Motorsport-Magazin.com Plus
Sportwagen

Vorzeitiger Abbruch - Dubai: Erste Bestzeit für Ram Racing

Das erste Freie Training zum 24-Stunden-Rennen in Dubai ist beendet. Ram Racing sicherte sich die Bestzeit, Scuderia Praha sorgt für vorzeitiges Ende.
von Sönke Brederlow

Motorsport-Magazin.com - Ram Racing hat sich die Bestzeit im ersten Freien Training zum 24-Stunden-Rennen in Dubai gesichert. Cheerag Arya, Tom Onslow-Cole, Adam Christodoulou sowie AMG-Werksfahrer Thomas Jäger umrundeten das Autodromo Dubai in der 45-minütigen Session in 2:00.960 Minuten und waren damit um lediglich 0.011 Sekunden schneller als das deutsche Quartett um Valentin Sebastian Pierburg, Lance-David Arnold, Patrick Assenheimer und Alex Müller im Mercedes von SPS automotive-performance.

Auf dem dritten Rang landete der Aston Martin Vantage GT3 von KPM Racing, in dem unter anderem der Deutsche Stefan Mücke ins Lenkrad greift. Black Falcon belegte die Positionen vier und sechs, die Scuderia Praha erreichte den fünften Rang. Bereits im ersten Freien Training ging es eng zur Sache: Die ersten sechs Fahrzeuge befanden sich innerhalb von nur einer Sekunde.

Rund zehn Minuten vor dem Ende musste das erste Freie Training mit der roten Flagge abgebrochen werden. Der Ferrari 458 Italia GT3 der Scuderia Praha, die im Vorjahr noch das 24-Stunden-Rennen in Barcelona gewinnen konnten, krachte in die Leitplanken. Aufgrund von notwendigen Reparaturen an der Streckenbegrenzung, konnte die Session nicht wieder freigegeben werden. Das zweite Training beginnt um 13:15 Uhr (10:15 Uhr deutsche Zeit).