Motorsport

F3 - Showdown der weltbesten Formel-3-Piloten in Macau

Da Fahrer der F3 EuroSeries zählen dabei zu den Favoriten, kamen die Sieger seit 2003 doch immer aus ihren Reihen.
von Martina Fellner

Motorsport-Magazin.com - Zum Abschluss eines jeden Jahres geht es für die Formel-3-Piloten noch einmal um alles. Denn in der Südchinesischen Provinz Macau treten die besten Formel-3-Fahrer der Welt zum bedeutendsten Rennen des Jahres an: dem Formel 3 Macau Grand Prix. Unter den 32 Starten sind neun Piloten aus der Formel 3 Euro Serie. Sie alle wollen die Erfolgsserie der stärksten Nachwuchsserie der Welt fortsetzen. Denn seit Gründung der Formel 3 Euro Serie im Jahr 2003 hat immer ein Fahrer aus der Euro Serie den wichtigsten Formel-3-Vergleich der Welt gewonnen.

Nur die Besten aus den nationalen Formel-3-Serien treten auf einem der anspruchsvollsten Kurse der Welt an, um unter sich den Champion auszumachen. Der Streckenverlauf des "Guia Circuit" durch die Häuserschluchten der ehemaligen portugiesischen Kolonie ist eckig, wellig und extrem eng. Auf schnelle fünfter-Gang-Passagen folgen fast rechtwinklige Kurven, die im Schritttempo gefahren werden.

Im vergangenen Jahr siegte Lucas Di Grassi (Manor Motorsport, Dallara Mercedes-HWA). Vor dem Brasilianer gewannen bereits die Franzosen Alexandre Prémat (ASM Formule 3, 2004) und Nicolas Lapierre (Signature-Plus, 2003) das prestigeträchtige Saisonfinale auf dem engen Stadtkurs. Bereits vor der Gründung der Formel 3 Euro Serie trugen sich große Namen des Motorsports in die Siegerliste von Macau ein: 1983 gewann Ayrton Senna, 1990 Michael Schumacher, ein Jahr später David Coulthard und zehn Jahre nach Coulthard, im Jahr 2001, siegte der Japaner Takuma Sato.

Aus der Formel 3 Euro Serie geht Champion Paul di Resta (ASM Formule 3, Dallara Mercedes-HWA) aus Schottland mit der Startnummer eins ins Rennen. Der Heppenheimer Sebastian Vettel (Carlin Motorsport, Dallara Honda-Mugen NB), der als Test- und Ersatzfahrer für das Formel-1-Team BMW Sauber für die Saison 2007 bereits bestätigt ist, reist ebenfalls nach Macau, um seine Formel-3-Karriere mit einem Sieg abzuschließen. Sein Teamkollege wird mit dem 18-jährigen Schweizer Sébastien Buemi (Carlin Motorsport, Dallara Honda-Mugen NB) der jüngste Starter der diesjährigen Formel 3 Euro Serie sein. Das Team Manor Motorsport will mit den beiden Japanern Kohei Hirate und Kazuki Nakajima sowie dem Briten James Jakes den zweiten Sieg in Folge in der ehemaligen Kronkolonie erringen. Romain Grosjean und Charlie Kimball (beide Signature Plus, Dallara Mercedes-HWA) gehen für das Macau-Siegerteam von 2003 an den Start. Und in den zwei Fahrzeugen des Prema Powerteams sitzen die Piloten Kodai Tsukakoshi und Roberto Streit.

Sie alle erwartet in Macau harte Konkurrenz, denn die Liste der Macau-Teilnehmer ist das "who is who" der weltweiten Formel 3 Szene: Mit Mike Conway (Raikkönen-Robertson Racing, Dallara Mercedes-HWA) tritt der britische Formel-3-Meister an, der Gräfelfinger Adrian Sutil (Tom´s, Dallara Toyota-Tom´s), 2005 Vize-Champion der Formel 3 Euro Serie, kommt als Gewinner der japanischen Formel-3-Meisterschaft nach Macau, James Winslow (ZAP Speed, Dallara Toyota Tom´s) ist Sieger der asiatischen Formel-3-Meisterschaft, Mauro Massironi (Ombra Racing, Dallara Honda-Mugen NB) ist Titelträger in der italienischen Formel 3.

Auch für die Motorenhersteller ist Macau ein alljährliches Kräftemessen. In den vergangenen beiden Jahren siegten jeweils Fahrer die mit Mercedes-Motoren starteten, 2003 triumphierte Nicolas Lapierre mit einem Opel-Spieß. In diesem Jahr versuchen Honda, Nissan, Opel und Toyota, den dritten Mercedes-Benz-Sieg in Folge zu verhindern.

Paul di Resta (ASM Formule 3):
"Ich bin mit drei Zielen in diese Saison gestartet: Ich wollte das Masters of Formula 3 in Zandvoort gewinnen, den Titel in der Formel 3 Euro Serie holen und das Rennen in Macau für mich entscheiden. Das Masters und die Formel 3 Euro Serie habe ich bereits gewonnen, jetzt fehlt mir nur noch Macau. Ich werde alles versuchen, damit ich auch dieses Ziel erreiche. Dann wäre ich der erste Fahrer, der in der vierjährigen Geschichte der Formel 3 Euro Serie den Hattrick schafft."


Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter