Motorsport

Formel V8 3.5 wegen Teilnehmerschwunds für 2018 abgesagt

Die Saison 2017 ist die vorerst letzte der Formel V8 3.5. Die Veranstalter ziehen nach dem Finale im Rahmen der WEC in Bahrain den Stecker.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Das Saisonfinale 2017 in Bahrain an diesem Wochenende ist auch das vorerst letzte Rennen der Formel V8 3.5. Die Veranstalter teilten am Freitagmorgen mit, dass die Serie 2018 nicht ausgetragen wird. Als Grund gaben sie in einem Statement einen 'fortwährenden und alarmierenden Rückgang der Fahrereinschreibungen in den wichtigsten europäischen Formel-Rennserien' an.

Eine Rückkehr der Serie schlossen die Veranstalter nicht aus, allerdings nur unter der Bedingung, dass Interesse bei Fahrern, Teams und Sponsoren besteht. Die Teams Fortec und Charouz tauchten bereits am Donnerstag auf der Starterliste der Formel 2 auf. DAMS, Carlin und Arden sind weitere Teamnamen, die der Formel V8 3.5 in den vergangenen Jahren verloren gingen.

Für das Finale in Bahrain haben sich nur zehn Fahrer angemeldet. Pietro Fittipaldi, Enkel des zweifachen Formel-1-Weltmeisters Emerson Fittipaldi, hat als Führender der Fahrerwertung die besten Chancen, der vorerst letzte Champion der Formel V8 3.5 zu werden.

Die Nachwuchsserie, die aktuell im Rahmen der FIA Langstreckenweltmeisterschaft WEC fährt, brachte im Laufe ihrer 20-jährigen Geschichte 25 Formel-1-Fahrer hervor: von Fernando Alonso (Champion 1999) und Sebastian Vettel über Robert Kubica (Champion 2005) und Daniel Ricciardo bis zu Kevin Magnussen (Champion 2013) und Carlos Sainz Junior (Champion 2014).

Pierre Gasly und Brendon Hartley, die am Donnerstag für die Formel-1-Saison 2018 als Toro Rosso-Piloten bestätigt wurden, fuhren ebenso in der Serie wie McLaren-Pilot Stoffel Vandoorne.

Der Niedergang der 1998 als Formel Nissan gegründeten Serie begann mit dem Rückzug von Renault Ende 2015, womit aus der Formel Renault 3.5 die Formel V8 3.5 wurde. Sie sollte Nachwuchspiloten das bestmögliche Formelauto zu möglichst niedrigen Kosten bieten.


Weitere Inhalte:
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter