IDM

Smrz und Nigon siegen in der Superbike - Der Rennsonntag in Oschersleben

Die etropolis Motorsport Arena in Oschersleben war an diesem Wochenende Austragungsort des dritten Laufs der SUPERBIKE*IDM 2013.

Motorsport-Magazin.com - Bei hervorragenden Wetterverhältnissen erlebten 10.500 Zuschauer ein spannendes Rennwochenende. "Es war eine tolle Veranstaltung hier in Oschersleben, mit einer eingespielten Organisation", so Bert Poensgen, Geschäftsführer des Serienpromoters MotorEvents HMP GmbH.

Mit einem Blitzstart aus der ersten Reihe setzte sich der Tscheche Matej Smrz im ersten Rennen der Superbikes an die Spitze und kam als Erster des Feldes vor BMW-Fahrer Markus Reiterberger und Damian Cudlin ins Ziel. Optisch kam hinter Smrz Erwan Nigon ins Ziel, der jedoch wegen einer Zeitstrafe auf Grund eines Frühstarts in der Statistik bis auf den elften Platz durchgereicht wurde. Während sich Nigon im zweiten Rennen den ersten Saisonsieg sicherte, war Smrz im Gedrängel auf die sechste Position abgerutscht. Am Ende stand ein reines BMW-Podium mit Fahrern aus drei Ländern fest. Nigon siegte vor dem Australier Cudlin und dem Deutschen Reiterberger.

Roman Stamm und Stefan Kerschbaumer lieferten sich ein heißes Duell - Foto: SUPERBIKE*IDM/Schneider

Bei der Superstock 1000 Klasse trennten im ersten Rennen Sieger Bastien Mackels und seinen Verfolger Daniel Sutter 1.257 Sekunden im Ziel. Der Dritte Marc Wildisen kam erst sieben Sekunden später an. Das zweite Rennen sollte eigentlich zum Vorteil von Sutter gereichen, der jedoch bei einem Überholmanöver mit seinem Markenkollegen Christoph Kasberger aneinander geriet und diesen zum Sturz brachte. Mackels zischte innen durch und holte Sieg Nummer zwei.

Im zweiten Rennen der Klasse Supersport 600 wurde Kawasaki-Pilot Roman Stamm von dem Österreicher Stefan Kerschbaumer in der letzten Runde überholt und fiel auf den zweiten Platz zurück. Bei Jan Bühn sah es lange danach aus, dass er seinen Platz auf dem Podium sicher hatte. In der sechzehnten Runde machte ihm allerdings sein Markenkollege Luca Grünwald einen Strich durch die Rechnung und zog an ihm vorbei.

In der Moto3 war gegen Gastfahrer Scott Deroue aus dem Red Bull MotoGP Rookies Cup auch im zweiten Rennen kein Kraut gewachsen. Maximilian Kappler war der einzige Fahrer, der ihm zu Beginn halbwegs folgen und auf dem zweiten Podiumsplatz landen konnte. Thomas van Leeuwen kam als Dritter ins Ziel.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter