Die Formula-Drift-Saison 2022 steht in den Startlöchern. Am 1. April bestreiten die Fahrer mit ihren eigens umgebauten Driftautos die ersten Battles in Long Beach, Kalifornien. Getreu dem Motto 'fährste quer, siehste mehr' fahren bis zu 32 Fahrer um den Sieg.

Bei der Sema-Show 2003 haben die beiden Gründer Jim Liaw und Ryan Sage die Idee einer Drift-Meisterschaft in den Raum geworfen. Nur ein Jahr später, im Mai 2004, fand das erste Event auf dem Road Atlanta Circuit statt. 2015 wurde die Formula Drift von der FIA als offizielle Motorsportart anerkannt.

In den vereinigten Staaten ist die Serie mittlerweile fester Bestandteil der Motorsport-Welt. In Europa wiederum ist die Bekanntheit des Profi-Driftsports noch klein. Um das zu ändern, erklärt Motorsport-Magazin.com den Ablauf, die Regeln und die Bewertungskriterien des Drift-Spektakels!

Querfahren als Profisport? So wird man Formula-Drift-Fahrer

Der übliche Reflex eines Rennfahrers ist es, jedes Ausbrechen des Fahrzeugs zu verhindern, um die schnellstmögliche Rundenzeit zu fahren. Driften ist also nichts Natürliches für den typischen Rennfahrer. Dementsprechend ist die 'normale' Motorsport-Laufbahn über das Kart in eine Formel- oder Sportwagen-Nachwuchsklasse ein seltener Weg in die Formula Drift.

Einer der erfolgreichsten Drifter ist James Deane, er gewann 2017, 2018 und 2019 die Formula-Drift-Meisterschaft. Der Ire hat, wie die meisten Profi-Drifter, zunächst Driften als Hobby betrieben. Später versuchte er sein Glück auf einigen kleineren Drift-Events. Schnell war klar, er hatte Talent. Seine professionelle Karriere begann im Jahr 2006 mit dem Sieg der Prodrift Junior Championship.

Braucht man fürs Driften eine Lizenz? Ja, um bei der Formula-Drift teilzunehmen braucht der Pilot neben einer gültigen Fahrerlaubnis, eine Formula Drift Lizenz. Diese wird ausgestellt, wenn ein Fahrer an der Formula-Drift-Licensing-Serie, oder an anderen ähnlichen Events teilgenommen hat. Außerdem kann jeder interessierte Fahrer ein Formular einreichen, in dem die Rennkompetenz aus anderen Serien nachgewiesen wird.

Welche Autos sind in der Formula Drift zugelassen?

bei Formula-Drift-Events gibt es kein herkömmliches Reglement, das den Bau eines Fahrzeugs vorschreibt. Es muss ein Chassis von 'Production Vehicles', also Serienfahrzeugen genutzt werden, welche mehr als 600-mal pro Modelljahr produziert worden sind. Außerdem muss es sich um ein Coupe, Cabrio, eine Limousine oder einen Kombi mit nicht mehr als fünf Türen handeln. Abseits des Chassis und der Hinterradaufhängungen darf das Fahrzeug auf die Bedürfnisse des Fahrers angepasst werden. Fahrwerk, Lenkwinkel und sogar der Motor dürfen ausgetauscht und angepasst werden.

Formula Drift: Ablauf Qualifying

Jetzt zum Eingemachten, so läuft ein Formula-Drift-Event ab. Um die Fahrerpaarungen für die Tandembattles zu bestimmen, muss jeder Fahrer mindestens einen Quali-Run fahren. Im Driftsport kommt es jedoch nicht auf die Rundenzeit an, vielmehr spielt die Drift-Technik eine entscheidende Rolle. Bewertet werden die Fahrer von drei 'Judges'. Einer achtet explizit auf die Linie, einer auf den Driftwinkel und einer auf den Stil. Insgesamt können pro Runde 100 Punkte (Linie: 40 Punkte; Winkel: 30; Stil: 30 Punkte) gesammelt werden.

Maximal können 32 Fahrer in die Tandembattles einziehen. Abhängig von der Teilnehmeranzahl wird zwischen zwei verschiedenen Qualifyingformaten gewählt. Bei mehr als 23 Bewerbern wird auf das Knockout-Qualifying zurückgegriffen. Hier fährt zunächst jeder Fahrer eine Runde. Die Fahrer auf den Positionen 1 - 24 sind sicher. Die restlichen Fahrer, die 'Knockout-8', fahren eine zweite Runde und kämpfen erneut um die Ränge 25 - 32.

Bei weniger als 22 Fahrern wird das 'Single Run Qualifying' gefahren, dabei können sich 16 Fahrer qualifizieren. Nach dem ersten Run sind die Positionen 1- 14 sicher, die restlichen Fahrer können in einer zweiten Runde die Ränge 15 und 16 besetzen.

Die Red Bull Driftbrothers im Duell -
Die Red Bull Driftbrothers im Duell -Foto: LAT Images

Formula Drift: Tandembattle was ist das?

Wenn die Fahrerpaarungen gewählt worden sind, geht es in die Tandembattles. Die Fahrer fahren immer mindestens zwei Runs, abwechselnd als 'Lead Driver' und 'Chase Driver'. Der Lead Driver fährt voraus und muss so schnell und sauber wie möglich dem Chase Driver entkommen. Der Chase Driver muss dem Vorausfahrenden so eng wie möglich hinterherfahren.

Auch hier werden die Bewertungskriterien des Qualifyings angewandt. Die zu fahrende Ideallinie wird auf jeder Strecke von den Judges vorgegeben. Es gilt, bestimmte Scheitelpunkte zu treffen und den idealen Driftwinkel zu halten. Wenn beide Fahrer die gleiche Punktzahl erreichen, können die Judges eine zweite Runde veranlassen.

Der Sieger jedes Tandembattles zieht in die nächste Runde ein und tritt gegen einen anderen Battlesieger an. Übrigens gibt es bei Berührungen in der Formula Drift nicht etwa Strafen, wie in den meisten Rennserien, sondern Bonuspunkte! Reifenspuren auf den Türen und enges Racing sind gerne gesehen.

Hier könnt ihr die Formula Drift sehen:

Die Formula Drift verspricht Spannung pur, anschauen könnt ihr sie auf YouTube im livestream und auf der Formula-Drift-Website.

Formula Drift 2022: Eventkalender

Nr.EventDatumOrtLand
1Streets of Long Beach1.4. - 2.4.Long Beach, KalifornienU.S.A.
2Road Atlanta6.5. - 7.5.Atlanta, GeorgiaU.S.A.
3Scorched19.5. - 21.5.Orlando, FloridaU.S.A.
4The Gauntlet9.6. - 11.6.Englishtown, New JerseyU.S.A.
5Crossroads14.7. - 16.7.St. Louis, MissouriU.S.A.
6Throwdown5.8. - 6-8.Monroe, WashingtonU.S.A.
7TBD15.9. - 17-9.Grantsville, UtahU.S.A.
8Title Fight14.10. - 15.10.Irwindale, KalifornienU.S.A.