GP3

GP3 statt Formel 3 - Sims wechselt zu Status Grand Prix

Alexander Sims wird 2011 in der GP3 Serie an den Start gehen. Er hat sich ein Cockpit bei Status Grand Prix gesichert.
von Fabian Schneider

Motorsport-Magazin.com - Nach zwei Jahren in der Formel 3 Euro Serie wechselt Alexander Sims in die GP3-Meisterschaft. Der Brite wird in der kommenden Saison für Status Grand Prix an den Start gehen und sich für höhere Aufgaben empfehlen. In der Formel 3 Euro Serie fuhr Sims zwar immer wieder vorne mit, konnte sich aber nicht durchsetzen.

"Wir freuen uns mit einem Fahrer seines Kalibers zusammen arbeiten zu können", so Teamchef Teddy Yip. "Nachdem wir in der letzten Saison auf dem zweiten Platz gelandet sind, haben wir wieder jede Anstrengung übernommen, um erneut um den Titel kämpfen zu können."

Sims hat seine Ziele im Blick - Foto: F3 EuroSeries

Seinen ersten offiziellen Einsatz des Jahres für das neue Team wird Alexander Sims erst in eineinhalb Monaten haben. Am 3. und 4. März eröffnet die GP3 Serie ihre Saison mit den ersten Testfahrten in Le Castellet.

"Auch wenn ich bisher nur einen Tag mit dem Team verbracht habe, war mir sofort klar, dass sie sehr professionell und ambitioniert sind. Ich freue mich mit ihnen zu arbeiten", berichtet Sims.

In der GP3 Serie wird Sims unter anderem auf einen Teamkollegen aus der Formel 3 treffen - auch Valtteri Bottas hat den Sprung in die andere Meisterschaft gewagt. Den Finnen will Sims jedenfalls hinter sich lassen: "Ich will dem Team einen Grund geben, auch 2011 wieder feiern zu können."


Weitere Inhalte:
nach 16 von 18 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter