NASCAR

NASCAR Fontana: Martin Truex Junior gewinnt alle 3 Stages

Der 'West Coast Swing' endete auf dem Auto Club Speedway in Fontana mit einem 3-Stages-Sieg von Champion Martin Truex Junior nach 125 Führungsrunden.
von Stephan Vornbäumen

Motorsport-Magazin.com - Kevin Harvicks Siegesserie wurde bereits in Stage 1 nach Unfall beendet. Damit war der Weg frei für den amtierenden Champion Martin Truex Junior, der alle drei Stages mit insgesamt 125 Führungsrunden überlegen gewinnen konnte. Es war für Truex nach 200 Runden der erste Sieg in dieser Saison und auf dem Superspeedway in Fontana, sowie der 16. Erfolg in seiner Karriere. Vorjahressieger Kyle Larson wurde Zweiter, trotz einiger Rückschläge nach der Kollision mit Harvick. Ein kämpfender Kyle Busch wurde mit 62 Führungsrunden Dritter.

Vor dem Start: Zweite Pole Position für Champion Martin Truex Junior in Folge

Martin Truex Junior mit dem Pole Award vom neuen Sponsor Busch - Foto: LAT Images

Fontana ist der Schauplatz des dritten und letzten Rennens der 'West Coast Swing'-Serie. Gelingt Kevin Harvick der vierten Saisonsieg in Folge? Dann hätte er auch den kompletten 'West Coast Swing' gewonnen. Harvick startet im fünften Saisonrennen von Rang zehn. Titelverteidiger Martin Truex Junior gewann das zweite Qualifying in Folge und startet von der Pole Position. Kyle Busch, der die letzte Bestzeit in der 'Happy Hour' erzielte, beginnt das Rennen über 200 Runden ebenfalls aus der ersten Reihe.

Kyle Larson, der im Vorjahr als zweiter Fahrer in Fontana von der Pole Position gewinnen konnte, startet neben Erik Jones aus der zweiten Reihe. Es gab bei der elektronischen Inspektion der Autos vor dem Qualifying die Rekordzahl von 13 Beanstandungen. Alle Fahrer müssen deshalb von hinten starten. Zu den Betroffenen zählte unter anderem das gesamte Hendrick-Team mit allen vier Fahrern. Außerdem verloren Gray Gaulding und Michael McDowell ihren Startplatz. Die Top-24 startet deshalb ausnahmsweise auf frischen Reifen und nicht mit dem Qualifikations-Reifensatz.

Start/Stage 1: Unfall mit Kyle Larson und Serien-Sieger Kevin Harvick

Polesetter Truex verteidige nach dem Start seine Position und führte das Rennen vor Kyle Busch an. In Runde elf übernahm Kyle Busch die Führung. Jones war neuer Dritter, Harvick bereits auf Position sechs und Austin Dillon war von Startplatz fünf bis auf Rang 13 nach leichter Mauerberührung zurückgefallen. Nach 20 Runden hatten sich die beiden Führenden um vier Sekunden von den ersten Verfolgern abgesetzt. Dritter war jetzt Larson vor Harvick und Jones. Von den 13 im Qualifying bestraften Fahrern hatten Denny Hamlin und Aric Almirola als erste Piloten die Top-15 erreicht.

Polesetter Martin Truex Junior beim Start - Foto: NASCAR

In Runde 27 eröffnete Austin Dillon die erste Runde der Boxenstopps unter Grün. Zur Stage-Halbzeit in Runde 30 verlor Kyle Busch die Führung an Truex. Sechs Runden später war Harvick Dritter vor Larson und Joey Logano. Larson konterte und es kam zu einem Zweikampf mit etwas seltsamen Kontakt, der für Harvick in der Mauer endete.

Es gab in der ersten Gelbphase erneut Boxenstopps. Harvick nahm das Rennen mit zwei Runden Rückstand wieder auf. Nach 47 Runden führte Truex mit zwei Sekunden vor Kyle Busch. Es folgten die beiden Penske-Ford mit Brad Keselowski und Logano. Kurt Busch lag auf Rang fünf vor Jimmie Johnson. Ryan Blaney musste in Runde 49 nach Mauerkontakt unter Grün seine Box aufsuchen.

Stage 1: Erster Stage-Sieg für Martin Truex Junior

Nach 60 Runden gab es Bonuspunkte für die Top-10-Fahrer. Truex kam zu seinem ersten Stage-Sieg in dieser Saison. Truex gewann mit 3.4 Sekunden Vorsprung vor Kyle Busch. Logano wurde Dritter vor Keselowski und Johnson. Nach Aufholjagd schaffte Larson noch einen Sprung auf Rang sechs vor Kurt Busch, Jones, Clint Bowyer und Hamlin, der nach der Gelbphase zwölf Positionen gewinnen konnte.

Stage 2: Zweikampf Martin Truex Junior vs. Kyle Busch

Nach der Conclusion-Caution mit Boxenstopps zwischen Stage 1 und 2 standen erneut 60 Runden auf dem Programm. Das Rennen in der Boxengase hatte Logano gewonnen und führte beim Restart vor Truex, Keselowski, Kyle Busch und Hamlin. In Runde 73 übernahm wieder Truex das Kommando an der Spitze und setzte sich sofort deutlich ab. Zehn Runden später verlor Logano auch den zweiten Platz an Kyle Busch.

Boxengasse: Martin Truex Junior vor Kyle Busch - Foto: LAT Images

Die nächsten Green-Flag-Stops begannen in Runde 87 durch Kyle Larson. Leader Truex kam in Runde 91 zum Service, während Kyle Busch wieder einmal lange auf der Strecke blieb und erst in Runde 94 frische Reifen und Sprit abholte. Truex führte anschließend nach 100 Runden mit 5.8 Sekunden vor Larson. Dritter war Logano vor Kyle Busch und Hamlin. Mit seinen frischeren Reifen holte Kyle Busch nun gewaltig auf und übernahm in Runde 103 wieder Rang zwei mit 7.7 Sekunden Rückstand auf Truex.

Stage 2: Champion Martin Truex Junior gewinnt auch Stage 2

In Runde 109 gab es die dritte Rennunterbrechung nach Reifenschaden und Mauerkontakt bei Trevor Bayne. Nach den Boxenstopps führte weiterhin Truex vor Kyle Busch, Logano, Keselowski und Hamlin. Nach dem Restart waren noch sieben Runden zu fahren. Keselowski hatte einen Bombenstart und übernahm Rang zwei, während Logano bis auf Rang sieben durchgereicht wurde. Nach 120 Runden hatte Truex auch die zweite Stage recht deutlich nach insgesamt 87 Führungsrunden gewonnen. Keselowski verteidigte Rang zwei vor den drei Gibbs-Fahrern Kyle Busch, Hamlin und Jones. Sechster wurde Logano vor Johnson, Larson, Bowyer und Rookie William Byron.

Stage 3: Kurze Abwechslung durch Gelbphasen

Nach der zweiten Conclusion-Caution waren noch 80 Runden zu fahren. Kyle Busch übernahm nach den Boxenstopps die Führung vor Truex, Keselowski, Logano und Hamlin. Larson musste einen weiteren Stopp einlegen und lag nur noch auf Position 22. Kurz darauf gab es die fünfte Gelbphase nach Reifenschaden durch David Ragan und die nächsten Boxenstopps. Kasey Kahne blieb auf der Strecke und war neuer Leader. Byron nahm nur zwei frische Reifen und lag auf Rang zwei vor Kyle Busch, Logano und Truex.

Kurz darauf schoss Kyle Busch an die Spitze des Feldes vor Keselowski, Logano und Truex. Nun begann die Aufholjagd von Truex und Larson, der inzwischen wieder bis auf Platz fünf vorgefahren war. Ab Runde 145 wurde der Zweikampf zwischen Kyle Busch und Truex fortgesetzt. Fünf Runden später lag der Dritte Keselowski bereits fünf Sekunden zurück. In den nächsten Runden holte Truex massiv auf Kyle Busch auf und konnte nach rundenlangem Kampf in Runde 161 wieder in Führung gehen.

Stage 3: Martin Truex Junior kontrolliert das Rennen und siegt

Die nächste Runde der Boxenstopps unter Grün war angesagt. Die beiden Führenden kamen in Runde 164 und Kyle Busch wurde etwas schneller abgefertigt. Auch Bei Keselowski und Larson gab es einen Positionstausch. Hamlin kam als letzter Top-Fahrer zum Service und fiel auf Position zwölf zurück. In Runde 168 musste Kyle Busch den schnelleren Truex erneut ziehen lassen, der sich anschließend mühelos absetzen konnte. Dann griff Larson den schwimmenden Kyle Busch an und gewann das Duell in Runde 183.

Truex hatte 15 Runden vor Rennende einen Vorsprung von sechs Sekunden herausgefahren. Truex fuhr weiterhin dem Feld davon und gewann alle drei Stages in Fontana. Mit 11.685 Sekunden Vorsprung holte der Champion den ersten Saisonsieg vor Larson und Kyle Busch. Vierter wurde Keselowski vor Logano. Der Sechste Hamlin hätte nach Aufholjagd fast noch beide Penske-Fahrer abgefangen. Siebter wurde Jones vor Blaney, Johnson und Austin Dillon.

Offizielle Ergebnisse und Gesamtstand:


Weitere Inhalte:
nach 30 von 36 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video