Motorsport-Magazin.com Plus
Moto3

Moto3: Riccardo Rossi mit Corona-Virus infiziert

Der nächste Corona-Fall hat das Fahrerlager erwischt: Moto3-Pilot Riccardo Rossi muss das zweite Aragon-Rennen aufgrund des Virus ausfallen lassen.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Nach Jorge Martin und Valentino Rossi hat es nun auch einen Moto3-Piloten erwischt: Wie sein Team am Mittwochmittag in einer Presseaussendung bestätigte, hat sich Riccardo Rossi ebenfalls mit dem Corona-Virus infiziert.

Der Italiener hatte Aragon nach dem ersten Rennen im Motorland verlassen, um nach Hause zu fliegen. Eine zweite Einreise nach Spanien kann Rossi jetzt nicht antreten, da er im Vorfeld positiv auf COVID-19 getestet wurde. Damit fällt seine Teilnahme beim zweiten Rennen in Aragon aus.

Das Team versichert in der Pressemitteilung jedoch, dass es dem 18-Jährigen gut geht. Rossi ist jetzt zu Hause in Italien in Quarantäne und hält sich an die strengen Sicherheits-Vorschriften und gesundheitlichen Protokolle.

Wann der Italiener wieder auf der Rennstrecke Gas geben kann, steht zu diesem Zeitpunkt noch nicht fest. Fahrer und Team hoffen natürlich, dass seine Rückkehr so schnell wie möglich stattfinden kann. Nach den italienischen Sicherheits-Maßnahmen müssen infizierte Patienten jedoch für zehn Tage in Selbstisolation bleiben.

Sobald nach dieser Zeit ein negativer Corona-Test vorliegt, könnte Rossi wieder ins Renngeschehen eingreifen. MotoGP-Pilot Valentino Rossi muss gerade dasselbe Protokoll befolgen, bevor er voraussichtlich beim ersten MotoGP-Rennen in Valencia wieder am Start sein wird.

Riccardo Rossi liegt aktuell auf dem 25. Rang in der Moto3-Weltmeisterschaft. In den ersten elf Saisonrennen hat der Italiener fünf Zähler gesammelt. Sein bestes Ergebnis dieser Saison war ein 13. Platz im ersten Misano-Rennen. Es ist sein zweites Jahr in der Weltmeisterschaft.


Tissot
nach 15 von 15 Rennen
Motorsport-Magazin.com Plus