IndyCar

Auf die Teams gehört - Aero-Kits erst ab übernächster Saison

Unterschiedlich aussehende Autos wird es in der IndyCar Serie erst ab der Saison 2013 geben.
von Fabian Schneider

Motorsport-Magazin.com - Eigentlich sollte das neue Auto der IndyCar Serie ab der Saison 2012 mit unterschiedlichen Aerodynamik-Versionen von diversen Herstellern an den Start gehen. Das neue Chassis wird definitiv kommen, die Aero-Kits wird es allerdings erst ab 2013 geben, wie die IndyCar-Organisatoren kürzlich verlauten ließen.

"Die wichtigste Sache, die wir als Serie tun können, ist sicherzustellen, dass die Interessen auf kurze und lange Sicht bestmöglich umgesetzt werden", berichtete Randy Bernard, CEO der IndyCars. Wichtig sei es, auch im kommenden Jahr mit einer ansprechenden Anzahl von Fahrzeugen unterwegs zu sein. "Wir mussten den Teameigner zuhören und versuchen zu helfen."

Bernard selbst ist ein großer Fan der Aero-Kits und hält sie für eine der besten Entscheidungen der letzten Jahren. Mit dem neuen Chassis, neuen Motoren und Turboladern würde es aber schon eine Menge Neuerungen geben, auf die man sich sehr freuen würde.

Bei einer ersten Testfahrt in Mid-Ohio hat Indy-500-Sieger Dan Wheldon bereits erste Eindrücke mit dem neuen Auto sammeln können. "Mit den Ergebnissen des ersten Tests sind wir sehr zufrieden", sagte Will Phillips, Vize-Präsident Technologie, vor rund einer Woche. "Bei diesem ersten Shakedown ist alles nach Plan verlaufen."


Weitere Inhalte:
nach 17 von 17 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter