IMSA

Zwei RS Spyder in der zweiten Startreihe - Stadtrennen in Houston

Ganz vorne stehen David Brabham im Aucra ARX und Allan McNish im Audo R10 TDI.
von Martina Fellner

Motorsport-Magazin.com - Auf dem Stadtkurs in Houston starten zwei Porsche RS Spyder am Samstag aus der zweiten Reihe zum vierten Saisonrennen der American Le Mans Series. In einem bis zum Schluss hart umkämpften Qualifying, in dem die ersten Sechs innerhalb von nur sieben Zehntelsekunden lagen, sicherte sich Romain Dumas (Frankreich) im RS Spyder mit der Startnummer 7 die zweitschnellste Zeit der Klasse LMP2. Zur absoluten Pole Position fehlten dem in Weissach entwickelten und gebauten Sportprototyp nur fünf Hundertstelsekunden. Im zweiten von Penske Motorsports eingesetzten RS Spyder mit der Startnummer 6 wurde Ryan Briscoe (Australien) Dritter.

"Das ist eine ganz gute Ausgangsposition für das Rennen. Die Spitze liegt sehr eng zusammen, das wird sicherlich ein harter Kampf", sagte Romain Dumas, der sich im Cockpit des RS Spyder mit Timo Bernhard (Dittweiler) abwechselt. Beim sensationellen Dreifacherfolg von Porsche vor einer Woche in Long Beach hatte sich das französisch-deutsche Duo den Gesamtsieg gesichert. Ryan Briscoe, der das Rennen zusammen mit Sascha Maassen (Aachen) fährt, sagte: "Weil die Reifen etwas abgebaut haben, gingen wir zum Schluss kein großes Risiko mehr ein. Aber im Rennen können wir sicherlich noch zulegen."

Die von Dyson Racing in dieser Saison erstmals eingesetzten RS Spyder nehmen das Rennen, wie schon in Long Beach, aus der vierten und fünften Startreihe in Angriff. Mit der Startnummer 20 fuhr Guy Smith (Großbritannien), der das Rennen zusammen mit Chris Dyson (USA) bestreitet, die sechstschnellste Zeit der Klasse LMP2. Einen Platz dahinter landeten ihre Teamkollegen Butch Leitzinger (USA) und Andy Wallace (Großbritannien) im RS Spyder mit der Startnummer 16. Das US-Privatteam wird von Porsche betreut.

In der Klasse GT2 für modifizierte Seriensportwagen kamen Titelverteidiger Jörg Bergmeister (Langenfeld) und Johannes van Overbeek (USA) im Porsche 911 GT3 RSR von Flying Lizard Motorsports auf die drittschnellste Zeit vor ihren Teamkollegen Darren Law (USA) und Seth Neiman (USA). Im 911 GT3 RSR von Tafel Racing belegten Robin Liddell (Großbritannien) und Wolf Henzler (Nürtingen) den fünften Platz.

Das Rennen startet am Samstag um 17.30 Uhr Ortszeit (00.30 Uhr MESZ Sonntag) und geht über 2:45 Stunden.

Ergebnis Qualifying

1. David Brabham (AUS), Acura ARX (LMP2), 1:01.824
2. Allan McNish (GB), Audi R10 (LMP1), +0.006
3. Romain Dumas (F), Porsche RS Spyder (LMP2), +0.052
4. Ryan Briscoe (AUS), Porsche RS Spyder (LMP2), +0.163
5. Bryan Herta (USA), Acura ARX (LMP2), +0.507
6. Marco Werner (D), Audi R10 (LMP1), +0.717
7. Adrian Fernandez (MEX), Acura ARX (LMP2), +1.111
8. Guy Smith (GB), Porsche RS Spyder (LMP2), +1.278
9. Butch Leitzinger (USA), Porsche RS Spyder (LMP2), +1.742
10. Ben Devlin (GB), Lola B07 Mazda (LMP2), 2,004


Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video