IMSA

Alex Zanardi: Comeback mit BMW bei den 24h Daytona 2019

Alex Zanardi und BMW sorgen für einen Coup! Der beinamputierte Italiener kehrt bei den 24h Daytona 2019 auf die Racing-Bühne zurück. So sieht der Plan aus:
von Tobias Ebner

Motorsport-Magazin.com - Ein großer Name kehrt im Jahr 2019 zurück auf die große Motorsport-Bühne: Alex Zanardi! Der Italiener, dem nach einem Horrorcrash auf dem Lausitzring 2001 beide Beine amputiert wurden, geht 2019 beim 24-Stunden-Rennen in Daytona mit BMW an den Start. Das verkündeten die Münchner im Rahmen ihres Jahresabschlusses 2017.

"Wir haben uns dieses Jahr am Anfang mit Alex zusammen gesetzt und gesagt: Was haben wir aus Spa gelernt, was können wir uns anschauen? Da kam von ihm der Input: Wir müssen schauen, dass das fahren für ihn noch ein bisschen leichter wird", schilderte Motorsport-Direktor Jens Marquardt zunächst. Hintergrund: Zanardi startete schon 2015 bei den 24h von Spa in einem speziell umgebauten BMW Z4 GT3 zusammen mit Timo Glock und Bruno Spengler.

BMW: Sonderentwicklung für Zanardis 24h-Daytona-Start 2019

Auch für den Gaststart in Daytona musste man sich nun bei BMW etwas besonderes einfallen lassen, um den Bedürfnissen von Zanardi und seinen nicht-gehandicapten Kollegen gerecht zu werden. "Wir haben angefangen und sind schon weit gekommen, ein neues Bremssystem für Alex zu entwickeln. Das Bremssystem wird fertig entwickelt, das machen wir mit dem M6. Es ist ein Hand-Bremssystem, was es Alex erlaubt, ohne Prothesen zu fahren", erklärte Marquardt.

Dieses Bremssystem ist offensichtlich ein guter Griff gewesen, wie Marquardt weiter ausführt: "Alex ist relativ frisch aus dem Auto gestiegen, das heißt der eingeschlagene Weg scheint richtig zu sein. Das System müssen wir jetzt einfach weiter verfeinern und dann Richtung M8 übertragen. Insofern kann man sagen: Die Road to Daytona 2019 ist das Programm für 2018." Die Teamkollegen von Zanardi stehen indes noch nicht fest.

Zanardi: Rückkehr in die USA

Für Zanardi indes wird es die Rückkehr in den US-Motorsport und damit dorthin, wo er in seiner Rennfahrer-Karriere am erfolgreichsten war. Klar, dass seine Freude über diese Gelegenheit groß ist: "Danke Jens, danke an alle, die immer hinter mir standen und danke an die BMW-Familie. Das ist für mich nicht selbstverständlich. Spa 2015 war schon eine großartige Erfahrung für mich, zusammen mit Bruno, einem großen Fahrer und einer noch größeren Persönlichkeit und mit Timo. Vielleicht ist das ja wieder die Formation..."

Vor seinem Unfall beim ChampCar-Rennen auf dem Oval des Lausitzrings 2001 war Alex Zanardi einer der erfolgreichsten Fahrer der Serie. 1997 und 1998 gewann der Italiener die Meisterschaft in Diensten von Chip Ganassi Racing. Nach der Amputation beider Beine startete Zanardi für BMW in der WTCC und deren Vorgängerserie ETCC. Außerdem holte er bei den Paralympics in London 2012 und Rio de Janeiro 2016 insgesamt drei Mal Gold und zwei Mal Silber bei den Handbikes.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter