Moto2 / Rennbericht

Moto2 Motegi 2017: Marquez siegt, Lüthi erleidet Rückschlag

Alex Marquez gewinnt das Moto2-Rennen in Motegi. Tom Lüthi verliert in Japan Boden auf WM-Leader Franco Morbidelli. Der Rennfilm:
von Chris Lugert

Motorsport-Magazin.com - Alex Marquez hat den Japan GP der Moto2 in Motegi gewonnen. Der Spanier setzte vier Runden vor Schluss die entscheidende Attacke gegen Takaaki Nakagami. In der WM-Wertung landete Franco Morbidelli einen Punktsieg, Rang acht bedeuteten drei Punkte mehr als Tom Lüthi, der nach einem starken Start zurückfiel.

Die Schlüsselszene

Es war die elfte Runde, als Alex Marquez den bis dato Führenden Takaaki Nakagami überholte. Während Marquez sich danach absetzte und zum Sieg fuhr, wurde Nakagami noch durchgereicht.

Der Rennfilm

Start: Takaaki Nakagami verteidigt seine Führung vor Xavi Vierge und Alex Marquez. Dominique Aegerter startet hervorragend und kommt auf Rang fünf nach vorne, Tom Lüthi ist bereits Siebter.

1. Runde: Marcel Schrötter und Sandro Cortese fallen einige Plätze zurück auf Rang 12 und 13. Franco Morbidelli geht an Cortese vorbei. Mattia Pasini übernimmt Rang zwei vor Vierge, Marquez ist Dritter.

2. Runde: Nakagami liegt eine halbe Sekunde vor Pasini, Vierge folgt mit demselben Abstand. Xavier Simeon überholt Francesco Bagnaia für Rang neun. Schrötter fällt auf Rang 16 zurück. Marquez übernimmt wieder Rang drei von Vierge. Luca Marini stürzt im letzten Sektor.

3. Runde: Pasini holt auf Nakagami auf. Aegerter und Lüthi auf Rang sechs und sieben bekommen Druck von Hafizh Syahrin. Jorge Navarro stürzt in Kurve elf.

4. Runde: Schwerer Fehler von Lüthi in Kurve eins, der Schweizer verliert drei Plätze. Die ersten Vier setzen sich ab. Miguel Oliveira auf Rang fünf fehlen auf den Vordermann bereits anderthalb Sekunden.

5. Runde: Lüthin und Morbidelli - die beiden WM-Kandidaten - liegen direkt hintereinander auf den Plätzen zehn und elf. Marquez macht Druck auf Pasini, während Nakagami sich etwas freischwimmen kann. Kurz darauf geht Marquez an Pasini vorbei.

6. Runde: Morbidelli ist an Lüthi vorbei! Auch Lorenzo Baldassarri geht am Schweizer vorbei. Dahinter Sturz von Sandro Cortese im Kampf mit Tetsuta Nagashima. Der Deutsche kann weiterfahren, ist aber abgeschlagen. Auch Simeon stürzt. Cortese gibt am Ende der Runde auf.

7. Runde: Vierge ist an Pasini vorbei und steht auf dem imaginären Podium. Aber Pasini kontert. Syahrin fährt die schnellste Rennrunde.

8. Runde: Erneut das Manöver von Vierge, der wieder an Pasini vorbeigeht. Lüthi verliert den Anschluss an Baldassarri und damit auch an Morbidelli. Brad Binder crasht in Kurve drei. Schrötter ist inzwischen wieder Zwölfter, liegt aber sieben Sekunden hinter Lüthi.

9. Runde: Syahrin holt immer weiter auf Oliveira auf, bis es schließlich zur Attacke kommt. Syahrin geht vorbei und ist neuer Fünfter. Morbidelli schnappt sich Aegerter und ist nun Achter. Marquez greift Spitzenreiter Nakagami an, kann die Linie aber nicht halten und wird gekontert. Aegerter holt sich den Platz gegen Morbidelli zurück.

10. Runde: Nächster Angriff von Morbidelli, wieder geht der Italiener an Aegerter vorbei. Lüthi ist eine Sekunde langsamer als die Fahrer vor ihm.

11. Runde: Syahrin überholt Pasini und ist neuer Vierter. Der Rückstand auf das Podium beträgt nur eine halbe Sekunde. Marquez überholt Nakagami und übernimmt die Spitze!

12. Runde: Auch Vierge geht an Nakagami vorbei, der Japaner rutscht innerhalb einer halben Runde von Rang eins auf drei zurück. Und das war es noch nicht: Auch Syahrin schnappt sich Nakagami.

13. Runde: In freier Fahrt fährt Marquez die klare schnellste Rennrunde und setzt sich ab. Nakagami verliert den Anschluss an das Führungstrio komplett.

14. Runde: Marquez vergrößert den Abstand an der Spitze gegen Vierge. Die Plätze scheinen vergeben. Einzig Pasini macht noch Druck auf Nakagami.

15. Runde: Aegerter ist an Morbidelli vorbei, Nakagami wird noch von Pasini und Bagnaia geschnappt. Auf den letzten Metern geht Morbidelli doch wieder an Aegerter vorbei. Schrötter verliert Platz zwölf doch noch an Remy Gardner.

Ziel: Alex Marquez gewinnt den Japan GP in Motegi vor Xavi Vierge und Hafizh Syahrin. Tom Lüthi wird nur Elfter und verliert damit drei Punkte auf Morbidelli im Kampf um die WM. Der Rückstand beträgt nun 24 Punkte.

So lief es für die deutschsprachigen Piloten

Sandro Cortese kassierte einen bitteren Rückschlag. Nach bereits verkorkstem Start, der ihn auf Rang 13 zurückfallen ließ, crashte er in Runde sechs im Zweikampf mit Tetsuta Nagashima. Kurz konnte er weiterfahren, musste am Ende der Runde aber aufgeben. Marcel Schrötter fiel in der Anfangsphase ebenfalls weit zurück, kämpfte sich aber auf Rang zwölf wieder nach vorne, den er kurz vor Schluss jedoch an Gardner verlor. Tom Lüthi erlebte ein umgekehrtes Rennen. Nach einem guten Start ging es kontinuierlich nach hinten. Rang elf am Ende. Dominique Aegerter wurde Achter und versuchte sich lange an Schweizer Schützenhilfe, indem er Morbidelli unter Druck setzte. Schlussendlich musste er sich geschlagen geben. Jesko Raffin belegte Rang 25.


Weitere Inhalte:
nach 18 von 18 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter