyota-Fahrer in den Top-7. Elliott war bis auf Position 13 zurückgefallen. Blaney lag nach der letzten Caution wieder in der Führungsrunde mit insgesamt 30 Fahrern.

Truex baute seinen Vorsprung in den nächsten Runden weiter aus. Harvick lag drei Sekunden zurück und hatte Hamlin im Rückspiegel. In Runde 215 war der Rückspiegel wieder frei, als Hamlin Rang zwei übernahm. Nach insgesamt 230 Runden gewann Truex auch die zweite Stage mit über fünf Sekunden Vorsprung vor Hamlin und Harvick. Bowman belegte Rang vier vor Johnson, Kyle Busch, Erik Jones, Austin Dillon, Bowyer und dem Zehnten Kurt Busch.

Stage 3: Viel Abwechslung durch Strategien

Nach den Boxenstopps in der zweiten Conclusion Caution folgte die finale Stage über 137 Runden. Hamlin holte sich in der Boxengasse zum ersten Mal die Führung vor Truex und Harvick. Hamlin behauptete nach dem Restart die Führung vor Truex. Logano hatte beim Restart einen Treffer im Heck erhalten und belegte nur noch Rang 18. Rookie John Hunter Nemechek war in Runde 245 erneut für eine Gelbphase verantwortlich. Dafür freute sich DiBenedetto über den 'Lucky Dog'. Es gab Boxenstopps.

In der Reihenfolge Truex, Hamlin und Kyle Busch übernahmen drei Gibbs-Fahrer die Führung nach dem Reifenwechsel. Harvick und Johnson komplettierten die Top-5 beim Restart. Truex hatte einen perfekten Start vor Kyle Busch und Hamlin. Sofort zog Truex davon. Ab der 285. Runde folgten die nächsten Boxenstopps unter Grün. 60 Runden vor Rennende kam Truex in Runde 307 zum Service. Hamlin verpasste die Einfahrt in die Boxengasse und musste mit viel Zeitverlust eine Extra-Runde drehen. Der spät reagierende Johnson spielte dabei eine nicht unwesentliche Rolle. Nun führte wieder Harvick durch den frühen Stopp vor Elliott. Truex lag mit 17 Sekunden Rückstand auf Position sieben, Kyle Busch war Achter und Hamlin hatte mit 30 Sekunden fast eine Runde Rückstand auf Rang 19.

In Runde 320 gab es die siebte Caution wegen Debris. Elliott gewann das Rennen in der Boxengasse vor Harvick, Jones und Truex. Hamlin belegte Platz 13 beim Restart. Harvick verhalf Elliott zur Führung. Eine Runde später überholte Truex Harvick. Elliott und Truex setzten sich anschließend von den Verfolgern ab. Hamlin steckte auf Rang 14 fest. In Runde 352 überholte Truex Elliott, der durch folgenden Kontakt durch Elliott seine Reifen wechseln musste. Elliott fiel zurück und Harvick erbte die Führung.

Stage 3/Ziel: Sehr glücklicher Sieg für Harvick

Austin Dillon war Zweiter mit 0.5 Sekunden Rückstand auf Harvick. Logano neuer Dritter mit 1.5 Sekunden Rückstand. Harvick konnte an der Spitze seine Position festigen. Nach 367 Runden feierte Harvick den achten Saisonsieg und damit die Qualifikation für die nächste 'Round of 12'. Austin Dillon kam noch einmal auf und belegte mit nur 0.343 Sekunden Rückstand den zweiten Platz. Dritter wurde Logano vor Jones, Byron, Bowman, Kyle und Kurt Busch, Almirola und dem Zehnten Bowyer. Die Playoff-Fahrer Keselowski, Custer und Hamlin folgten auf den nächsten Plätzen. Elliott belegte Rang 20 vor DiBenedetto und Truex. Blaney beendete das Rennen auf Position 24.

Achter Sieg 2020 für Kevin Harvick - Foto: NASCAR

Offizielle Ergebnisse kommen am Montag/Dienstag und/oder Donnerstag/Freitag


Weitere Inhalte:
nach 28 von 36 Rennen
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video
Motorsport-Magzain.com Plus