Motorsport-Magazin.com Plus
GT World Challenge

GTWC: GRT Grasser Racing Team im Tempel der Geschwindigkeit

GRT Grasser Racing Team startet in Monza in die Europasaison 2021. Schlagkräftiges Quartett greift im Lamborghini Huracán GT3 EVO #16 an.

Motorsport-Magazin.com - Die Jagdsaison auf heimischem Boden ist offiziell eröffnet. Nachdem das GRT Grasser Racing Team in den Wintermonaten bei den großen Langstreckenklassikern in den USA bereits mit dem Lamborghini Huracán GT3 EVO auf Beutefang ging, wird am kommenden Wochenende auch wieder in Europa zur Attacke geblasen. In Monza steht für das Team aus der Steiermark vom 16. bis 18 April die erste Station im GT World Challenge Europe Endurance Cup auf dem Programm.

Für das GRT Grasser Racing Team markiert der Auftakt auf der Traditionsrennstrecke in der Nähe von Mailand die Rückkehr in die hart umkämpfte GT3-Langstreckenserie. Für das Fahrertrio im Silver Cup steht beim heißersehnten Comeback ein Rennen über drei Stunden an. Zusammen mit den Lamborghini-Junioren Tim Zimmermann und Kikko Galbiati greift Clemens Schmid in der bevorstehenden Saison ins Lenkrad des Lamborghini Huracán GT3 EVO mit der Startnummer 16.

Zimmermann und Schmid absolvierte 2020 im ADAC GT Masters ihre erste Saison mit dem Rennstall aus der Steiermark, wo beide auch in diesem Jahr wieder antreten werden. Mit dem Einsatz im GT World Challenge Europe Endurance Cup begeben sie sich auf neues Terrain in Form der anspruchsvollen Langstreckenrennen. Galbiati stößt aus der italienischen GT3-Meisterschaft hinzu und kennt das aus der Formel 1 berühmte Autodromo Nazionale di Monza aus dem Effeff.

Das GRT Grasser Racing Team schaut ebenso auf eine Historie auf der Hochgeschwindigkeits-Rennstrecke zurück, die obendrein äußerst erfolgversprechend ist. 2015 und 2017 war die Truppe beim Saisonstart im 'Temple of Speed' jeweils siegreich. Mit dem Triumph vor vier Jahren wurde außerdem der Grundstein für den Gesamtsieg in der Team- sowie auch Fahrerwertung der Meisterschaft gelegt.

Alberto Di Folco verstärkt GRT Grasser Racing Team beim Saisonhighlight in Spa-Francorchamps

In der Saison 2021 liegt der Fokus auf dem Gewinn des Silver Cups. Der Kalender der hochkarätigen GT3-Langstreckenserie umfasst in dieser Saison erneut fünf Events. Das Highlight bilden einmal mehr die legendären 24 Stunden von Spa-Francorchamps. Beim Endurance-Klassiker erhält das Trio in der Startnummer 16 Unterstützung von einem weiteren Lamborghini-Junior.

Alberto Di Folco wird auf der Ardennen-Achterbahn erstmals für das GRT Grasser Racing Team auflaufen. Der 25-jährige Italiener bringt jede Menge Erfahrung mit den Boliden von Lamborghini mit. Über den hauseigenen Markenpokal Lamborghini Super Trofeo bahnte er sich den Weg in den GT3-Sport. Die 24h von Spa-Francorchamps sind dem Römer ebenfalls nicht neu. 2018 meisterte er den Härtetest mit dem zweiten Platz im AM Cup.

Teamchef Gottfried Grasser: "Wir haben angesichts des bevorstehenden Wochenendes gleich dreifachen Grund zur Freude. Unserem Comeback in die GT World Challenge Europe haben wir nun lange entgegengefiebert, wie auch dem Ende der Winterpause in Europa. Monza ist ein besonders schöner Ort für diesen Anlass. Ich habe unsere Siege dort noch in guter Erinnerung und freue mich sehr auf unsere Rückkehr an diese besondere Rennstrecke. Wir stellen uns der Herausforderung auf der Langstrecke dieses Jahr mit drei Youngstern, was die Wiederholung unseres Gesamtsiegs von 2017 natürlich zu einer Mammutaufgabe macht. Doch ich habe vollstes Vertrauen in Tim, Kikko und Clemens, dass sie im Kampf um den Titel im Silver Cup ein Wörtchen mitreden werden. Der Klassensieg ist unser oberstes Ziel. In Spa können wir dabei auf die Unterstützung von Alberto zählen. Ich freue mich sehr darüber, dieses Jahr mit ihm zusammenzuarbeiten. Er hat für Lamborghini in der Vergangenheit fantastische Rennen gezeigt und ist eine ausgezeichnete Ergänzung."


Weitere Inhalte: