Motorsport-Magazin.com Plus
IndyCar

Kanaan mit Bestzeiten - Sebring-Test, Tage 1 & 2

Andretti Green Racing dominierte die ersten beiden Testtage in Sebring - Kanaan mit doppelter Bestzeit.
von Fabian Schneider

Motorsport-Magazin.com - Andere Länder - andere Sitten: während man in unseren Gefilden alle Team gleichzeitig zum Testen auf die Strecke schickt, teilt man sich in Amerika vier Tage fair auf. An den ersten zwei Testtagen der Indy Racing League durften vier Teams auf dem 1,7 Meilen langen Rundkurs fahren. Natürlich lässt dies keinen gesamten Vergleich zu, denn je mehr Gummi auf der Strecke liegt, desto schneller werden die Rundenzeiten. "Ich wette, dass sie am Donnerstag eine Sekunde schneller fahren werden als ich", verspricht Tony Kanaan, der am Montag und Dienstag die Bestzeit setzen konnte.

Für seine schnellste Zeit benötigte Kanaan lediglich 52.8609 Sekunden und war damit eine gute Zehntelsekunde schneller als sein junger und unerfahrener Teamkollege Hideki Mutoh. "Das Auto ist viel besser geworden", bilanzierte Kanaan am Ende seines zweitägigen Tests. "Wir konnten im Laufe des Tages große Verbesserungen machen. Ich habe einige Sachen an Hideki, Marco [Andretti] und Danica [Patrick] weitergeben."

Die schnelle Dame konnte sich nach ihrer Testbestzeit im Oval auch auf dem Rundkurs beweisen. Nach Platz fünf am Montag folgte Rang sechs am Dienstag, wobei Patrick jeweils einen Rückstand von etwa einer Sekunde auf Kanaan an der Spitze des Feldes hatte.

Die meisten Runden drehten Ed Carpenter und A.J. Foyt IV für das Vision Racing Team. Einen Tag nach seiner Geburtstagsfeier absolvierte Carpenter 171 Runden, bevor er das Cockpit an Foyt übergab, der das Rundenkonto auf 314 Umläufe erweiterte. "Wir mussten einfach viele Dinge testen, daher mussten wir auch viele Runden absolvieren", berichtete Carpentier. "A.J. und ich haben das Auto geteilt, das war Teil unseres Plans."

Die Testfahrten in Sebring wurden am Mittwoch fortgesetzt und dauern bis Donnerstag an. Ryan Briscoe zeigte schon am dritten Testtag, das Tony Kanaan mit seiner Behauptung Recht behalten sollte: der Australier verbesserte die Bestzeit auf 52.7757 Sekunden.

Testzeiten Tag 1 & 2:

Tony Kanaan - 52.8609 Sekunden
Hideki Mutoh - 52.9513
Marco Andretti - 53.2452
AJ Foyt IV - 53.3477
Ryan Hunter-Reay - 53.4570
Danica Patrick - 53.5015
Jay Howard - 53.8033
Ed Carpenter - 54.1869
Marty Roth - 54.4976


Weitere Inhalte:
nach 4 von 17 Rennen