Moto3

Marquez um 31 Tausendstel geschlagen - Vazquez sichert sich im letzten Moment Bestzeit

Der Spanier Efren Vazquez hat sich die Bestzeit im ersten freien Training zum Finale der 125ccm-Weltmeisterschaft in Valencia knapp vor Marc Marquez gesichert.
von Toni Börner

Motorsport-Magazin.com - Efren Vazquez hat sich im ersten freien Training der Achtelliterklasse in Valencia die Bestzeit gesichert. In 1:41,355 knallte er bei seinem Schlussangriff die schnellste Runde in den Asphalt und schlug damit seinen spanischen Landsmann und WM-Leader Marc Marquez um gerade einmal 31 Tausendstelsekunden.

Der Brite Bradley Smith, der am Sonntag seinen Vizeweltmeister-Titel verlieren wird und der noch immer auf der Suche nach seinem ersten Saisonsieg ist, holte Rang drei und war mit einer reichlichen Zehntelsekunde Rückstand nicht allzu weit abgeschlagen. Pol Espargaro und Sandro Cortese machten die Top Fünf komplett.

Der Spanier Nicolas Terol, der mit 17 Punkten Rückstand noch eine gute Chance hat, am Sonntagmittag doch noch Weltmeister zu werden, hatte mit Problemen zu kämpfen. Eine runde Viertelstunde vor Schluss rollte der Aprilia-Pilot mit einem technischen Defekt aus und musste den Rest der Sitzung an der Box zu sehen. Trotzdem reichte ihm dies zum sechsten Trainingsrang, wenngleich er mit nur zehn Runden fast die Hälfte an Umläufen weniger als die Konkurrenz fuhr.

Adrian Martin, Luis Salom, Johann Zarco und Tomoyoshi Koyama bildeten den Abschluss der Top Ten. Randy Krummenacher aus der Schweiz kam auf den 15. Trainingsrang vor den Deutschen Jonas Folger und Marcel Schrötter.


Weitere Inhalte:
nach 19 von 19 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter

a