Motorsport-Magazin.com Plus
Exklusiv
Moto3 / Interview

Zufriedenheit mit neuer Regel - Luca Grünwald: Im Qualifying liegt es an mir

Luca Grünwald zeigt sich mit seinem Auftakt ins Valencia-Wochenende der Moto3 zufrieden. Er sieht Luft nach oben und nimmt sich in die Pflicht.
von Maria Pohlmann

Motorsport-Magazin.com - Wie ist der Arbeitstag für dich gelaufen?
Luca Grünwald: Es wird immer besser, ich war konstant unterwegs und für meine Verhältnisse auch recht schnell. Insgesamt war der Tag gut, aber für morgen müssen wir unbedingt noch beim Setup was hinbekommen. Dann muss ich es auf die Reihe kriegen im Qualifying und irgendwie eine Toprunde raushauen.

Hat sich das 'Warteverbot' auf die schnelleren Piloten schon bemerkbar gemacht?
Luca Grünwald: Ja, das hat voll und ganz gegriffen. Keiner steht mehr offensichtlich rum - und das fällt doch sehr auf. Natürlich versuchen es einige heimlich, aber es ist schon knifflig. Wenn sie dich erwischen bist du fällig, dann kann dich die Rennleitung richtig hart bestrafen. Ich war heute komplett brav, aber andere haben schon wieder ein bisschen angefangen. Das System ist sicher nicht optimal, aber so ist jetzt nun einmal die Ansage.

Im Grunde genommen können sie alles mit dir machen. Wenn sie dich nicht mögen, hast du wirklich Probleme
Luca Grünwald

Was wurde denn angedroht?
Luca Grünwald: Sie haben allgemein die Regeln geändert für das irresponsible riding, also quasi das unverantwortungsbewusste Fahren. Früher durfte man Abseits der Ideallinie so langsam fahren, wie man wollte, und das geht jetzt eben nicht mehr. Wenn du das machst, und dann nicht in die Box kommst, gibt´s Stress. Dann gehen sie direkt davon aus, dass du gewartet hast und du bekommst entweder Strafpunkte oder eine Gridzurückversetzungen. Im Grunde genommen können sie alles mit dir machen. Wenn sie dich nicht mögen, hast du wirklich Probleme.

Wird es jetzt schwieriger für dich?
Luca Grünwald: Nein, das ist schon okay. Auf der einen Seite musst du natürlich nach einem Windschatten suchen, weil es dich einfach deutlich schneller macht. Andererseits nervt mich dieses Getue doch extrem, und ich bin froh, dass es nun untersagt ist. Jetzt ist es auf der Strecke nicht mehr so schlimm.

Ich fühle mich eigentlich gut auf der Strecke und das meiste passt schon
Luca Grünwald

Was macht ihr noch bis morgen?
Luca Grünwald: Ich fühle mich eigentlich gut auf der Strecke und das meiste passt schon. Ich werde noch ein wenig Video schauen und lernen, wo und wie ich vielleicht durch eine andere Linie oder die Anpassung des Fahrstils noch etwas Zeit rausholen kann. Ansonsten arbeiten wir natürlich noch weiter in Richtung Setup, damit wir im Qualifying eine schnelle Runde hinbekommen.

Was ist dein Ziel für morgen?
Luca Grünwald: Ich will natürlich Punkte holen. Es ist ja mein letzter Grand Prix - und das wäre natürliche ein krönender Abschluss. Es war eine schöne Zeit für mich, aber leider bringe ich nicht die nötige Unterstützung durch Sponsoren mit. So läuft es nun einmal in diesem Geschäft.


nach 9 von 19 Rennen