Motorsport-Magazin.com Plus
GT World Challenge

GT World Challenge: GRT Grasser Racing Team setzt auf Youngster

Lamborghini Huracán GT3 EVO im Endurance Cup mit Junior-Duo besetzt. Tim Zimmermann & Kikko Galbiati greifen 2021 im Silver Cup an.

Motorsport-Magazin.com - Die intensiven Vorbereitungen des GRT Grasser Racing Teams tragen die nächsten Früchte. Nachdem das Team kürzlich sein Line-up für das ADAC GT Masters 2021 fixierte, nimmt nun auch das Engagement in der GT World Challenge Europe konkrete Züge an. Die Österreicher nehmen das Comeback im Endurance Cup mit zwei Lamborghini Huracán GT3 EVO in Angriff. Mit Lamborghini-Junior Tim Zimmermann und dem italienischen Nachwuchspilot Kikko Galbiati steht die erste Fahrerpaarung für die Rückkehr in die prestigeträchtige GT3-Meisterschaft fest. Das Youngster-Duo bildet die Speerspitze des Teams im Silver Cup.

Der Kalender des GT World Challenge Europe Endurance Cup umfasst 2021 fünf Events, darunter auch die legendären 24 Stunden von Spa-Francorchamps. Der Saisonauftakt erfolgt mit einem 3-Stunden-Rennen in Monza vom 16. bis 18. April. Das GRT Grasser Racing Team wird neben dem Entry im Silver Cup einen weiteren Lamborghini Huracán GT3 EVO in der Pro-Kategorie der Langstreckenserie einsetzen, mit dem Ziel, den Gesamtsieg von 2017 zu wiederholen. Vor vier Jahren gewann die Truppe aus der Steiermark sowohl Team- als auch Fahrerwertung in der hart umkämpften Langstreckenserie.

Volles GT3-Programm für Lamborghini-Junior Tim Zimmermann

In seiner zweiten Saison mit GRT Grasser Racing steht für Zimmermann ein voller sowie abwechslungsreicher Kalender auf dem Plan. Der 24-Jährige wurde 2020 durch starke Leistungen im ADAC GT Masters in das Juniorprogramm der Lamborghini Squadra Corse aufgenommen. Im vergangenen Januar gab er bei den 24 Stunden von Daytona sein Endurance-Debüt. Mit dem Einsatz in der GT World Challenge erhält er die Möglichkeit, in Europa parallel zum Engagement im ADAC GT Masters weitere Rennen im Langstreckensport zu bestreiten.

Tim Zimmermann: "Ich freue mich sehr, dieses Jahr solch ein spannendes Programm zu absolvieren. Das ADAC GT Masters und die GT World Challenge Europe sind die Elite des GT3-Sports und das Niveau in diesen Serien ist extrem anspruchsvoll. Für meine persönliche Entwicklung ist der Mix aus Sprint- und Langstreckenrennen definitiv ein großer Gewinn. Letztere sind für mich eine neue Herausforderung und im Endurance Cup habe ich die Möglichkeit, in diesem Bereich wichtige Erfahrungen zu sammeln. Ich möchte mich bei Lamborghini Squadra Corse und GRT Grasser Racing für diese Chance bedanken. Ich bin sehr gespannt auf die Saison und die Zusammenarbeit mit Kikko."

Kikko Galbiati startet mit Lamborghini in der GT World Challenge Europe durch

Für Galbiati markiert der Einstieg in den Endurance Cup den nächsten großen Schritt im GT-Sport. Der 22-Jährige zählt ebenfalls zum Juniorkader von Lamborghini. Er bahnte sich über den Lamborghini Super Trofeo den Weg ins GT3-Cockpit. Nachdem er 2017 Platz zwei in der Pro-Am-Wertung des Markenpokals belegte, schloss er 2018 und 2019 die Pro-Wertung auf den Positionen drei und zwei ab. Im Vorjahr erreichte er hinter dem Steuer des Lamborghini Huracán GT3 EVO den dritten Platz in der italienischen GT3-Meisterschaft und empfahl sich damit für den Aufstieg in die GT World Challenge Europe.

Kikko Galbiati: "Ich bin sehr stolz, Teil der Grasser-Familie zu sein und kann das erste Rennen des Jahres kaum erwarten. Ich erwarte keine einfache Saison, denn es wird für mich das erste Jahr im GT World Challenge Europe Endurance Cup und das Niveau ist extrem hoch. Andererseits fühle ich mich bei GRT Grasser Racing sehr wohl und bin zuversichtlich, dass wir einen guten Job machen werden. Mein Ziel ist, zusammen mit Tim die Meisterschaft im Silver Cup zu gewinnen. Ich möchte Lamborghini und Gottfried für diese Chance danken, ebenso meiner Familie und meinen Partnern, die mich in all den Jahren unterstützt und dies möglich gemacht haben."

Teamchef Gottfried Grasser: "Ich freue mich sehr darauf, dieses Jahr mit unserem Team in die GT World Challenge Europe zurückzukehren. Der Endurance Cup ist für uns von hoher Bedeutung und wir verfolgen das Ziel, an unsere erfolgreiche Vergangenheit in dieser Serie anzuknüpfen. Mit dem Lamborghini Huracán GT3 EVO haben wir auf den Rennstrecken Europas ein absolut konkurrenzfähiges Package. Es macht mich stolz, mit Tim und Kikko die erste starke Fahrerpaarung für unsere Rückkehr fixiert zu haben. Vergangenes Jahr haben sie zusammen einen Test für uns absolviert und beide ausgezeichnete Leistungen gezeigt. Die Zusammenarbeit mit Tim verlief 2020 im ADAC GT Masters exzellent und von Kikko erwarten wir uns ebenfalls sehr viel. Er hat erfolgreich den Weg über den Lamborghini Super Trofeo in den GT3-Sport gemeistert und dort in der italienischen Meisterschaft starke Leistungen gezeigt. Ich bin sicher, dass uns dieses Duo im Silver Cup viel Freude bereiten wird."


Weitere Inhalte: