IndyCar

Wissenswertes zur neuen IndyCar-Saison - Vorschau: Alle Fakten zur IndyCar-Saison 2016

Der Startschuss zur IndyCar-Saison 2016 erfolgt kommenden Sonntag in St. Petersburg. Motorsport-Magazin.com bringt euch auf den neuesten Stand.
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - Am kommenden Wochenende fällt der Startschuss zur IndyCar-Saison 2016 in St. Petersburg, Florida. Nachdem Juan Pablo Montoya in einem dramatischen Finale im Vorjahr den Titel noch an den punktgleichen Scott Dixon verlor, brennt der Kolumbianer natürlich auf Rache. 16 Rennen lang hat Montoya Zeit, um sich den Titel zurückzuschnappen. Vor dem Auftakt versorgt euch Motorsport-Magazin.com mit allen wichtigen Fakten und Infos, die ihr vor der neuen Saison braucht.

Die Fahrer

26 Piloten verteilt auf zehn Teams sind fix gemeldet für die IndyCar-Saison 2016. Die großen Teams von Andretti, Ganassi und Penske schicken wieder je vier Fahrer ins Rennen. Penske vertraut auf das gleiche Quartett wie im Vorjahr, Ganassi und Andretti holten sich mit Max Chilton und Alexander Rossi jeweils einen Rookie mit Formel-1-Erfahrung ins Team. Abgesehen davon gab es viel Bewegung im IndyCar-Grid. Fahrer wie Ryan Briscoe, Oriol Servia oder Stefano Coletti müssen vorerst zusehen. Als Rookie treten dafür neben Rossi und Chilton Piloten wie Bryan Clauson und Spencer Pigot an.

Juan Pablo Montoya ist einer der großen Stars im IndyCar-Feld - Foto: IndyCar

Das IndyCar-Starterfeld 2016 in der Übersicht

Team Fahrer 1 Fahrer 2 Fahrer 3 Fahrer 4
A.J. Foyt Enterprises Jack Hawksworth Takuma Sato - -
Andretti Autosport Marco Andretti Ryan Hunter-Reay Carlos Munoz Alexander Rossi
Chip Ganassi Racing Max Chilton Scott Dixon Tony Kanaan Charlie Kimball
Dale Coyne Racing Bryan Clauson Conor Daly Luca Filippi -
Dreyer & Reinbold Kingdom Racing Sage Karam - - -
Ed Carpenter Racing Ed Carpenter Josef Newgarden - -
KVSH Racing Sébastien Bourdais Matthew Brabham - -
Rahal Letterman Lanigan Racing Spencer Pigot Graham Rahal - -
Schmidt Peterson Motorsports Mikhail Aleshin James Hinchcliffe - -
Team Penske Helio Castroneves Juan Pablo Montoya Simon Pagenaud Will Power

Der Kalender

Im Gegensatz zu den Vorjahren ist die IndyCar-Saison 2016 nicht schon Ende August vorbei. Der Auftakt steigt am kommenden Sonntag, dem 13. März, traditionell mit dem Rennen in St. Petersburg, Florida. Das Finale der Saison 2016 steigt am 18. September mit dem GoPro Grand Prix of Sonoma. Insgesamt werden in diesem Jahr 16 IndyCar-Rennen ausgetragen, darunter ein Double-Header in Detroit auf dem Belle Isle Circuit. Nicht mehr im Kalender tauchen Fontana und West Allis auf, dafür wird in Boston auf einem Stadtkurs sowie in Elkhart Lake, besser bekannt als Road America gefahren. Jeweils fünf Rennen werden auf Rundkursen und Ovalen ausgetragen, sechs Rennen finden auf fünf verschiedenen Stadtkursen statt.

Die 10 engsten Finishes der IndyCar-Geschichte: (07:56 Min.)

IndyCar 2016: Die Termine in der Übersicht

Nr.OrtRennenDatum
1St. PetersburgFirestone Grand Prix of St. Petersburg13. März
2AvondalePhoenix Grand Prix02. April
3Long BeachToyota Grand Prix of Long Beach17. April
4BirminghamHonda Indy Grand Prix of Alabama24. April
5IndianapolisAngie's List Grand Prix of Indianapolis14. Mai
6Indianapolis100th Running of the Indianapolis 50029. Mai
7Detroit Chevrolet Dual in Detroit Race 104. Juni
8DetroitChevrolet Dual in Detroit Race 205. Juni
9Fort WorthFirestone 60011. Juni
10Elkhart LakeRoad America26. Juni
11NewtonIowa Corn 30010. Juli
12TorontoHonda Indy Toronto17. Juli
13LexingtonHonda Indy200 at Mid-Ohio31. Juli
14Long PondABC Supply 50021. August
15Boston Grand Prix of Boston04. September
16SonomaGoPro Grand Prix of Sonoma18. September

Die Technik

Im Vorjahr dominierten die Teams und Fahrer, die über das Aerodynamik-Kit von Chevrolet verfügten. Entsprechend durfte Konkurrent Honda über den Winter nachbessern. Nun sehen die Honda-Autos den Chevrolet-Boliden nicht nur wesentlich ähnlicher, auch das gesamte Feld ist bei den Winter-Testfahrten enger zusammengerückt. Die Basis bildet weiterhin der Dallara DW12, der mit 2,2-Liter-V6-Twin-Turbos ausgestattet wird.

Die Indy500 2016

Ein ganz besonderes Jubiläum wartet am 29. Mai 2016 auf die Rennsport-Fans: die 100. Ausgabe der 500 Meilen von Indianapolis! 2009 zelebrierte der Kurs sein 100jähriges Bestehen, 2011 wurde das 100jährige Jubiläum zum Start des allerersten Indy500 gefeiert. In diesem Jahr steht jedoch erst die 100. Ausgabe auf dem Programm, da 1917 und 1918 sowie zwischen 1942 und 1945 kein 500-Meilen-Rennen auf dem Indianapolis Motor Speedway stattfand.

Im berühmtesten Nudeltopf der Welt findet 2016 zum 100. Mal das Indy500 statt - Foto: IRL

Los geht das Mega-Event bereits schon drei Wochen vor dem eigentlichen Renn-Start. Am 8. Mai stehen zunächst die Rookie Orientation-/Refresher-Tests auf dem Plan, ehe am Montag, dem 16. Mai, das erste Training gestartet wird. Für das darauffolgende Wochenende sind dann der Fast Friday sowie die Qualifyings terminiert. In der Woche vor dem Rennen finden noch zwei Trainingssessions am Montag und am Freitag, dem Carb Day, statt, sowie ein Special Test am Mittwoch. Der Startschuss zum Rennen erfolgt schließlich am 29. Mai um 17:00 Uhr MESZ.

Die IndyCar im TV

Wer in Deutschland, Österreich oder der Schweiz die IndyCar-Serie auf legalem Wege im TV verfolgen möchte, der sieht sich gezwungen, in die Tasche zu greifen. Die US-Formel 1 wird ausschließlich im Pay-TV-Sender Sport1 US übertragen. Der Sender zeigt alle Rennen live oder zeitversetzt und präsentiert zudem die Highlights der Rennen. Sport1 US lässt sich über die Pay-TV-Plattformen von Sky, Vodafone und Unitymedia, über Entertain der Deutschen Telekom, über UPC Austria und A1 TV in Österreich sowie upc cablecom in der Schweiz empfangen. Eine kostenlose Alternative bietet die IndyCar-Serie selbst, die auf ihrem YouTube-Kanal Livestreams zur Verfügung stellt.


nach 17 von 17 Rennen
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video