Motorsport-Magazin.com Plus
Moto3

Moto3 Valencia: Arbolino siegt und mischt im WM-Kampf mit

Moto3-Kracher in Valencia: Tony Arbolino holt seinen 1. Saisonsieg und setzt in der WM nun Albert Arenas und Ai Ogura unter Druck.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Die Moto3 hat ihr Hammer-Finale in Portimao! Beim vorletzten Saisonlauf in Valencia gewinnt Tony Arbolino, während Albert Arenas und Ai Ogura das Podest verpassen. Somit liegen diese drei Piloten vor dem letzten Rennen des Jahres innerhalb von lediglich elf Punkten.

Die Schlüsselszene der Moto3 in Valencia

Nach einem Zwischenfall in der 2. Runde sah Raul Fernandez lange Zeit wie der sichere Sieger aus. Doch ab Mitte des Rennens holte die Verfolgergruppe auf und im vorletzten Umlauf nutzte Tony Arbolino seine Chance auf die Führung. Da sich danach Fernandez und Garcia um den 2. Platz beharkten, konnte der Italiener einen soliden Sieg einfahren und sich somit wieder in das WM-Rennen einschalten.

Moto3 in Valencia: Der Rennfilm

Startaufstellung: Darryn Binder hatte im Moto3-Qualifying die Pole Position vor Kaito Toba und Raul Fernandez erobert. WM-Leader Albert Arenas sicherte sich P6 und startete damit eine Position vor seinem schärfsten Titelrivalen Ai Ogura. Der Österreicher Max Kofler holte P22, der Schweizer Jason Dupasquier P23.

Start: Toba überrumpelt Binder am Start, dahinter reiht sich Fernandez ein, doch in Turn 2 übernimmt der Südafrikaner wieder die Führung.

1. Runde: Fernandez schlüpft Binder innen durch und kommt als Leader über die erste Runde, in der letzten Kurve übernimmt Toba den 2. Rang. Für Max Kofler ist das Rennen nach einem Sturz bereits zu Ende.

2. Runde: Im Kampf um die Podestplätze unterläuft Toba ein Highsider, Binder kann gerade noch ausweichen, Suzuki nicht mehr. Die beiden Japaner kollidieren und müssen das Rennen aufgeben. Binder wird wenige Kurven später von Arbolino und Arenas überholt, während Fernandez aufgrund des Chaos hinter ihm schon eine Sekunde Vorsprung hat.

4. Runde: Am Ende der Verfolgergruppe von Fernandez geht Celestino Vietti in Kurve 11 zu Boden. Damit muss er seine letzten Titelhoffnungen beerdigen.

8. Runde: Gabriel Rodrigo und Alonso Lopez verabschieden sich nach einer Kollision in Turn 14 aus dem Rennen. Raul Fernandez braust mit 1,8 Sekunden Vorsprung seinem nächsten Sieg entgegen, während seine erste Verfolgergruppe nur noch fünf Fahrer umfasst.

12. Runde: Die zweite Verfolgergruppe ab P7, in der sich auch Ogura befindet, fällt immer weiter zurück. Für den Japaner geht es heute wohl nur noch um Schadensbegrenzung.

15. Runde: Arbolino fährt seine persönliche schnellste Rennrunde und zieht die Verfolgergruppe näher an Fernandez heran. Der Spanier liegt nun erstmals seit der 1. Runde wieder um weniger als eine Sekunde voran.

18. Runde: Arbolino und Garcia haben zu Fernandez aufgeschlossen. Arenas, Öncü und Binder konnten das Tempo aber nicht mitgehen und liegen eineinhalb Sekunden hinter den Top-3.

22. Runde: Arbolino schnappt sich die Führung! Damit würde er sich auch noch ins WM-Rennen bringen. Kurz vor Start/Ziel setzt sich auch Garcia vor Fernandez.

23. und letzte Runde: Fernandez zieht in der ersten Kurve wieder an Garcia vorbei. Das nutzt Arbolino, der sich um einige Meter absetzen kann. Im Kampf um Platz 4 berühren sich Binder und Arenas im direkten Duell.

Zieleinlauf: Tony Arbolino gewinnt das Moto3-Rennen in Valencia vor Sergio Garcia und Raul Fernandez. Den 4. Platz sichert sich Albert Arenas vor Darryn Binder und Deniz Öncü. Hinter Andrea Migno beendet Ai Ogura das Rennen auf dem 8. Platz. Jason Dupasquier kommt als 23. ins Ziel.


Weitere Inhalte:
Tissot
nach 15 von 15 Rennen
Motorsport-Magazin.com Plus