Motorsport-Magazin.com Plus
IndyCar

Ausgeknockt - Ein neues Qualifying

Ein neues Qualifying für die IRL-Straßen- und Rundstreckenrennen soll für mehr Spannung sorgen.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Die Formel 1 hat lange an einem nahezu perfekten Qualifying getüftelt, jetzt scheint sie es gefunden zu haben - das denkt sich zumindest die IRL, die ab dem kommenden Wochenende in St. Petersburg auf Straßenkursen und permanenten Rennstrecken auf ein verändertes Knock Out-Qualifying setzt.

Das Einzelqualifying gehört damit der Vergangenheit an. Nach zweieinhalb Stunden Freien Trainings am Freitag werden die Autos am Samstagmorgen per Zufallsprinzip in zwei Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe erhält 30 Minuten Zeit für ein weiteres Freies Training. Danach gehen die Gruppen einzeln für je 20 Minuten in die erste Qualifyingrunde. Die schnellsten Sechs jeder Gruppe rücken in eine zweite Qualifyingrunde auf. Die Startplätze ab Rang 13 werden anhand der zuvor erzielten Zeiten bestimmt.

Die besten Zwölf fahren in Session 2 noch einmal 15 Minuten. Erneut rücken die Top-6 in eine weitere Qualifyingsession auf - den zehnminütigen Firestone Fast Six Shootout.


Weitere Inhalte:
nach 4 von 17 Rennen