Motorsport-Magazin.com Plus
Motorsport

23. Int. Oldtimer Festival bietet motorsportliche Höhepunkte in Serie

Viel Motorsport verspricht das 23. Internationale Oldtimer Festival auf dem Nürburgring.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Das kann sich wahrlich sehen lassen: Beim 23. Internationalen Oldtimer Festival auf dem Nürburgring (24. bis 26. Juni 2005) bietet der Düsseldorfer Automobil- und Motorsport-Club 1905 e.V. (DAMC 05) wieder ein äußerst attraktives Programm auf. Bislang sagten insgesamt zehn Automobil-Rennserien sowie die Deutsche Historische Motorrad-Meisterschaft und die Deutsche Historische Motorrad-Gespann-Meisterschaft ihren Start im Rahmen der traditionsreichen - auch als "Jan-Wellem-Pokal" bekannten - Veranstaltung zu. Als besondere Highlights gelten dabei unter anderem die extrem spektakulären Boliden des Orwell Supersports Cup sowie die zeitlos eleganten Langstrecken-Sportwagen der 80er und 90er Jahre, mit denen der Group C/GTP Racing Clubs antritt. Auf dem anderen Ende der Leistungsskala bieten die kleinen Tourenwagen vom Schlage eines Mini Cooper oder eines NSU TT beim "Kampf der Zwerge" großen Motorsport.

Da schnalzen Freunde des historischen Motorsports mit der Zunge: Der Einladung des Düsseldorfer Automobil- und Motorsport-Clubs 1905 e.V. (DAMC 05) zum 23. Internationalen Oldtimer Festival auf dem Nürburgring folgten zahlreiche attraktive Rennserien. Somit gehen vom 24. bis 26. Juni 2005 auf dem traditionsreichen Eifelkurs wieder historische Automobile und Motorräder aus den unterschiedlichsten Klassen und Epochen an den Start. "Die Besucher unserer Veranstaltung dürfen sich auf ein erstklassiges Programm mit vielen Highlights freuen", verrät Nobert Welter, Organisationsleiter des 23. Internationalen Oldtimer Festivals auf dem Nürburgring. "Bislang haben zehn Automobilserien zugesagt. Und selbstverständlich wird auch wieder ein großes Feld von historischen Motorräder und Gespannen antreten. Da ist wirklich für jeden etwas dabei."

Mit der European Formula 2, der Formel Classic Schweiz für historische Formel 3-Fahrzeuge und der HRA German Open tragen gleich drei Formel-Serien Rennen beim "Jan-Wellem-Pokal" aus. Die "Triumph Challenge" verspricht packende Rennen mit Sportwagen der britischen Traditionsmarke. Tourenwagen-Fans kommen unter anderem beim FHR-Langstreckenpokal und bei den niederländischen "YoungTimern" auf ihre Kosten, während Vorkriegs-Rennwagen eine unvergessene Motorsport-Ära wieder auferstehen lassen.

Orwell Supersports Cup lässt den Nürburgring erzittern

"Einen ganz besonderen Leckerbissen stellen natürlich wieder die beeindruckenden Boliden des Orwell Supersports Cup dar", verspricht Welter. Die flachen, offenen Sportwagen aus der amerikanischen CanAm-Serie und der europäischen Sportwagentrophy gehören seit 2000 fest zum Internationalen Oldtimer Festival Nürburgring. "Wenn diese unglaublichen Hubraum-Monster loslegen, bebt im wahrsten Sinne des Wortes die Erde", weiß der Organisationsleiter. Ein Lola T163 aus dem Jahr 1969 oder ein March 707 von 1970 verfügen zum Beispiel über Hubräume von mehr als acht Litern. "Das ist aber kein Vergleich zum legendären McLaren M8C/D von 1969", so Norbert Welter. "Dieser Wagen weist 9,24 Liter Hubraum auf - einfach unglaublich..."

Beim 23. Internationalen Oldtimer Festival tritt der Orwell Supersports Cup zum dritten von insgesamt sieben Saisonläufen an. "Das 200-Kilometer-Rennen bei unserer Veranstaltung ist dabei das erste und einzige seiner Art", erklärt Welter nicht ohne Stolz. "Die anderen Läufe sind alle jeweils deutlich kürzer."

Gruppe C-Boliden versprühen Le Mans-Flair

Im vergangenen Jahr begrüßte der DAMC 05 beim Internationalen Oldtimer Festival erstmals die Sportwagen des Group C/GTP Racing Clubs. Gleich bei ihrem Debüt wussten die geschlossenen Zweisitzer die Zuschauer zu begeistern. Keine Frage, dass die Boliden - die zwischen 1983 und 1993 zum Beispiel in Le Mans und in der Sportwagen-Weltmeisterschaft antraten - auch in diesem Jahr nicht fehlen dürfen. "Die Zuschauer werden wieder wunderschöne Fahrzeuge aus einer besonders prachtvollen Ära des Motorsports erleben", so Welter. "Als Beispiele seien Porsche 956 und 962, Jaguar XJR-6 bis XJR-17, Peugeot 905 und Nissan R90C genannt." All diese Schätze befinden sich übrigens in absolutem Originalzustand: Der Group C/GTP Racing Club legt sehr großen Wert auf eine lückenlose Historie der Fahrzeuge und Originalität.

"Kampf der Zwerge" - großer Motorsport mit kleinen Autos

Nicht ganz so streng geht es dagegen beim "Kampf der Zwerge" zu - dafür stellt diese beliebte Rennserie die ideale Verkörperung einer ebenso naheliegenden wie genialen Idee dar: Gesucht war eine Rennserie, die für die Zuschauer attraktiv und für die Teilnehmer kostengünstig sein sollte. Der Erfolg stellte sich schnell ein, denn kaum ein Starterfeld ist so vollgepackt: Auch beim 23. Internationalen Oldtimer Festival auf dem Nürburgring werden sich wieder mehr als 70 Fahrzeuge vom Schlage eines NSU TT, Abarth, Steyr-Puch oder Mini Cooper mit nicht mehr als 1,3 Liter Hubraum herzerfrischende Positionskämpfe zur Freude der Fans liefern.

Frühbucher-Rabatte gelten weiterhin

Noch bis zum 30. April erhalten Freunde des historischen Motorsports VIP-Karten für die traditionelle Veranstaltung des Düsseldorfer Automobil- und Motorsport-Clubs 1905 e.V. (DAMC 05) zum Frühbucher-Preis von 70 Euro anstatt 75 Euro pro Stück. Die VIP-Wochenendkarte beinhaltet u.a. den Eintritt an allen drei Veranstaltungstagen, einen VIP-Parkplatz sowie Zugang zur VIP-Lounge, in der Inhaber von VIP-Karten während des Events verpflegt werden und das Renngeschehen in einer besonderen Atmosphäre entspannt verfolgen können.