Mehr Rallyes

├ťberlegener Sieg als Vorbereitung auf die Monte - Sebastien Loeb gewinnt Rallye du Var

Sebastien Loeb hat das Rallye-Fahren nicht verlernt. Im Citroen DS3 WRC gewann der Franzose mit mehr als drei Minuten Vorsprung. Monte Carlo kann kommen.
von Marion Rott

Motorsport-Magazin.com - Sebastien Loeb hat in einem Citroen DS3 WRC die Rallye du Var gewonnen. Der neunfache WRC-Weltmeister übernahm am ersten Tag die Führung und gab sie bis zur Ziellinie nicht mehr ab. Nach der letzten Prüfung betrug sein Vorsprung 3:07,7 Minuten. "Das ist ein großartiger Sieg", strahlte Loeb im Ziel.

Sebastien Loeb hat das Rallye-Fahren nicht verlernt - Foto: Citroen

Loeb trotz Dauerregen nicht zu stoppen

Traditionell wird die Rallye du Var, der finale Lauf der Französischen Meisterschaft, von vielen WRC-Piloten genützt, um sich auf die Rallye Monte Carlo vorzubereiten. Loeb gewann die reine Asphalt-Rallye 2014 bereits zum dritten Mal. Zuvor war er 2000 mit dem Xsara und 2004 mit dem Citroen C4 erfolgreich. Zum zweiten Mal gewann der Franzose mit seiner Ehefrau Severine als Beifahrerin an seiner Seite.

Wir waren in der Lage, unsere Pace kontinuierlich zu steigern.
Sebastien Loeb

Loeb hatte vor mehr als einem Jahr seine letzte Rallye bestritten. Zusätzlich zu seiner langen Rallye-Abstinenz sorgten die Bedingungen bei der Du Var für einige Schwierigkeiten. Teils heftige Regenfälle führten zu schwierigen Straßenverhältnissen, zwei Prüfungen mussten aufgrund unterspülter Straßen komplett abgesagt werden.

"Diese Woche war durch die extremen Bedingungen von Recce an sehr schwierig", erklärte Loeb. Das konnte ihn aber nicht aufhalten, von Bestzeit zu Bestzeit zu fahren. "Wir waren in der Lage, unsere Pace kontinuierlich zu steigern. Aber es ist lange her, dass ich das letzte Mal eine Rallye in einem Citroen DS3 WRC bestritten habe. Ich bin zufrieden, dass ich wieder etwas Gefühl zurückgewinnen konnte."

Ehefrau Severine war schon öfter seine Beifahrerin - Foto: Citroen

Perfekte Vorbereitung für Monte Carlo

Den Sonntag begann der neunfache Weltmeister mit rund 30 Sekunden Vorsprung und setzte - trotz wieder einsetzendem Regen - alle Bestzeiten. Zusätzlich profitierte Loeb vom Aus seines ärgsten Konkurrenten Julien Maurin. Im Ziel lag Loeb 3:07, 7 Sekunden vor David Salanon und 4:22,2 Sekunden vor dem Drittplatzierten Patrick Magnou.

Die Rallye du Var war eine gute Vorbereitung auf die Rallye Monte Carlo.
Sebastien Loeb

Seinen nächsten Einsatz in einem Rallye-Boliden bestreitet Loeb bei der Rallye Monte Carlo im kommenden Jahr. Loeb gewann diese Rallye insgesamt sieben Mal und wurde im Rahmen der WRC dazu zwei Mal Zweiter. Auch 2015 gilt er - trotz der Dominanz von Volkswagen - als Favorit. "Die Rallye du Var war eine gute Vorbereitung auf die Rallye Monte Carlo", gab sich Loeb kämpferisch.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video