Motorsport-Magazin.com Plus
Moto3

Moto3 Katar: Strafenflut! 7 Fahrer starten aus der Boxengasse

Die Offiziellen gehen gegen das Bummeln in der Moto3 vor: Gleich sieben Fahrer müssen wegen eines Vergehens im Training das Rennen aus der Box starten.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - In der Moto3 müssen am Sonntag gleich sieben Fahrer aus der Boxengasse starten. Am Samstag veröffentlichten die FIM-Stewards die entsprechenden Strafen gegen Romano Fenati, Sergio Garcia, Deniz Öncü, Pedro Acosta, Riccardo Rossi, Stefano Nepa und Dennis Foggia.

Alle Fahrer ließen sich im 2. Training das gleiche Vergehen zu Schulden kommen: Sie bummelten im 2. Training in den beiden letzten Kurven, um auf der anschließenden Runde mehr Windschatten von Gegnern genießen zu können.

Gegen diese Praxis gehen die Stewards künftig noch schärfer vor, weshalb ohne Vorwarnung direkt ein Start aus der Boxengasse verordnet wurde. Vor allem Garcia, Fenati, Nepa und Acosta trifft die Strafe hart, da diese vier Fahrer den Einzug in Q2 geschafft hatten und ihnen damit ein Platz in den ersten sechs Startreihen sicher gewesen wäre.

Am Sonntag werden somit nur 21 Fahrer in der Startaufstellung Platz nehmen, während es am Ende der Boxengasse für die sieben Sünder eng werden wird. Das Moto3-Qualifying startet am Samstag um 16.30 Uhr, das Rennen am Sonntag beginnt um 16.00 Uhr.


Weitere Inhalte:
Tissot
nach 2 von 19 Rennen